transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 4 Mitglieder online 10.12.2016 04:23:16
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "VERA, Vergleichsarbeiten in der Grundschule"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 5 von 10 >    >>
Gehe zu Seite:
fachbegriffeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ing_08 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.04.2008 20:39:10



.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.05.2008 13:08:17

Es geht um Fachbegriffe in Deutsch wie Nomen, Namenwort, Substantiv ... die werden in unterschiedlichen Schulbüchern unterschiedlich bezeichnet.
Hat ein Kind Glück, ist das Wort der VERA auch im eigenen Schulbuch, es kann aber auch anders sein.
Die Wörter werden zwar vorne kurz genannt, aber für Kinder ist es sicherlich schwierig, sich so schnell umzustellen.

Interessant finde ich, dass es Bundesländer gibt, in denen die lateinischen Begriffe erst in Klasse 4 eingeführt werden. Auch ich führe die deutschen und lateinischen Begriffe ab der 2. Klasse parallel. In der Fachkonferenz Deutsch haben wir uns auf die Termini der Bildungsstandards geeinigt.

Zum direkten Herunterladen 1 Tag vorher kann ich nur sagen, dass in Niedersachsen in diesem Jahr zum ersten Mal die VERA geschrieben werden - vorher gab es andere Arbeiten nur für Niedersachsen, wobei entweder Deutsch oder Mathematik in Klasse 3 geschrieben wurde - nun aber beides innerhalb einer Woche.

Da man den Montag nach einem langen Wochenende ausgesucht hat, würde das Herunterladen 1 Tag vorher bedeuten, dass man am langen Wochenende die Mühe auf sich nimmt, die Arbeiten herunterlädt und tausende von Kopien erstellt, (evtl. legt), heftet etc. - dieses Mal sind es pro Kind ca. 40 Blätter. Hätte man alles zentral zu einer Druckerei gegeben, wäre es sicherlich erheblich günstiger geworden.

Ach ja, die VERA-Aufgaben sind in allen Bundesländern, die mitschreiben, gleich, allerdings sind wie schon gesagt, die Termine sehr unterschiedlich. Und wer jemanden aus Niedersachsen kennt, hätte zumindest die Möglichkeit, sich die Arbeit bereits 2 Wochen vorher zu besorgen und genauestens mit seinen Schülern vorab zu üben.
Auch die gestellten Fragen weisen darauf hin, dass der Name "VERGLEICHS"arbeit keinen wirklichen Vergleich bietet, wenn Lehrerinnen zu den Arbeiten Hilfestellungen oder anderes geben können. Da müsste schon ein Team von außerhalb kommen und die Arbeit durchführen.

Palim


Fachterminineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.05.2008 14:53:49

Nicht nur in Deutsch, sondern auch in Mathematik werden die Fachtermini wie Subtraktion, Addition, addieren usw. erst im 4. Schuljahr eingeführt. In allen zugelassenen Mathebüchern des 3. Schuljahrs wird mit den deutschen Begriffen wie abziehen usw. umgegangen.

Im 4. Schuljahr werden in beiden Fächern erst die lateinischen Begriffe eingeführt - in Deutsch sind einige sogar nur explizit den leistungsstarken Schülern laut Lehrplan vorbehalten.

Vielleicht sollte man in so ein Expertenteam aus jedem Bundesland jemanden mit hineinnehmen, der viel aktuelle praktische Erfahrung hat, denn ich glaube, das wäre so dann nicht passiert. Ich halte dies für einen Fehler, den man übersehen hat.
In den Orientierungsarbeiten Bayerns der vergangenen Jahre standen immer beide Begriffe direkt dabei.


zum Üben vorher...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: joqui Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.05.2008 16:59:06

Also ich halte diese Arbeiten echt für fragwürdig! Allein in Mathematik sind es über 21 Aufgaben!!! Die müssen von den Kindern erst einmal gelesen werden. Geschweige den bearbeitet werden !!! Kopfgeometrie, Muster in Reihen finden - schön und gut und auch spannend - aber wenn dann der Zeitdruck so ist, dass man es gar nicht schaffen kann, finde ich es schlicht unfair. Denn die Kinder wollen es ja unbedingt schaffen und haben da einen Berg vor sich, bei dem sie zum Lesen schon lange brauchen...

WEnn ich vorher "hinübe" - weil ich mir die Aufgaben schon vorher beschaffe, dann tu ich doch so, als ob das ok wäre.
Wie gesagt: 40 Seiten pro Kind - die Kopierkosten sind auch der Wahnsinn. Wer soll das bezahlen???
Wenn die Standarts dann so locker erreicht werden, werden sie ja nur noch mehr in die Höhe geschraubt.

Oder irre ich mich etwa


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.05.2008 17:26:15

Ich denke, dass die VERA-Experten großen Einfluss auf die Unterrichtsinhalte haben könnten - hoffentlich sind sie sich ihrer Verantworung bewusst ... und viele LehrerInnen auch, die sich weiterhin gegen "Teaching to the test" sperren.
Wie war noch der Spruch mit der Sau, die mehrfach gewogen wird, aber dadurch nicht fetter wurde?

Palim


@ joqui und palimneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.05.2008 17:58:43 geändert: 02.05.2008 17:59:05

Ich bin ganz eurer Meinung!

Am besten wäre es, wenn jeder Lehrer um diese Vergleichsarbeiten keinen großen Stress machen würde.
Sie werden geschrieben - und damit hat es sich.

Dass sie als Diagnoseinstrument herhalten sollen, finde ich daneben. Hier wird wieder insgeheim den Lehrern unterstellt, dass sie die Kinder, die ihnen anvertraut sind, nicht einschätzen können.
Durch unsere Leistungskontrollen, Austausch mit anderen Lehrern, Tests bei leistungsschwächeren Kindern, die unsere Beratungslehrer und Schulpsychologen durchführen, tun wir schon sehr viel, um einem "Bildungsstandard" gerecht zu werden.

Die VerAs sind ein Ergebnis des PISA- Wahns, wenn ich das einmal so extrem ausdrücken darf.
(Übrigens: die Akzeptanz dieser Vergleichsarbeiten ist auch bei den Eltern nicht besonders hoch.)
Und ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass die Aufgaben von Leuten entwickelt worden sind, die nicht in der täglichen Unterrichtspraxis stehen.

Den einzigen Vorteil, den ich darin sehe ist, dass ich die Aufgaben als Anregung für Leistungskontrollen sehe.


Folge von "vorher üben"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bablin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.05.2008 18:08:48 geändert: 04.05.2008 19:52:15

Es wäre zu hoffen - aber ist wohl leider unrealistisch - dass keine Lehrkraft so kurzsichtig ist, diese Arbeiten vorher mit ihren Kiddies einzuüben - das würde das unrealistische Bild der sog. Experten über die Fähigkeiten der Drittklässler ja nur weiter in die Höhe treiben.

Wir konnten die Arbeit übrigens am Mittwoch vor Himmelfahrt herunterladen, kamen aber nicht mehr an die Verwaltungskopierkarte zum Kopieren. Werden also die Kopien nach den freien Tagen am Montag machen und das Zeug dann gleich beim Wiederbeginn des Unterrichts nach den freien Tagen, statt Gelegenheit für Ferienberichte zu geben, unseren Förderschulkindern vorsetzen. Prognose: 0 Punkte. Wir werden ihnen sagen, sie dürfen sich gerne alles anschauen und Kreuze machen - oder abgeben, sich ein Gummibärchen abholen und an ihrem Wochenplan arbeiten. So wünscht es die Schulleitung. Sie hofft, dass so die mangelnde Durchlässigkeit des Systems sichtbar wird. Wir hoffen, der Frust der Kinder hält sich mehr in Grenzen als die Papierverschwendung. No further comment.

Bablin


Jetzt kann ich auch mitreden...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: joqui Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.05.2008 13:08:35

... haben gestern die Deutsch-Arbeiten geschrieben.

Es war für die Kinder ganz schön stressig. Eigentlich hat es mir drei Schulstunden komplett lahm gelegt. Ob das der Sinn ist??? Nun denn...

Zum Thema Papierverschwendung: Wir bekamen einen Rundbrief, in dem sich das OK für den hohen Kopieraufwand entschuldigt hat, es müsse aber so sein wegen der Pilotauswertung sonst würde es nicht zusammen passen und überhaupt müssten die Aufgaben an den bestimmten Positionen sitzen... aber sie arbeiten an dem Problem... Soso, wahrscheinlich haben sich ein paar Leute beschwert...

Was mich bei der Korrektur der Deutscharbeiten echt ärgert: Es gibt nur richtig oder falsch oder nicht gemacht. Wenn also beispielsweise in einem Minitext die Verben gefunden werden sollen und ein Kind findet nur 5 von 6 Verben dann ist die Aufgabe falsch beantwortet. Also echt, das geht mir sowas von gegen den Strich!!!

Die Korrekturen gingen einigermaßen flott. Ich hab pro Arbeit ungefähr 4 Minuten gebraucht. Na gut, wenn man die 4 Minuten mal 27 Arbeiten nimmt kommen auch knapp 130 Minuten zusammen (Wohlgemerkt nur für Deutsch Teil 1; Fehlt noch Deutsch Teil 2, der etwas weniger umfangreich ist... ). Und eingeben muss man das ja auch noch.

Bin ja mal auf Mathe morgen gespannt....

Und dann sollen ja nach der Auswertung noch Elterngespräche folgen.... Die tun echt so, als ob die Leute an den Schulen keine Ahnung und zu viel Zeit hätten...

joqui


und ein saublödes Erfassungsprogrammneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: joqui Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.05.2008 13:57:12


gerade ewig viel eingegeben - und alles weg - Mannomann, kann man da vielleicht wenigstens mit g'scheiten Programmen arbeiten ???!!!

joqui


Auch ichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: teacher-redo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.05.2008 14:18:08

habe heute die Deutsch-VERA beackert. Eigentlich hätte ich mit der Korrektur gern schon gestern begonnen, um den ... vor den Ferien ohne Stress abhaken zu können, aber bei den Menschen von der Uni scheint der Tag erst nach 12 zu beginnen. Da gabs dann endlich die Korrekturanweisung - der betrügende Lehrer hätte sonst wohlmöglich die Lösungen gleich mit an seine Schüler gegeben. Ich hatte allerdings nur bis 11.15 Uhr Schule, war also bereits aufm Heimweg, als der Zugang möglich war.
Am meisten hat auch micht aufgeregt, was weiter oben schon jemand aufgeführt hat - richtig oder falsch ohne jegliche Abstufung ist völlig sinnlos. Da gibt es eine Großzahl Schüler, die sich echt bemühen, aber für die in "die verwunderten Zuschauer" halt "verwunderten" ein Verb ist (so ein Beispiel haben sie von mir nämlich noch nie vorgesetzt bekommen, obwohl meine Ansprüche wirklich nicht gerade gering sind). Und schon werden sie mit einem fetten "f" bestraft - wie auch diejenigen, die die Aufgabe gar nicht erst beantwortet haben. Schwachsinn, den meine Kollegen im vorigen Jahr (ach ja, da waren es ja Orientierungsarbeiten) schon bemängelt haben. Wozu also am Schluss auswertende Bemerkungen nach Landau schicken?
Übrigens hat aus meiner Klasse bei besagter Aufgabe von 26 eine einzige Schülerin alle Verben gefunden UND kein zusätzliches Wort unterstrichen.

Nächster Punkt der Kritik: Es gibt zwar Listen, wo ich die Schüler eintragen könnte, aber Auswertungslisten gibt es keine. Man hat also die Wahl, sich entweder selbst so ne Liste zu erstellen (hab ich gemacht) oder vorm PC zu sitzen und jede einzelne Arbeit durchzublättern und die entsprechenden Haken in der Maske zu machen. SEHR PRAKTIKALBEL UND SOOO GAR NICHT ZEITAUDWÄNDIG!

Ach und dann noch was: Da gab es doch bei uns einen Nachmittag, an dem wir zu einer Fortbildung zum Thema VERA verpflichtet wurden. Da erzählte man uns (und beförderte mächtige Fragezeichen auf unsere Gesichter), dass bei VERA viel Wert auf Rechtschreibung gelegt würde. Echt? Wo? Hab ich nicht gesehen!

So, jetzt hab ich Dampf abgelassen und begebe mich auf die Terrasse (wo ich unter Garantie gesehen und kommentiert werde - aber das Thema hatten wir schon)! Morgen gibts Mathe und ich weiß schon jetzt, dass meine Schüler einen Teil der Aufgaben nicht beantworten können, weil wir bisher weder Symmetrie, noch Würfelnetze, noch die schriftliche Subtraktion geschafft haben. Aber das liegt natürlich an mir faulem Pack, das sich jetzt in der Sonne rumtreibt und es nicht schafft "termingerecht" zu arbeiten. So was aber auch!!!


<<    < Seite: 5 von 10 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs