transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 212 Mitglieder online 03.12.2016 10:45:22
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Geschlechtergetrennter Physik- Unterricht??"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Geschlechtergetrennter Physik- Unterricht??neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pauline17 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.04.2007 09:41:15

Hallo ihr Physikexperten!
Ich schreibe grade meine 2.Staatsarbeit zum Thema: phasenweise geschlechtergetrennten Physikunterricht in den Klassen 5/6 einer Förderschule Lernen.
Ich würde gerne ein paar mehr Meinungen von Leuten aus der Praxis dazu hören. Es gibt zwar jede Menge Studien und Forschungen, aber die sind meist von Theoretikern.
Wie ist eure Meinung? Verhalten sich Jungs und Mädels bei euch in Physik gleich oder habt ihr Unterschiede festgestellt? Meint ihr die Schüler zeitweise zu trennen macht inn, oder denkt ihr das ist Blödsinn?
Freu mich über jeden Beitrag! Vielen Dank!


nicht ganz passend, aber...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.04.2007 09:47:50

...ich erinnere mich, dass ich mal eine Physik- und Mathelehrerin hatte, bei der mir das Lernen dieser bei mir nicht beliebtesten Fächer viel leichter gefallen ist. Und bis heute werde ich das Gefühl nicht los, dass diese Lehrerin diese "Männerfächer" (mir fällt kein passenderes Wort ein) für uns Mädchen ideal unterrichtet hat. Vielleicht ist Geschlechtertrennung manchmal gar nicht das schlechteste, auch wenn ich mich sonst für soooo emanzipiert halte

lg frauschnabel


auch nicht ganz passend, aberneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: belle-1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.04.2007 10:16:12

ich kann mich auch an meine schulzeit erinnern, da hatten wir einen physiklehrer, der hat immer mit den jungs gewerkelt und wir mädels saßen da wie bestellt und nicht abgeholt. ich könnte mir gut vorstellen, dass ich besser gelernt hätte, wenn ich in einem reinen mädchenumfeld gewesen wäre. ich hatte immer angst, mich mit meinen fragen zu blamieren, weil die jungs immer alles besser wussten. da hab ich lieber gar nichts gefragt und entsprechend sahen dann die noten aus


Ich glaub nicht,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schmiezi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.04.2007 14:43:07

dass es am Mädchen- oder Junge-Sein liegt, sondern am Umfeld. Im Fall des Lehrers, der Mädchen nicht mit einbezogen hat, hätte eine Lehrerin geholfen, und es wäre wohl egal gewesen, wie viele Jungen mit in der Klasse waren!

Und vergesst nicht, was (immer noch) von zu Hause kommt. Habe vor 3 Jahren eine 7. Klasse HS in Mathe unterrichtet und musste einem Mädchen leider eine 5 auf dem Halbjahreszeugnis geben. Sie kam dann nach dem Wochenende zu mir und sagte, ihre Eltern fänden das völlig in Ordnung, sie sei ja halt nur ein Mädchen. Und schlimmer wäre es, wenn sie schlecht in Englisch wäre...


beinahe einseitige Erfahrungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: spinatundei Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.04.2007 14:43:35 geändert: 03.04.2007 14:44:05

ich unterrichte an einer Mädchenschule Physik und finde, dass die
Damen durch die Abwesenheit der Herren weniger "abgelenkt" und
vorallem weniger "unterdrückt" werden. Frauenpower pur. Die
Damen zeigen genauso viel Interesse, wie die Herren, an einer
früheren Anstellung im männlichen berufsbildenen Zweig. Die
Trennung der Geschlechter im naturwissenschaftlichen Unterricht
wurde sogar (ich glaub von der Uni Aachen) untersucht. Demnach
haben 80% der Damen, welche ein naturwissenschaftliches Studium
beginnen, ihr Abitur auf einer Mädchenschule gemacht.

Teste die Trennung doch einfach mal, schaden wirst du damit auf
keinem Fall irgendeinem Schüler.


Und das Studium abgeschlossen?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: knuschele Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.04.2007 18:31:33

Leider enden die meisten Studien mit dem Beginn des Studiums. Gibt es keinen Schock für die Mädchen, wenn plötzlich lauter Männer in den Vorlesungen sitzen? Die haben auf der Mädchenschule nie gelernt, damit umzugehen!

Wäre interessant mehr darüber zu erfahren, wie es den Mädchen nach der Schulzeit ergangen ist.



Kann ich duch Second-Hand-Erfahrungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schmiezi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.04.2007 18:41:32

bestätigen.

Mein Mann war auf einem Jungen-Gymnasium und im Studium völlig von den Socken, dass da Mädchen rumliefen...

Er wusste flirttechnisch gar nicht, wie man mit dieser Dauergesellschaft umgeht. Gut für mich, so konnte ich ihn mir später angeln!


Scheuklappenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: spinatundei Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.04.2007 13:13:49 geändert: 04.04.2007 13:14:33

Ich weiß, dass unsere Damen ein Leben neben der Schule führen
und dass da Männer einer große Rolle spielen. So manches
Drama habe ich als Klassenlehrer da schon mitbekommen. Dass
es auch Männer in den Studiengängen gibt, erfahren sie doch
schon allein daran, dass sie in den Naturwissenschaften von
einer Großzahl männlicher Lehrkräfte unterrichtet werden. Da
gibt es zahlreiche Gelegenheiten sich mit "Männern" geistig zu
messen. Und ich erfahre, dass die Damen daran sogar
besonderen Spass haben.

Ich erlebe geschlechtergetrennten Unterricht sehr positiv und
höre von Absolventinnen keine negativen Erfahrungen aufgrund
ihrer geschlechtergetrennten Ausbildung. Niemand wird bei uns
vor der Realität wohlbehütet aufgezogen. Das wäre sehr sehr
weltfremd, genauso wie das Vorurteil, dass dies auf
geschlechtergetrennte Ausbildung zutrifft.

Es geht um Chancen, wer die nicht möchte, hat doch die freie
Schulwahl in Deutschland.


Schau doch malneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.04.2007 12:06:04

unter Uni Kiel "Pico". Das Projekt heisst Physik im Kontext. Gibt es auch für Chemie.
Das Projekt wurde zur Mädchen-/ Frauenförderung gemacht.
Ich war an einer Mädchenschule und es gab auch in der Oberstufe durchgängig Physik und Chemiekurse. In Kursen gemischter Gymnasien findet man in der Regel wenig bis keine Mädchen in solchen Kursen.
Während des Studiums gab es in Chemie ( Sek I) mehr Studenten als Studentinnen, aber von den Frauen waren auffallend viele an Mädchenschulen. Das ist aber sicher nicht repräsentativ.


Bin dagegen!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: knuschele Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.04.2007 08:24:11

Ich weiß nicht, ob die Geschlechtertrennung der richtige Weg ist. Die Lehrer müssten sich änder!

Wir richten doch auch keine Ausländerklassen ein, nur weil manche Lehrer es nicht schaffen, diese zu integrieren.

Ich hatte in meinen Phyik- und Technikklassen bisher immer sehr gute Mädchen. Man darf sich als Lehrer natürlich nicht zu so demotivierenden Sprüchen hinreißen lassen, wie es leider häufig der Fall ist.

Im Gegenteil, man sollte die Mädchen ausdrücklich versuchen zu motivieren. Dabei hat man aber einen sehr großen Gegner: Die Mütter! Die finden es gar nicht schlimm, wenn die Töchter schlechte Physiknoten haben....


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs