transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 106 Mitglieder online 09.12.2016 07:01:41
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Was haltet ihr von bundesweiten Mathe-Lehrplänen?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Was haltet ihr von bundesweiten Mathe-Lehrplänen?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.05.2007 17:16:11

Immer wenn ich die 10 Länder-Ausgaben der Schulbuchkataloge durchforste, denke ich: was für eine Verschwendung!! Sind die Mathebücher nicht auch deshalb so teuer? Gerade in Mathematik müsste es doch sinnvoll sein, in ganz Deutschland den gleichen Lehrplan zu haben. Oder es könnte von mir aus 6 - 7 Alternativen geben, aus denen sich jede Schule die passende heraussucht.
Klar, gerade hat man das exakte Gegenteil beschlossen: jedes Bundesland macht vollends, was es will.
Und in RP sind die neuen Lehrpläne so vage geworden, dass praktisch Klett, Schroedel und Cornelsen bestimmen, was in welcher Klasse gelernt wird. Theoretisch soll das der schuleigene Arbeitsplan festlegen. Aber letzten Endes arbeitet man natürlich so, wie das Lehrbuch es vorgibt.

Aber was denkt ihr?


Rückfrage:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.05.2007 17:42:54

Hast du die Lehrpläne der Länder mal verglichen?? Ich fänd´s spannend, kann mir für die GS nicht vorstellen, dass wir da so weit auseinander liegen. Beim Gymnasium sieht´s dann sicher anders aus. Haben denn die Zentralen Prüfungen nicht auch Einfluss auf die Angleichung der Lerninhalte????

Und ehrlich gesagt: egal was mir Klett, Cornelsen und co. vorschreiben wollen: ich lasse mir von einem Schulbuch keine Methodik aufdrängen oder ein Thema, das ich überhaupt nicht für sinnvoll erachte! Die GS-Bücher sind vollgestopft mit projektorientierten Aufgaben, aber wenn ein Projekt nicht zu meiner Klasse passt oder ich keinen Spaß an diesem Thema habe, suche ich mir in einem anderen Buch oder selbst ein anderes Projekt, an dem man kräftig mathematisieren kann!
Viele Grüße von Clausine


bundeseinheitlicher Lehrplanneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.05.2007 17:59:54 geändert: 29.05.2007 18:05:40

Ich bin für einen bundeseinheitlichen Lehrplan in allen Fächern; was soll diese Länderseparistenbewegung?
In der Grundschule sehe ich da überhaupt keine Probleme, da die Themenbereiche sich doch sehr ähneln oder gleich sind. Der erste Schritt dazu ist ja schon gemacht durch die gemeinsam erarbeiteten Standards und deren Überprüfung.
Zugegebenermaßen sieht es ab der Sekundarstufe anders aus, da wir ja unterschiedliche Schulmodelle haben. Da muss erst mal eine Einigung her.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.05.2007 19:20:10

Ich finde, dass die Bildungsstandards viele einheitliche Hinweise geben. Das lässt hoffen, dass die neuen Curricula nicht zurück genommen werden (nds. hat 2 Jahre Probezeit), sondern dass sie so bleiben, wie sie sind oder zumindest grundlegend so bleiben.
Die vagen Formulierungen kann man auch als Chance sehen, eigene Vorstellungen einzubringen. Ich verstehe eher nicht, warum so viele Lehrer ihren Kopf nicht einschalten, sondern sich von den Verlagen abhängig machen. Viele (oder alle?) Fächer der GS lassen sich auch ohne Buch prima unterrichten.

Palim


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs