transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 469 Mitglieder online 04.12.2016 11:27:53
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Wie viel und wie oft?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 5 von 5 
Gehe zu Seite:
liebe heidehansineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fairytale1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.02.2007 13:03:58

das sollte keinerlei kritik sein..sondern nur die feststellung,dass wir alle hausaufgaben und schulaufgaben korrigieren müssen und das nach dem unterricht.
es ist verboten, hausaufgaben während des unterrichts anzusehen,auch wenn ich ab und an, während die kinder malen oder mich gerade nicht brauchen, sehr wohl gerade in der ersten klasse schnell mal arbeitsblätter korrigiere
meine frage war: müssen in deutschland die arbeiten nicht immer korrigiert werden? liegt das im ermessen der lehrkraft? ich spreche vor allem von gs udn ich sitze auch bei meinen kleinen ziemlich lange.


Grundschule Bayernneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.02.2007 13:10:07

Ich kann hier nur auf diese Textstelle im Lehrplan hinweisen:
In altersangemessenem Umfang und Anspruch dienen Hausaufgaben der Vor- oder Nachbereitung des Unterrichts. Sie stehen in sinnvoller Beziehung zum aktuellen Unterrichtsthema und sollen von den Schülern im Allgemeinen ohne fremde Hilfe bewältigt werden können. Die regelmäßige Würdigung der Hausaufgaben verbindet Schul- und Hausarbeit und unterstützt die Lernmotivation.






In NRW gibt es sogar eine zeitliche Vorgabe,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.02.2007 14:10:02

wie lange die SchülerInnen an HA sitzen dürfen:
1. und 2. Schuljahr: 30 Minuten
3. und 4. Schuljahr: 60 Minuten

Ich habe damit nur ein großes Problem: Wenn ich HA aufgebe, weiß ich genau, dass einige meiner Viertklässler diese in 20 Minuten schaffen, ein großer Teil sitzt aber mindestens 2 Stunden dran. Die Eltern der "Schnellen" beschweren sich regelmäßig. Wenn ich "freiwillige" Zusatzhausaufgaben für diese Kinder aufgebe (das ist meist eine Informationssammlung), wird diese nicht erledigt. Wenn ich den Eltern der "Langsamen" sage, sie sollten bitte nach 1 Stunde abbrechen und einen Vermerk machen, wird dies auch nicht gemacht, denn die "Kinder könnten ja was verpassen". Ich finde es sehr schwierig, da einen Mittelweg zu finden.
Ich bin auch dazu über gegangen, wie oben schon erwähnt, eine Wochenhausaufgabe aufzugeben. Das entspannt ungemein und führt nicht zu diesen furchtbar langweiligen HA-Abfragen (finde ich jedenfalls). Allerdings habe ich dann am WE immer alle Hefte zu Hause, da kommt jedenfalls keine Langeweile bei mir auf .
Clausine


Bei mirneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jocelym Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2007 10:27:06

gibts in Englisch (5.Klasse) immer was auf. Dienstags habe ich sie nicht, da können sie sich mehr Zeit lassen mit den Hausaufgaben. Freitags bekommen sie von mir auch nichts auf. Im Moment bekomme ich leider immer wieder von Ihnen zu hören :" das ist so unfair! Immer gibts Hausaufgaben auf." Das nervt mich doch ziemlich, immer dieses Gemaule. Ich habe ihnen jetzt gesagt, wenn das nicht aufhört bekommen sie auch Freitags was auf.
Die HA haben immer was mit meinem Unterricht zu tun. Sie üben das neu erlernte oder müssen Vokabeln abschreiben und lernen.
Das gemeinsame besprechen braucht immer ziemlich viel Zeit. Ich werde jetzt HA-Gruppen einrichten. d.h. 3-4 Schüler pro Gruppe, die gemeinsam die HA besprechen und korrigieren. Die beste dürfen sie dann vorlesen. Um zu überprüfen, ob sie die HA auch verbessert haben, werde ich dann wohl die Hefte ab und zu einsammeln.
Grüße Jocelym


<<    < Seite: 5 von 5 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs