transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 19 Mitglieder online 08.12.2016 01:29:54
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Musikzweig/Musikprofil/Bläserklasse"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Musikzweig/Musikprofil/Bläserklasseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bariton Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.01.2004 19:06:11

In Niedersachsen ist u.a. durch die Auflösung der Orientierungsstufen alles im Umbruch. Diese Chance möchte ich als Musiklehrer am Gymnasium gern nutzen, um dem Fach Musik mehr Bedeutung zu verschaffen. Stichworte wie Musikzweig, Musikprofil oder Bläserklasse klingen reizvoll, müssen aber inhaltlich und organisatorisch gefüllt werden. Um das Rad nicht neu erfinden zu müssen, würde ich mich gern über Erfahrungen anderer informieren. Wer hat Interesse an einem Austausch?


Infoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sarahli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.01.2004 22:25:01

Hallo,
also als ich noch zur Schule ging, ging ich auf ein Gymnasium, dass später einen Musikzweig bekam. So gab es in jedem Jahrgang eine Musikklasse, die verstärkten Musikunterricht hatten.
Falls du also Infos brauchst... frag mich!


Eingangsvoraussetzungen?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bariton Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.01.2004 10:23:53

Wie schön, mein erster Beitrag bei den "4teachers" findet Gehör. Die Musiker/-innen schienen mir ja hier nicht die Aktivsten zu sein - oder tue ich euch Unrecht?
Wir - meine Kollegen und ich - fragen uns gerade, mit welchen Zugangsvoraussetzungen für ein Musikprofil wir arbeiten wollen. Soll jeder Schüler/jede Schülerin ein Instrument spielen oder neu erlernen? Oder wird dadurch zu sehr ausgegrenzt? Immerhin kosten Instrument und Unterricht Geld, das die Eltern aufbringen müssen. Andererseits: Was will man über Jahre mit "nur Sängern" machen?


Verstärkter Musikunterrichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: giora Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.04.2004 22:19:28

Hallo, Bariton,
an eienm Austausch bin ich sehr interessiert!
Wir haben an unserer Gesamtschule vor einigen Jahren ein Projekt "Klassenmusizieren" gestartet. In Stichworten: 3 Std.Musik statt sonst 2; wer noch kein Instrument spielt lernt Blockflöte; der Rest spielt auf dem eigenen Instrument oder Xylophon. Da die Klassen nach vielen anderen Kriterien zusammengesetzt werden, war das Interesse für das Projekt seitens der Schüler nicht ausschlaggebend. D.h. wir hatten auch total unmotivierte Schüler in der Klasse! Dementsprechend unterschiedlich waren die Erfahrungen über drei Jahre hinweg. Am besten klappte es dann, wenn der Klassenlehrer auch der Musiklehrer war!
Inzwischen haben wir das ganze überarbeitet und sind zu folgendem Ergebnis gekommen:
- eine reine "Bläserklasse" wollen wir aus verschiedenen Gründen nicht (infos über solche Klassen kann ich dir aber beschaffen)
- wir wollen in Kooperation mit der örtlichen Musikschule Gruppenunterricht für interessierte Schüler aus zwei (von vier) Klassen anbieten. Eine Musikstude wäre dann für diese Schüler Instrumentalunterricht, für den Rest der beiden Klassen schulpraktisches Musizieren mit eigenen und OrffInstrumenten. Die zweite Musikstunde findet in den jeweiligen Klassen statt mit den sonstigen Inhalten. Und immer wieder gemeinsames Musizieren.
Das ganze ist noch in der Erarbeitungsphase und soll mit kommendem Schuljahr starten.

Sonst noch Fragen?
Giora


Übrigensneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: giora Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.04.2004 22:22:53

stimmt dein Eindruck nicht ganz, dass die Musiklehrer nicht die Aktivsten sind. Lange Zeit waren wir sehr wenige. Und anscheinend gab es wenig für alle interessante Fragen. Denn auf meine Forenbeiträge in den letzten 13 -14 Monaten habe ich leider nie eine Rückmeldung bekommen. Sie waren wahrscheinlich zu speziell.
Giora


zum Thema "Bläserklasse" kann ich dir...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.04.2004 09:54:56

etwas sagen. Wir haben zwar an unserer Schule keine Bläserklasse, profitieren jedoch davon, dass das zweite Gymnasium im Ort eine solche hat, denn die kostet ganz nett Geld, und meine Bläser-AG, in der kostenlos Instrumente ausgeliehen werden können, keins.
Ich weiß nicht, ob mein Kollege am anderen Gymnasium interessiert an einem Gedankenaustausch ist, aber ich könnte dir seine E-Mail-Adresse nennen, falls du Interesse hast.
Als ich mal in Erwägung zog, für unsere Schule so etwas zu machen, hatte ich Kontakt mit einer Schule in Hage/Ostfriesland. Das ist bei Norden. Der Kollege hat mich bereitwilligst mit allen Informationen versorgt, die ich haben wollte.
Ansonsten wäre Herr Tankum von der Firma Yamaha ein Ansprechpartner.
Ich finde, dass an meiner und an anderen Schulen die Musiklehrer zu den aktivsten gehören. Wer keine AG leitet, weiß nicht, wie anstrengend so etwas ist. In keiner Lerngruppe hat man solche Binnendifferenzierung zu leisten, in keiner so viel Vor- und Nachbereitung.


Zu "Eingangsvoraussetzungen"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: giora Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.04.2004 17:55:27

Die Frage ist, was ihr wollt:
- musikalische Elite heranbilden, d.h. die Schüler bringen Instrument und Vorkenntnisse von zu Hause mit -> ist bestimmt toll, mit derart motivierten Kindern zu arbeiten, und die Schule spart Geld für die Anschaffung der Instrumente
- auch denen Erfahrungen ermöglichen, (Erlernen e. Instruments) die sonst keine Möglichkeit dazu hätten,
- den Sinn von Notenkenntnissen durch direktes Umsetzen am Instrument vermitteln,
- praktische Zugänge zu verschiedensten Inhalten des Faches "Musik" ermöglichen
usw.

Giora


@gioraneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.04.2004 19:11:54

die AG ist für alle offen, Instrumente können kostenlos ausgeliehen werden, man lernt die Anfänge auf dem Instrument und spielt fast von Anfang im altersmäßig vollkommen durchmischten Ensemble mit - in sozialer Hinsicht ist dies sehr gut, da die älteren Schüler sich der jüngeren annehmen.

Die Bläserklasse kostet ca 30 Euro im Monat. Das Kind verpflichtet sich, für 2 Jahre ein bestimmtes Instrument zu lernen. Was ist, wenn das Kind plötzlich merkt, das ist nichts für mich?

Die Praxisbezogenheit ist wie bei der AG gegeben. Zu bedenken ist: Wer unterrichtet die vielen Instrumente? Querflöte, Klarinette, Trompete, Posaune, Oboe, Saxophon? Es gibt unterschiedliche Modelle. Man holt Musikschullehrer hinzu oder aber der Musiklehrer der Bläserklasse ist der Obermacker und unterrichtet alles.

Nach zwei Jahren, wenn die Bläserklasse zu Ende ist, muss das Kind das Instrument abgeben.

Zu bedenken ist ferner für den Musiklehrer: Die Firma Yamaha versorgt einen mit jeder Menge Notenmaterial. Man ist aber auch relativ eng daran gebunden.


@auslaufmodell "AG"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: giora Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.04.2004 19:47:10

Woher kommen denn die Instrumente für die AG? Wer unterrichtet da? Bist du ein Allround-Genie oder machen da alle Musikkollegen mit, oder Eltern oder ältere Schüler?

Giora


ein Grundstock an Instrumentenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.04.2004 21:11:41

stammt aus Schulgeldern. Darüber hinaus haben wir Auftritte und heimsen dafür Geld ein, das wir für die Reparatur und Neuanschaffung von Instrumenten verwenden.
Ich leite an meiner Schule eine Blechbläser-AG seit 11 Jahren. Sie selbst existiert seit 1968. Wir sind zurzeit circa 24 , an freien Instrumenten sind derzeit noch circa 8 da


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs