transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 207 Mitglieder online 03.12.2016 10:51:38
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Nicht geeignet für Lehrerberuf?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Ergänzung: Weinenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.04.2007 12:14:35 geändert: 29.04.2007 12:52:19

Interessante Definition von weinen bei Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Weinen

Vor allem dieser Auszug:
Auch wird vermutet, dass die Tränen zur Beruhigung dienen. Ein Stoff in den Tränen ist ein vom Körper produziertes Beruhigungsmittel, das über die Haut und die Augen von der Tränenflüssigkeit aufgenommen wird.

Ich sehe weinen unter diesem Aspekt als positiv an. Schön für die Menschen, die weinen können. Weinen zum Stressabbau - warum nicht?

Weinen - Gefühle zulassen, Gefühle verarbeiten.

Mach die Frage nicht an deinen Tränen fest - es gibt genug, die in unserem Beruf - zumeist unbeobachtet - schon geweint haben.

Liebe Grüße: ysnp


Wenn ich zurückdenke!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.04.2007 13:28:06

Ich hatte das erste Staatsexamen für Religion an Gymnasien, hab dann aber umgeschwenkt auf Relaschule. In der Zwischenzeit war ich Aushilfe Religion in Grund- und Hauptschulen. Eine Klasse hatte ich geteilt mit der Rektorin der Schule.
War ne komische Frau; sah nicht ein, dass ich meine Frau nach ihrer Entbindung vormittags vom krankenhaus abholen wollte ( am Tag der Entbindung stand ich nach durchwachter Nacht wieder um 8.00 Uhr in der Schule).
Ich hab sie einfach reden lassen und mir innerlich ein bekanntes Goethezitat gedacht (Mozart hat es sogar vertont).
Bleibe ruhig; mach es so, wie du es für richtig hälts.
Ich hatte damals auch wenig Ahnung; aber wenn du 20 jahre später Schüler von damals triffst und die können sich noch an deinen Unterricht in der 2. Klasse ( 4 Monate!) erinnern, dann hast du nicht viel falsch gemacht.
Ich denke, wenn du authentisch bei dir bleibst, dann fehlt dir nicht viel.
rfalio


neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: anna7473 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.04.2007 21:43:15 geändert: 29.04.2007 21:43:44



Fahre jetzt meine eigene Schiene...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: widu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.05.2007 11:48:13

Hört sich vielleicht bisschen krass an, denn ich bin noch so "frisch", dass ich noch nicht einmal genau sagen kann, was meine Schiene ist, aber ich weiß genau, dass es so wie bisher nicht weiter geht. Habe gestern in der KLasse Regeln eingeführt, die morgen alle unterschreiben sollen (die Kinder haben die Regeln mit ausgearbeitet). Ausserdem habe ich ein Ampelsystem an die wand gehängt mit Namensklammern. Und siehe da, die Kinder waren brav wie nie und konnten in Ruhe arbeiten. Die haben das einfach gebraucht! Mittlerweile habe ich erfahren, dass unsere Direktorin im Ganzen Kreis bekannt ist, weil sie irgendwie was an der waffel hat. Die Eltern müssen ihr auch schon aufs Dach gestiegen sein. Es ist ja auch nicht Sinn der Sache, wenn sich die Omas mittags hinsetzen und den Kindern lesen und schreiben beibringen, damit sie wenigstens das können.
Was meine Freundin betrifft war ich schon ziemlich gekränkt. Ich hab eh schon an mir und meinen Fähigkeiten gezweifelt und dann meint sie noch, das ich vielleicht wegen psychischer Labilität nicht in diesen Beruf gehöre! Das baut auf !
Mittlerweile denke ich :Gradsaläds (das ist saarländisch und heißt: und jetzt erst recht!)
Habt einen schönen "Tag der Arbeit"


Gut so!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bambam Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.05.2007 18:14:08



<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs