transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 661 Mitglieder online 05.12.2016 19:35:51
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Die Heilige Messe"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Den Sinn der hl. Messe bringt man den Kindern nicht naheneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.05.2007 08:44:10

indem man sie Begriffe auswendig lernen läßt, die sie nicht verstehen. Und die Zeit im Religionsunterricht jeden einzelnen Begriff so zu erklären, dass die Kinder ihn begreifen, reicht nicht. Also ist es dummes Auswendiglernen. Morgen sind die Begriffe wieder vergessen. Was hat das Kind dann dabei gelernt? Religion ist blöd und langweilig. Und das ist wirklich schade!


Was im Religionsunterrichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.05.2007 18:09:14

gelehrt wird, ist den Rahmenplänen der Länder zu entnehmen. Da scheint das Thema ja wohl drin zu stehen. In Religion sollen die Schüler ja auch grundlegende Informationen über die betreffende Religion erhalten. Wer als Katholik noch nicht mal in Grundzügen weiß, wie der Ablauf der hl. Messe ist, hat was echt grundlegendes verpasst.
Außerdem kann man den Ablauf sehr wohl kindgerecht und interessant gestalten. Aber das ist nicht nur eine Sache des Könnens sondern auch des Wollens. Zu dem Thema gibt es im übrigen sogar Bücher für Kinder, die noch nicht lesen können!


Dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: leonius Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.05.2007 21:31:42

an Silberfleck


@ silberfleckneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.05.2007 08:12:44

Was sind deiner Meinung nach die Grundzüge der hl. Messe?


Da gibt es verschiedene Möglichkeiten!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.05.2007 13:03:41

z. B.:
Eröffnung
Wortgottesdienst
Eucharistiefeier
Entlassung

Diese vier Hauptteile der Hl. Messe könnten dann einzeln erklärt werden.

Im übrigen gibt es unmengen Seiten im WWW, die Fragen dieser Art klären. Außerdem gibt es recht genaue Erläuterungen im Gotteslob (offizielles kaholisches Mess- und Gesangsbuch im deutschsprachigen Gebieten; der erste Teil ist für alle Bistümer gleich;außerdem gibt es einen 2. Teil, den Bistumsteil.)
Desweiteren darf ich sowohl als Mutter als auch als Lehrerin davon ausgehen, dass Relilehrer in der GS eine Ausbildung haben und wissen, was sie tun. Wenn einem der Reliunterricht nicht gefällt, sollte man/frau ein Gespräch mit dem Relilehrer führen. Vieles lässt sich so viel einfacher klären. Denn nur vor Ort kann entschieden werden, ob ein bestimmter Unterrichtsstoff angemessen für eine spezielle Lerngruppe ist.


ja,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: strawberry83 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.05.2007 14:18:24

da gebe ich dir vollkommen recht. Wie genau man den Ablauf durch nimmt ist immer auch eine Sache der Lerngruppe. Ich denke auch, dass der grobe Ablauf so ist wie Silberfleck ihn erläutert hat. Die Kinder in der dritten Klasse sollten ihn in der Schule etwa so lernen, damit sie wirklich wissen worüber sie reden.

Dennoch glaube ich das der genaue Ablauf, so wie er oben aufgeführt ist, Sache der Katechese und nicht des Reliunterrichts ist. Da hat man meist auch kleinere Gruppen, so das man so etwas dann auch besser bearbeiten kann, ohne dass die Kinder das stumpf auswendig lernen.
In Zeiten der Kommunionvorbereitung sollte sich halt der Relilehrer auch mit der Gemeinde absprechen, was in der Katechese genau gemacht wird. Dann kann man den Unterricht darauf abstimmen. Es gibt keine Überschneidungen, die Kinder langweilen sich nicht. So was finde ich gilt besonders bei Themen zur Liturgie. Ist aber natürlich, das gebe ich zu, der Idealfall, und nicht immer so leicht umzusetzen.


grinsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.05.2007 14:58:44

dann hab ich das vor 20 jahren durchaus richtig gemacht (s.o.)
Wichtig ist, dass die Kinder eben die Messe als "Eucharistiefeier", als Danksagung eine Gruppe von Menschen sehen, die miteinander das Leben Jesu, seinen Tod und seine AUferstehung feiern wollen.
Die Strukturen und Teile ergeben sich dann ganz von selbst, werden besprochen, erfahren, erklärt, aber nicht im Detail auswendig abgefragt.
Das kann und darf der Religionsunterricht leisten.
Eine Verschiebung in die Katechese zur Erstkommunion finde ich nicht so optimal, da hier oft "Tischmütter" arbeiten, die sich erst mühevoll in die Materie einlesen müssten.
Fazit:
In der Grundschule ist ein probemäßiges Abfragen der Gottesdienstteile in allen Einzelheiten sicher verfrüht, die Beschäftigung damit aber sicher nicht.
Ich muss doch nicht immer alles abprüfen!
rfalio


Ich schmunzle inzwischen auch ein bisschen!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.05.2007 16:33:50

Ich denke nicht, dass der Ablauf der Messe so ist, sondern ich weiß es! Ich habe den Ablauf der Messe nämlich "durch lebendigen Vollzug" von Kindesbeinen an verinnerlicht.(Und wie gesagt, man kann es fast überall auch so nachlesen). In den Katechesen geht es aber auch um erlebten Glauben, den Eltern an ihre Kinder weitergeben. Und ich bin nicht der Meinung, dass sogenannte Tischmütter (warum eigentlich nicht Tischväter ?) - ich benutze lieber den Begriff Katecheten - überfordert sein müssen mit der Materie.


@silberfleckneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.05.2007 19:55:46

als mehrmaliger Tischvater ( und Firmbegleiter), der zufällig vom Fach ist, wollte ich sicher ide Arbeit der ehrenamtlichen Tischmütter/-väter nicht herabsetzen.
Sie können sicher den lebendigen Vollzug des Gottesdienstes begleiten, aber sie müssen doch nicht auch noch die Hintergründe erklären können.
Dazu ist der religionsunterricht da.
Bleiben wir aber beiu der Ausgangsfrage:
Aufbau der Messe durchnehmen, kindgemäß ja
stures Abfragen von Auswendiggelerntem nein
rfalio


@rfalioneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.05.2007 17:35:25

Kann deinem Beitrag voll und ganz zustimmen!


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs