transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 247 Mitglieder online 09.12.2016 11:02:20
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Lehrerin mobbt mein Kind!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
Die aktuelle Lage ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: leva Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.10.2007 16:42:40

Für alle, die interessiert, wie es weitergegangen ist:

Im Mai und Juni eskalierte die Situation immer weiter. Meine Tochter durfte ihre Kurzreferate nicht halten. Es passte immer gerade nicht in die Stunde. Sie wurde weiterhin nicht dran genommen, wenn sie sich meldete und kam immer an die Reihe, wenn sie sich nicht meldete. Einmal wurde sie sogar aufgerufen, als sie krank - also gar nicht anwesend - war.

Ich habe von weiteren Gesprächen mit der Lehrerin Abstand genommen und versucht, mein Kind zu stärken. Sie war inzwischen völlig mutlos und wollte an den Tagen mit Biologieunterricht am liebsten gar nicht mehr in die Schule gehen. Ich habe sie trotzdem gezwungen, in die Schule zu gehen. Ich wollte nicht, dass sie "kneift". Aber ich habe ihr gesagt, sie könnte jederzeit den Raum verlassen, wenn die Lehrerin sie anschreit oder unfair behandelt. Das hat ihr sehr geholfen. Ein paar Mal hat sie darüber nachgedacht, aber sie hat nie davon Gebrauch gemacht. Trotzdem hatte sie dadurch das Gefühl, dieser Lehrerin nicht hilflos ausgeliefert zu sein.

Ich habe die Zeit genutzt, um dem Schulleiter massiv auf den Wecker zu gehen (Gespräche, Briefe usw.) - ohne dass meine Tochter davon wusste. Diese Strategie hatte Erfolg: Ohne Angabe von Gründen hat die Klasse in diesem Jahr einen neuen Biologielehrer.

Meine Tochter ist wieder fröhlich und geht gerne in die Schule. Sie wird von dem neuen Lehrer gelobt und findet Biologie auch wieder interessant.

Ende gut - alles gut!


Schönneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kla1234 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.11.2007 12:30:55

Danke für die Rückmeldung.
Schön, dass ihr beide einen Weg gefunden habt und erfolgreich dabei wart.

LG
kla


Was mich an der ganzen Geschichte so frustriertneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.11.2007 16:58:54

ist die Tatsache, dass diese pädagogische Tieffliegerin ja wohl weiter unterrichten darf, also anderen Schülern das Leben zur Hölle macht.
In solchen Situationen schäme ich mich richtig für meinen Berufsstand.
Darn krankt m.E. das ganze System. Es muss doch möglich sein, solche Leute in irgendeiner Weise loszuwerden, anstatt sie weiterhin bis zur Pension in Klassen Amoklaufen zu lassen.


<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs