transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 7 Mitglieder online 05.12.2016 01:57:34
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Seid Ihr ordentlich gekleidet?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 18 >    >>
Gehe zu Seite:
Definiere Ordentlichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.04.2007 07:08:40


ich finde solange es nicht dreckig kaputt und zerknittert ist geht vieles.
Ich selber trage auch mal Birkenstock, denn die gibt es ja nicht nur in "ausgelatscht" und "gammelfarbig"
Und ich kann mich nicht verkleiden damit es "gut" aussieht, dann bin ich nicht mehr authentisch.
Und in der langen langen Liste weshalb ich mich für diesen schönen Beruf entschieden habe, steht irgendwo auch weiter unten "ich muss nicht im pastellfarbenden Kostüm zur Arbeit gehen"
Zu Prüfungen, Festanlässe etc. darf es nach meinem Geschmack dann auch mal chicker sein, aber mein Lieblingslangarmshirt mit dem Aufdruck
"Women at work" trage ich trotzdem immer wieder gerne und zwar i.d.R in der Schule


I'm so sexy!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.04.2007 08:16:44

Ich habe eine Grundschulkollegin, Ende 30, von der ich den Eindruck habe, sie möchte zeigen, dass sie „the sexiest woman“ im Kollegium ist. Sobald die Temperaturen steigen, betritt sie bauchfrei das Schulgebäude und stellt üppig ihr bares Dekolleté zur Schau. Bei anderen Kolleginnen jüngeren Jahrgangs kann die Hüfthose den darunterliegenden Stringtanga nicht immer verdecken, so dass sich mal `ne Mutter mir gegenüber empörte, woher ihr Sohnemann wisse, welche Farbe die Unterwäsche der Lehrerin habe. Ich habe die Kolleginnen darauf nicht angesprochen, weil ich vermute, sie würden mir um die Ohren hauen, ich würde meine Männerphantasien in die unschuldigen Kinder projizieren.

Gruß bakunix


Wichtig...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: siebengscheit Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.04.2007 10:01:29

... ist für mich, dass ich mich in meiner Kleidung wohlfühle und sie mich in meiner Tagesform positiv unterstützt. Sie muss einfach auch zu meinem Typ passen (- und ich bin nun mal kein Typ für's Kostümchen), deshalb sind meist Hosen oder auch gepflegte Jeans mit Pullover oder Bluse angesagt. Overdressed würde ich mich selbst gar nicht erkennen....

Siebengscheit


:-(neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.04.2007 10:26:15

feul besitzt gar kein kostüm...........


doch, irgendwo im keller, ein schwarzes, für beerdigungen


ABER: mein erstes dienstjahr verbrachte ich im vorigen jahrhundertan einer schule, wo das tragen von hosen für die weiblichen lehrkräfte verpönt war


Wenn wir schon nostalgisch sind:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.04.2007 11:04:18

Ich verbrachte meine ersten 4 Dienstjahre in einer zweiklassigen Landschule, in der die Schülerinnen der Oberklasse zwar Hosen tragen durften, aber nur mit Kittelschürze drüber.


Ich finde es wichtig, dassneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jocelym Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.04.2007 11:12:03

man sich wohl fühlt in seiner Kleidung. ALlerdings sollte man sich nicht so anziehen, wie die SChüler (Bauchfrei, riesenAusschnitt, Baggy-pants,...)
Ich gehe so in die SChule, wie ich auch im Alltag rumlaufe. Solange die Kleidung sauber ist und man nicht jeden Tag das gleiche anhat, finde ich es in Ordnung.
Wir hatten erst kürzlich Praktikantinnen an der SChule. Eine davon hatte eine weiße Hose an, bei der man auch genau sehen konnte, was sie darunter trug. Die Schüler waren begeistert! Von ihrem Unterricht haben sie wahrscheinlich nicht so viel mitbekommen.
Gerade als Frau sollte man darauf achten, dass man den Schülern nicht zuviele Einblicke bietet.

Gruß Jocelym


@ bacunixneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kitt-e-cat Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.04.2007 12:03:33

Die Mädels an deiner Schule sind ja wohl der Hammer, wie kann frau bauchfrei und Dekolletée-zeigenderweise in die Schule kommen? Und wie kann man den Schülern den Stringtanga zeigen?
Sagt euer Schulleiter da nix?!

Ich lauf in meiner Freizeit auch schonmal Bauchfrei mit Spaghettiträgern und Hüfthosen rum, wenn mich dann ein Schüler trifft (was recht unwahrscheinlich ist, weil ich weit von der Schule weg wohne - in dem Fall ein Vorteil) ist das halt Pech, aber ich hab mir z.B. einen "Schul-Teil" im Kleiderschrank eingerichtet, wo ich mir sicher sein kann, dass die Schüler nichts zu sehen bekommen,was ich nicht will (keine Unterhosen, keine BH-Träger keinen Bauch und nicht zuviel Dekoltée). Erstens hab ich auf irgendwelches Getratsche keine Lust ("Die zieht sich an wie 'ne Nutte..." - ja, Schüler können gemein sein ) und zweitens denke ich sollte man aus Respekt vor dem Job, der Schule, dem Schüler und vor sich selbst nicht unbedingt im Freizeit-, Super-Sexy oder Altkleidersammlungs-Look rumhüpfen, aber es sollte bequem und praktisch sein, schließlich ist es ein Unterschied ob ich meine 10cm High-Heels den ganzen Tag unter dem Büro-Tisch stelle, oder ob ich in der Schule rumrennen muss. Ähnlich verhält es sich mit Kreidestaub und Kleidung .

Aber im Allgemeinen sind Lehrer wohl doch die favorisierte Berufsgruppe für gute Ratschläge, woran das wohl liegt?!



Von der anderen Seite her betrachtetneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kunkelinchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.04.2007 12:37:14 geändert: 06.04.2007 12:38:17

Wie mutet es einen Hauptschüler an, der nicht unbedingt viel Geld für seine Klamotten hat, wenn ein Lehrer mit dem Sportcabrio vorfährt und im Designernanzug vor ihm steht?
Dem nimmt man doch nicht ab, dass er Ahnung davon hat, was die Jugendlichen auf der Straße, bei der Lehrstellensuche, im Elternhaus,... so alles erleben und aushalten müssen.

Eher zieht er den Hass auf sich, da er sein "Priviligiert sein" zur Schau stellt.


Unseren Elternneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.04.2007 12:59:56 geändert: 06.04.2007 13:19:38

wurde offiziell mitgeteilt, dass bauchfrei und sichtbare Tangas /zu knappe Hosen VERBOTEN sind.

Das ist im November passiert. Bin gespannt, wie es funktioniert, wenn es wieder waermer wird.
Aber dass Kolleginnen hier bei uns nicht bauchfrei rumlaufen, ist nach diesem Brief ja wohl selbstverstaendlich. Sonst waeren wir ja mehr als unglaubwuerdig.

So ein Satz: Ich trage das, worin ich mich wohl fuehle - ist meines Erachtens auch sehr fehl am Platz. Wir sollten Vorbild fuer unsere SuS sein und sind nicht auf dem Campingplatz oder bei der Gartenarbeit oder am Strand. Ich kann doch nur Dinge kritisieren, die ich selber korrekt vorlebe.

Ich trage zwar fast immer Hosen, habe aber z.B. noch nie Jeans in der Schule getragen, die finde ich fuer Lehrerinnen einfach nicht angemessen. Es gibt genug Hosen in 1000 anderen Stoffen und Qualitaeten, und auch darin kann ich mich auf die Erde setzen und gut bewegen.
Wir haben eine Kollegin, die kommt immer in Stilettos - auch ziemlich daneben. Aber ich weiss, dass ich jetzt wieder eine Lawine lostrete.
Ich kann nur wiederholen: Geht einmal ueber die Didacta - und ihr seid geheilt


@kunkelinchenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.04.2007 13:17:06


wie viele lehrer könne sich denn ein sportcabrio leisten und laufen im designeranzug herum?

da ist es schon eher so, dass die schüler in "name"kleidung (siehe gruppendruck, nur ja kein "noname"produkt zu tragen) auftauchen...ich denke da an bestimmte markenjeans, markenturnschuhe...

ordentlich saubere gepflegte kleidung, die zeigt, wie man den anderen schätzt ist doch nicht zu viel verlangt von lehrkräften! damit ist nicht gemeint kostümchen oder anzug, sondern straßen- und nicht freizeitkleidung.

macht nichts, wenn manche hier denken, das wäre zu viel verlangt und die schüler würde ja auch..., und die eltern und... - ihre vorbildwirkung ist eben .......

anders


<<    < Seite: 3 von 18 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs