transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 289 Mitglieder online 08.12.2016 11:00:47
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Sie oder du?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Sie oder du?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: agct Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.05.2007 19:46:47

Mich würde mal interessieren, ob ihr eure Oberstufenschüler duzt oder siehzt. Ich habe mal einen Kurs von einer Kollegin übernommen, die ihre Schüler siezte und habe dies dann übernommen. Merkwürdigerweise sind weder die Schüler noch ich damit klar gekommen. Je besser ich meine Schüler kannte, umso öfter habe ich versehentlich "du" bzw. "ihr" gesagt. Als ich dann im gegenseitigen Einvernehmen und auf massiven Wunsch der Schüler dieselbigen geduzt habe, war alles bestens. Seitdem frage ich den Kurs beim ersten Treffen nach der gewünschten Ansprache. Bisher ist es immer beim "Du" geblieben - ohne Ausnahme. Würde auch nur einer gesiezt werden wollen, würde ich wohl alle siezen. Es hat auch noch nie ein Schüler gewünscht / verlangt, mich im Gegenzug ebenfalls duzen zu dürfen. Darauf würde ich mich natürlich nicht einlassen (bestenfalls nach dem Abi, so war das auch mit meiner alten Biolehrerin).
Ich kann mich auch noch gut erinnern, dass ich es zu meiner eigenen Schulzeit fürchterlich fand, wenn ein Lehrer mich bzw. unseren Kurs siezte (zum Glück gab es nur einen Lehrer, der dies tat). Das "Sie" hat immer eine Distanz augefgebaut.
Liebe Grüße, agct


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: manuelisa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.05.2007 19:52:46

In der Realschule habe ich naturgemäß keine Oberstufenschüler; aber aus meiner eigenen Erinnerung kann ich nur sagen, dass es mir so ging wie dir und deinen Schülern.
Ich denke, mit 17/18/19 ist da Siezen für viele sowieso sehr ungewohnt und neu. Und das funktioniert eigentlich nur dort selbstverständlich, wo man einerseits die Leute wirklich nicht so gut kennt und anderseits das Siezen absolut normal ist. Aber in der Schule ist man schon seit Kindertagen, die meisten Lehrer kennt man und das Siezen ist eine absolute Randerscheinung.
Deshalb würde ich es lassen, es sei denn jemand besteht darauf; dann soll er/sie dieses Recht natürlich haben.


umfrage........neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.05.2007 19:58:26 geändert: 27.05.2007 19:59:23

bei meinen eigenen drei kindern:

die beiden, die erst nach der hauptschule (also mit 15) in eine reine oberstufenschule umgestiegen sind, haben etwa 50% lehrer, die "SIE" zu ihnen sagen.
meine tochter, die mit 10 ins gym kam und jetzt dort in die oberstufe geht, sagt, dass es keinen lehrer an der schule gibt, der "SIE" sagt.
(Hängt das eventuell auch damit zusammen?)

Ich würd gern noch eine Frage anschließen, die mich (schüler im alter von 10-15)betrifft und hier hereinpasst:
wie leicht fällt es euren schülern, "SIE" zu euch zu sagen? viele meiner schüler sagen immer "du, frau lehrer". wir haben von betrieben, in die unsre schüler nachher als lehrlinge gehen, schon mal die rückmeldung erhalten, dass sie das "SIE" im satzbau oft gar nicht mehr richtig anwenden können.
mir gehts nicht um die höflichkeit mir gegenüber, sondern darum, ob man sie nicht konsequent (weil nun mal leider in unsrem land "SIE" als höflichkeitsanrede gewertet wird) verbessern müsste. aber wer macht das schon mitten im unterricht?


@ feulneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.05.2007 20:07:57

Zum 2. Teil deines Beitrags.

Wir haben in Niedersachsen ja erst seit 2 Jahren die Klassen 5 und 6 in den weiterführenden Schulen. Und seitdem fällt mir auf, dass zumindest in Klasse 5 viele SuS noch große Probleme haben zu differenzieren, bzw. im Eifer des Gefechts kommt häufig das Du. Es dauert mindestens bis zur 6. Klasse, bis es einigermaßen klappt.
Besonders türkische Schüler kommen mit der Anrede häufig durcheinander.
Mir war gar nicht bewusst, dass so etwas in der Grundschule noch gelernt werden muss - bis in die 5. Klasse. Seltsam. Hat das mit dem Vorbild / Elternhaus zu tun??



Wahrscheinlichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: manuelisa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.05.2007 20:21:00

hat es auch damit zu tun, dass das Sie als Standardanrede für Erwachsene immer mehr ins Hintertreffen gerät. Von der Grundschulzeit meiner Kinder weiß ich, dass es zumindest im 1. und 2. Schuljahr fast üblich ist, dass die Kinder die Lehrer duzen. Bei mir in der 5. Klasse kommt es aber wirklich nur sehr selten vor.


Meine Erfahrungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.05.2007 20:53:32

In einer 10. Klasse bestanden einmal ein paar Schüler auf dem "Sie"; das hab ich konsequent dann in der nächsten Stunde für alle durchgehalten, bis wir nach 30 Minuten alle loslachten.
In den Abschlussprüfungen für Realschulen in Bayern werden die Schüler konsequent mit "Sie" angesprochen und so mach ichs dann auch in den Schulaufgaben.
Ab Klasse 11 ( oberstufe) find ichs aber durchaus in Ordnung, die Schüler im Unterricht mit "Sie" anzusprechen.
rfalio


keine oberstufenschülerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.05.2007 21:04:26

sondern erwachsene...
an manchen institutionen wird explizit verlangt, sie zu duzen!
ich spreche sie mit dem vornamen und "Sie" an - einfach ein gebot der höflichkeit und wertschätzung. sie werden oft genug abfällig mit "du" angesprochen.

das pauschale "ihr" läuft auch in diese richtung, ebenso das "wir", das oft genug älteren personen gegenüber verwendet wird "jetzt nehmen wir aber diese tablette und trinken etwas wasser dazu..."

im übrigen ist es aus manchen sprachen her gar nicht einfach, zwischen "du" und "Sie" zu unterscheiden.
nicht nur in englisch, wie der australische lernende betont, sondern auch andere, in deren sprachen "du" oder "Sie" als einzelwort nicht verwendet werden, sondern im verb integriert sind.



duneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: regiolacanus Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.05.2007 22:08:00

Da wir unsere Schüler zumeist ab Klasse 5 unterrichten, bleibt es bei den meisten Kollegen bis zum Abi beim "du".
Wenn mal das Gespräch drauf kommt, sagen die meisten Schüler, dass der Wechsel nicht nötig sei.
Wenn ich jemanden sieze, ist es ein Zeichen nachdrücklicher Ermahnung





Ab 10. Klasse, spätestens 11. Klasseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: magistralatina Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.05.2007 22:02:59

wird gesiezt!

Als Schülerin wurde ich in der Oberstufe gesiezt und ich sieze meine Schüler auch.
Lehrlinge werden ja wohl auch oft gesiezt und das ist das Alter (16), in dem gesiezt wird.

Ich kann auch beim SIE eine persönliche Bindung aufbauen. Für die Schüler ist es oft erst so ungewohnt, dass sie es nicht wollen, aber sie gewöhnen sich schnell dran. Ich rede sie ja nicht mit ihrem Nachnamen an, das wäre natürlich sehr übertrieben.

Gruß
magislat


Ihr habt alle Recht!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: oblong Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.05.2007 23:35:38

In den 20 Jahren meines Lehrerdaseins habe ich beide Varianten für meine Oberstufenschüler durchgespielt: selbstverständliches "Sie" am Beginn der 11, vorsichtige Anfrage bei einem Kurs, den ich zu zwei Dritteln noch im letzten Jahr als Klassenleiter von der 8. bis zur 10. Klasse hatte...
Meine Erfahrung: Ich muss jedes Jahr offen fragen. Natürlich bekommt die Minderheit beim Wunsch nach dem "Sie" Recht. Manchmal ist mir das einseitige "Du" aber passend: im Reli-LK.
Trotzdem: Ein gutes Verhältnis ist nicht vom "Du" abhängig; mit Stammkursen habe ich meist weniger Kurstreffen als mit Grundkursen.
Ich stelle nur fest: Nach einer förmlichen Phase in den 80ern und einer Kuschelphase in den 90ern ist jetzt die Stimmung gegenüber dem "Du" sehr gespalten.
Also: Man muss ausloten, was den Schülerinnen und Schülern gefällt.
Liebe Grüße,
oblong


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs