transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 211 Mitglieder online 10.12.2016 16:07:45
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Wozu mache ich das?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Wozu mache ich das?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sanne1983 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.05.2007 21:06:29

Manchmal habe ich eine wirkliche Sinnkrise! Um es voraus zu schicken: Ich unterrichte gerne und es ist mein wirklicher Traumjob
ABER: Warum tue ich mir das Referendariat an, wenn sowieso kaum jemand eingestellt wird? In Ba-Wü dieses Jahr wahrscheinlich nur 40 %. Wie wird es nächstes Jahr dann aussehen?
Habe ich dann fast 6 Jahre mit Studium und Referendariat verbracht, um nachher in einem Supermarkt an der Kasse zu enden?
Ich mache weiter und mache alles so gut wie es mir möglich ist.


Trost!?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kohlwei0ling Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.05.2007 21:16:12

Als ich fertig wurde (das ist jetzt zwanzig Jahre her) hieß es sogar: Keiner von euch wird wohl jemals die Chance bekommen, in den Schuldienst zu gehen. Folge: Die Motivation sank! Tatsächlich wurde im ersten Jahr nach dem Ref. niemand eingestellt und im zweiten Jahr nur die Einserkandidaten. Ich selbst habe dann noch eine Ausbildung als Altenpflegerin gemacht und später als stellvertretende Schulleiterin an einer Altenpflegeschule gearbeitet. War ein Supershop! Habe dann nach drei Jahren eine Stelle im Raum Köln bekommen, diese aber abgelehnt, denn ich war ja in meinem neuen Job total glücklich. Als es da dann kriselte, habe ich mich nach fünf Jahren erneut beworben und eine Stelle in einer Nachbarstadt bekommen. Dort war ich zehn Jahre. Am Anfang war's hart, von den Erwachsenen zu den ganz Kleinen, aber nach einem Jahr hatte ich wieder eingelebt und war richtig zufrieden. Ich hatte immer wieder neue Ideen. Dann wollte ich mal wieder was Anderes probieren und habe mich nach Essen versetzen lassen. War ebenfalls ungewohnt, da ich jetzt an einer 'Brennpunktschule' bin. Ich muss jetzt ganz anders arbeiten, trotzdem macht es mir aber meistens noch viel Spaß. Also, nicht die Hoffnung aufgeben!


Hehe....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: emiliach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.05.2007 21:21:17 geändert: 21.05.2007 21:23:07

...mit 24 und einer momentan vielleicht nur "mittelguten" Perspektive für eine Festanstellung oder gar Verbeamtung in der allernächsten Umgebung geht die Welt schon erstmal gar nicht unter!

Dein schönes Nachbarland Bayern beabsichtigt in diesem Jahr, 1500 zusätzliche Lehrkräfte einzustellen, die auf keinen Fall komplett aus dem eigenen Bundesland "rekrutiert" werden können. Also bestünde hierin schon mal eine sehr gute Chance für Dich, eine feste Stelle zu bekommen, da die Kollegen aus BaWü traditionell sehr gern gesehen sind und ebenso gern genommen werden.

Ferner erinnert mich Dein Post an meine Cousine (Baujahr 80), die schon zu einer Zeit beabsichtigte Lehrerin zu werden, in der es noch die sog. "Lehrerschwemme" gab und viele Lehrer in der Tat arbeitslos daheim saßen oder sich ihr Brot mit anderen Jobs verdienen mussten. Heute (sie ist mittlerweile fertig) kann sie sich die Jobs im eher strukturschwachen Schleswig-Holstein sogar fast aussuchen.

Also, immer ruhig Blut bewahren und nicht nervös machen lassen, die Zeiten und Bedarfe ändern sich heute so schnell, dass man sich später fragt, warum man damals solche Panik hatte.

Liebe Grüße
emmi


Vielleicht ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: liko Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.05.2007 21:35:07 geändert: 22.05.2007 21:12:40

... hilft dir meine Geschichte.
Nach dem 1. Examen riet mir ein Prof (und nicht nur er!), mich bald umzuorientieren, da von uns eh keiner eine Stelle bekäme, es sei reine Zeitverschwendung, noch das Ref zu machen. Sollten tatsächlich irgendwann mal wieder Lehrer gebraucht werden, würde man sie (wie nach dem Krieg) von der Straße holen und im Schnelldurchgang zu Lehrern machen. Dennoch entschied ich mich, meine Ausbildung durchzuziehen inkl. 2. Staatsexamen.
Trotz guter Endnote wartete ich 7(!!!) Jahre auf eine Stelle, bekam zwischenzeitlich meine 2 Kinder und als die Große in die Schule und die Kleine in den Kiga kam, wurde mir der erste Vertretungsvertrag angeboten. Ich hangelte mich von Vierteljahr zu Vierteljahr und nach nur 1(!!!) Jahr bekam ich eine Planstelle und wurde nicht viel später verbeamtet.
Einige Leute, die ich kenne, sind damals "ausgestiegen" und haben später nie mehr die Kurve zum Lehrerberuf bekommen.
Ich hab es ganz ehrlich noch nie bereut, dass ich damals "durchgehalten" hab!


Auch die Chancen sehenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: manuelisa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.05.2007 08:49:39

Ich kann diese Erfahrungen nur unterstützen. Ich habe 1987 2. Examen gemacht, bei uns wurden von 104 Leuten einer eingestellt. Auf eine Planstelle habe ich acht Jahre gewartet, aber in der Zeit habe ich immer unterrichtet (Arbeitslose Jugendliche, Hausaufgabenbetreuung, Aussiedler...) Ja, und meine Kinder habe ich auch noch in der Zeit bekommen. Heute bin ich froh, dass ich nicht nur die ganze Zeit meine studierten Fächer an meiner Schulart unterrichtet habe!
Also, Kopf hoch! (Und 40% ist eine größere Chance, als sie beispielsweise meine Realschulabgänger auf eine Lehrstelle haben!)


40% hätte ich auch gerne gehabt....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: oblong Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.05.2007 13:23:23

Aus meinem Referendarsjahrgang sind 1986 von 28 Referendarinnen und Referendaren in Bayern nur zwei Leute Lehrer geworden, und ich bin einer von diesen, weil ich mich 300 km entfernt an einer Privatschule beworben habe. So kommt man von Bayern ins Rheinland.
Nur Mut also! Es gibt oft eine Lücke, und man muss ja nicht gleich mit A13 anfangen...
Liebe Grüße,
oblong


ist wirklich hartneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: keepcool Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.05.2007 15:17:43

Das klingt wirklich nicht gerade motivierend. Ich bin zur Zeit jemand, die neue Lehrkräfte anstellt. Ich bekomme super tolle Bewerbungen von Studienabgänger und mir bricht es fast das Herz denen abzusagen, da ich von der Behörde den Auftrag bekommen habe, nur eine erfahrene Lehrkraft anzustellen, da man weiss, dass die Klasse nicht einfach zu führen ist.
Hat jemand jedoch schon mit Stellvertretungen Erfahrungen gesammelt, steigt die Chance für eine Stelle schon wieder mehr, denn man möchte ja zusätzlich auch noch eher eine günstigere Lehrperson. So kann es in der Schweiz aussehen.
Da kann ich nur empfehlen, dran bleiben, den Mut nicht aufgeben, wer weiss, vielleicht hast ja gerade du Glück und bist unter den wenigen Auserwählten!
keepcool


40% sind viel!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: knuschele Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.05.2007 15:59:59

Bei mir wurden damals weniger als 10% eingestellt. Ich gehörte nicht zu denen. Aber ich denke, man kann sich auch mal umorientieren. Es gibt eigentlich immer irgendwelche Lehrerjobs, man muss nicht an die Supermarktkasse.
Und denke daran: Von 100% gehen erstmal einige Prozent ab, die gar nicht wollen, dann einige, die an einen bestimmten Ort nicht wollen, dann sind bestimmt auch ein paar schlechter als Du. Und schon bist du die Nummer 1 auf der Liste!


Ich schließe mich anneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sebastienne Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.05.2007 20:32:46

Bei uns im Ref wurden damals (vor 23 Jahren) von genau 100 Leuten 2 eingestellt, da war ich natürlich nicht dabei. Aber ich habe mich jedes Jahr neu beworben und nach 7 Jahren hat es geklappt.

Da mein Hauptfach Musik gewesen war, konnte ich mich mit Blockflötenunterricht, Früherziehung usw. über Wasser halten. Diese Zeit war für mich im Nachhinein betrachtet sehr wertvoll; ich habe im Fach Musik Dinge gelernt, von denen ich in meiner Ausbildung nur wenig oder gar nichts gehört hatte und die mir jetzt noch hilfreich sind.

Gib nicht auf, bewirb dich, soviel du kannst, irgendwann klappt es bestimmt. Kassiererin werden kannst du auch später noch.

Aufmunternde Grüße
sebastienne


Du kennst doch den Spruch.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dirkb Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.05.2007 21:48:10 geändert: 22.05.2007 21:49:00

"Man soll das Gewehr nicht ins Getreide werfen..." oder so.

Ich, 58 Jahre alt?/jung?, habe nach über 40 Jahren in der Wirtschaft im letzten Jahr meine 2. Staatsprüfung bestanden und arbeite zur Zeit im 2. Halbjahresvertrag Vollzeit als Vertretungslehrer für Mathematik und Technik an einer Gesamtschule. Mein Ziel: So schnell wie möglich eine feste Anstellung, damit ich Klassenlehrer werden kann.
Jetzt läuft meine 4. Bewerbungsrunde - einige Schulleiter kann ich bald duzen - ich habe im dieser Runde 13 Bewerbungen unterwegs.

Verlaß dich drauf: Ich erreiche mein Ziel.
Wenn ich das schaffe, schaffst du das auch!
Übrigens: Als der alte Staatsmann Churchill seine letzte große Rede hielt, soll diese wie folgt gewesen sein:

"Meine sehr verehrten Damen und Herren! Geben sie nie, niemals auf!"

Nimm dir wenigstens ein Beispiel an ihm, wenn nicht an mir


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs