transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 323 Mitglieder online 06.12.2016 13:10:40
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Wo bekomme ich Schweineaugen?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 4 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
bitte, veneziaaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.05.2007 06:35:02



Egal...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: siebengscheit Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.05.2007 08:10:55

... wie schön die Rechtfertigungen für das Sezieren auch klingen mögen, wäre mir ein Biologieunterricht lieber, in dem die Kinder LEBENDE Tiere oder Pflanzen kennenlernen, in dem man ihnen ein Umweltbewusstsein vermittelt, das viele von zu Hause nicht kennen (Streichelhamster, etc.). 'tschuldigung - meine ureigenste ganz persönliche und unmassgebliche Meinung


Da kommen Kindheitserinnerungen...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rondra1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.05.2007 12:29:12 geändert: 31.05.2007 20:56:24

Wir mußten als Kinder in der 5. Klasse einen Karpfen sezieren. Er war 27 Grad im Schatten und ein Montag. Die Fische lagen über das Wochenende irgendwo im Kühlschrank, so das sie am Montagmorgen schon einen starken Eigengeruch entwickelt hatten. Da wir zu der Zeit keinen eigenen Bioraum hatten, verbrachten wir den kompletten Vormittag in der Klasse.
Der Fischgeruch war unerträglich.

O.K. ich habe vielleicht eine überempfindliche Nase, aber ich bekomme immer noch würgereize, wenn ich an einem Fischstand oder ähnliches vorbeilaufe.

Beim letzten Klassentreffen haben wir festgestellt, dass 3 Schüler ( inkl. mir) keinen Fisch mehr isst...

Eine Zwiebel zu sezieren fand ich damals aber super interessant. Grundsätzlich würde ich aber dazu tendieren Modelle zu verwenden.

Gruß
Rondra


@siebengscheitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dojope Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.05.2007 18:55:39 geändert: 31.05.2007 18:57:18

Lebende Tiere und Pflanzen lernen sie natürlich auch kennen, wobei ich das bei Tieren meistens auf Wirbellose beschränke, weil 30 Fünftklässler auf so einen Hamster schon einen bedrohlichen Eindruck machen können...


@dojopeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: siebengscheit Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.05.2007 19:53:07

Klar, so ein kleiner Hamster....

Ich wäre früher als Stadtkind froh gewesen, hätte ich mal eine Kuh, ein Schwein (mit Augen), ein Huhn lebendig und nicht fein zerteilt, kennengelernt. Allerdings kann sich so etwas natürlich nicht im Klassenzimmer abspielen - man muss dann schon raus ...


kann sich eigentlich schonneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.05.2007 22:30:50

im schulzimmer abspielen.
ich hatte immer wieder wirbeltiere zu besuch, die von kindern präsentiert wurden.
federfee war ein besonderes ereignis.
http://www.rolf-robischon.de/mai04.htm


Janeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: major-kuchi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.06.2007 06:29:34

wir wühlen in Gedärmen, um die Hände uns zu wärmen. Na, so schlimm ist es ja noch nicht in unseren Schulen. Ich denke, dass das Sezieren eines Tieres oder zumindest eines Organs eines Tieres zur schulischen Grundbildung gehört. Mein Biologielehrer hat uns damals "nur" Gewöll von Eulen zerlegen lassen, mit dem wir dann Mäuseskelette zusammenlegen sollten. Das andere sei zu blutrünstig....


..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: yajo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.06.2007 10:25:32

hallo
ich finde auch dass das zerlegen von Organen zur Grundbiobildung gehört, jedenfalls da wo es machbar ist Ich lasse die Kinder seit Jahren Herzen und Nieren sezieren. Natürlich nicht in der Grundschule und auch nicht in Klasse 5! Das gehört in die 8 oder 9. Klasse! Ich finde es ganz wesentlich, dass sie eben nicht nur die Modelle kennen sondern das Original! Einen Augenglaskörper kann man so nicht im Model nicht abbilden!
Ich biete die Modelle übrigens auch nicht von vornherein als Alternative mit an, sondern hole sie nur im absoluten Notfall mit raus, das ist nur einmal passiert, da war ein Schüler der schon beim Wort Blut in Ohnmacht fiel, das wusste ich aber vorher, das Problem hatten wir schon in der gesamten Einheit.
Schüler müssen auch mal ihren Ekel vor den orginären Dingen überwinden! Letztlich ist ein Herz zu zerschneiden nicht blutiger, als ein Gulasch zu schneiden aber in der Welt der Fertiggerichte ist das schon wirklich viel!
Und mal ganz ehrlich: wo bekommt man denn sonst die Chance mal eine Herzklappe zu sehen, wenn nicht im Biounterricht in der Schule oder in der Ausbildung zum Herzchirurgen?
Ich werde es immer wieder machen, wenn es in Unterricht passt! Das Sezieren von bereits toten Organen (schlachtabfällen) schließt ja die Beschäftigung mit lebenden Tieren nicht aus. Aber das st eben auch nicht immer unproblematisch, die Geschichte mit dem Hamster hatten wir schon gehört! Sowas lässt sich oft besser auf Ausflügen machen!

Nochmal zur Ursprungsfrage: Man kann auch Schafaugen nehmen, die sind dann auch für die Muslime nicht problematisch!
LG


@ die Biolehrerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.06.2007 10:45:46

Habt ihr schon einmal eure Schüler befragt, wie sie das empfanden?
Ich fände in diesem Fall eine umfassende Rückmeldung durch die Schüler interessant.
Ich selbst musste, wie oben erwähnt, das nie machen, und ich denke nicht, dass ich etwas fürs Leben versäumt habe.
Meinem Interesse an Biologie tat das ebenfalls keinen Abbruch.


Aber im Computerspielneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.06.2007 10:55:08

oder auf dem Video
sehen sie sich ganz andere Szenen an.
Die sind zwar meist simuliert, aber...
Ob da nicht einmal dieses Sezieren zum Nachdenken anregt?
Mir jedenfalls haben die sezierten Regenwürmer im Biounterricht, das Ausnehmen von Fischen nach dem Angeln, die Besichtigung eines Schlachthofes, das Schlachten eines Schweines auf dem Bauernhof
nicht
geschadet.
rfalio



<<    < Seite: 4 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs