transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 297 Mitglieder online 08.12.2016 11:14:23
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "PISA und die Realität in der Schule ...."

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
PISA und die Realität in der Schule ....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pschyremberl Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.01.2004 17:06:54

Hallo,

mein Name ist Matthias, ich bin 38 Jahre alt und Sonderschullehrer in Bayern. Daneben bin ich freier Filmemacher.

Aufgrund der Diskussion über PISA und die Zustände, die ich selbst tagtäglich in der Schule erlebe, beabsichtige ich, einen Film über das deutsche Schulsystem zu machen. Dabei möchte ich Lehrer, Eltern und Schüler zu Wort kommen lassen, die über ihre Erfahrungen mit dem System Schule berichten. Vielleicht finden sich auch politisch Verantwortliche, die vor der Kamera ein Statement abgeben. Das Ganze soll nicht groß kommentiert werden, sondern in Form einer Collage einfach aneinander gesetzt werden.

Ich würde mich freuen, wenn ich hier einige Reaktionen auf dieses Projekt bekommen könnte, das ich damit zur Diskussion stelle. Auch spezielle Fragen zu diesem Projekt können mir gestellt werden.


ein erstes statementneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vectra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.01.2004 17:21:58 geändert: 17.01.2004 17:25:50

hauptschule
warum sind die schüler kaum noch zu motivieren?
wo ist die neugier geblieben?
wieso können sie keine richtigen sätze schreiben?
warum machen sie kaum hausaufgaben?
warum verstehen sie nicht, was sie gelesen haben?
warum können sie nicht artikulieren, was ihnen auf den nägeln brennt?
warum ... warum ... warum ...

fragen über fragen.

antwort eines kollegen:
es fing an, als wir schüler bekamen, die sich nicht mehr daran erinnern konnten, was sie z.b. in der letzten mathearbeit geschrieben hatten.....


Die Fragen kenne ich alle.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: 95i Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.01.2004 12:25:37

Wenn ich Antworten wüsste, würde ich vielleicht ein Buch schreiben, viel Geld verdienen und bräuchte nicht mehr in die Hauptschule zu gehen um ...


Währendneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: balule Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.01.2004 13:02:58

meines Studiums gab es einen mir immer noch in den Ohren klingenden Begriff:
"Veränderte Kindheit"
Jeder kennt ihn. oder?
Und warum kümmert sich keiner drum?

Immer weniger Lehrer für immer größere Klassen?
Eigentlich wärs so einfach zu lösen...
Nunja, Hauptsache wir haben jetz Elite-Schulen!!




mein beitragneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.01.2004 13:22:30

ist einigen schon bekannt.
Kinder und jugendliche lernen nicht in kleinen schrittchen, nicht der reihe nach, nicht gleichzeitig und schon gar nicht das gleiche.

viele lehrkräfte wollen die gleichzeitigkeit trotzdem erzwingen und wollen unbedingt das gleiche lernen lassen.
das ist so schwer wie zahnpasta in die tube drücken.


Verändert(e) Lehrerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.01.2004 20:05:35

gibts zuwenig! Ein Beispiel: Eine mehrjährige Untersuchung an Berliner Grundschulen zeigte signifikant die Verbesserung intellektueller, sozialer, eigentlich fast aller Fähigkeiten durch das Musik-Machen! (Bastian-Studie)
Ich begreife nicht, wieso nur ganz wenige Musiklehrer den Gedanken aufnehmen und dafür streiten, dass Kinder ganz viel Musik machen dürfen. Immer noch steht das theoretische Einheitswissen ganz oben auf der Lernziel-Liste, vor allem in der "höheren" Schule, wogegen in den Grundschulen Musiklehrer einfach fehlen.
Wir Lehrer brauchen gewaltige Bewußtseinsveränderungen: nicht mehr wir dürfen sagen, wo es lang geht, sondern wir müssen jedem auf seinem individuellen Weg helfen dürfen. Gute "Pisa-Länder" haben das bestätigt, dass man alle zusammenlassen sollte und die Kinder dabei eher betreuen als belehren sollte.
Aber wer in diesem Schulsystem denken gelernt hat, der kann wohl kaum anders denken, als immer weiter dasselbe - falsch - machen.
In so einem Film müßte Rolfs Klasse vorkommen!! Ich habe sie erlebt und gesehen, wie verschieden aber auch wie intensiv die Kinder lernen. Es ist kein stiller geordneter sondern ein lebendiger aktiver produktiver Betrieb in dieser Klasse. Klasse!Wenns davon doch nur viel mehr gäbe!!


Dein Projekt finde ich gutneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant71 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.01.2004 21:30:53

und ich hätte da auch so meine These zu PISA...


Ist es nicht so..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rondel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.01.2004 01:40:57

... dass wir in der Schule den Schülern Antworten auf Fragen geben , welche diese sich gar nicht stellen ? Nicht nur in Deutschland , auch in Luxemburg.



Warum?Warum?Warum?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: evelyne Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.02.2004 10:48:45

.....,weil es so wenig Grundschullehrer gibt wie Rolf.
Das lernen beginnt ja eigendlich schon im Kindergarten und sollte weitergeführt werden in der Grundschule. Aber was passiert? - Spaßgesellschaft
Die Kinder dürfen von klein auf schon tun und lassen was sie wollen, das heist, sie tanzen uns auf der Nase herum, was soviel bedeutet, wie: Ich muss ja nicht, wenn ich keine Lust dazu habe.
Kindern sollte so zeitig wie möglich Normen gesetzt werden nach denen sie sich zu richten haben, dann haben wir´s auch leichter mit der Bildung. Kinder sind von natur aus neugierig.
Ich muss ein Pflänzchen vorsichtig, aber stetig biegen und ihr manchmal eine Stütze anbinden damit es eine prächtige Pflanze wird


bitte nichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.02.2004 15:59:39

nicht biegen und nicht anbinden (und wenn es noch so "gut gemeint" ist.
kinder kommen als riesen zur welt (indianisch)
und niemand sollte sie zu angepassten "nützlichen" zwergen machen.


 Seite: 1 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs