transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 540 Mitglieder online 04.12.2016 13:35:34
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "wieviel demokratie erlaubt unser staat?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 9 von 11 >    >>
Gehe zu Seite:
auswandern?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.06.2007 16:01:14

das tun immer mehr leute.
etwas ändern?
du glaubst nicht wie schwer es ist, etwas zu verändern. die leute die den "staat" lenken, bremsen und "beschützen", können einen dabei enorm aufhalten. wichtig ist allerdings, lieber rwx, sich nicht ankotzen zu lassen. das wird so gern gemacht.


@leoniusneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rwx Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.06.2007 16:08:23

Wenn dich dieser Staat "ankotzt", dann wandere doch aus oder ändere eben selber was.


Genau, wenn der Staat die Demokratie mit Füßen tritt kann der Bürger ja gehen, oder GG §20 Abs.4 anwenden.


weil jemandneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: leonius Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.06.2007 21:24:44

in unqualifizierter form formuliert, dass ihn der staat "ankotzt", habe ich auf gleichem niveau reagiert - eure reaktionen zeigen, dass ihr es verstanden habt.
die einen wandern aus, die anderen engagieren sich - motzen alleine reicht nicht - dass wollte ich deutlich machen.


@leoniusneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rwx Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.06.2007 21:45:06

und wie engagiert man sich gegen polizeiwillkür, der rechtlich nicht beizukommen ist? weil das system sich in diesem bereich sehr gut selbst schützt.


Was mich nach wie vor an dieser Diskussion stört,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hesse Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.06.2007 17:11:14

ist dieses Herumpauschalisieren: DER STAAT tritt die Demokratie mit Füßen, DAS SYSTEM schützt sich selbst, MAN hat grundsätzlich KEINE CHANCE, DIESER STAAT kotzt einem an...

Fragt doch mal Leute wie den Grünenpolitiker Beck; der wird uns Einiges erzählen können von einem Staat, der (homosexuelle) Demonstranten erst von Rechten verprügeln und dann von der Polizei mit Gewalt verhaften läßt (und die Journalisten bekommen bei der Gelegenheit auch gleich ihr Fett weg... ). Versucht man da mal seine Rechte einzufordern - dann weiß man sehr schnell, was ein SYSTEM ist und was es bedeutet, keine CHANCE zu haben. SOWAS kotzt MICH an!

Bei aller berechtigten Kritik haben wir in Deutschland trotz allem mehr Freiheit als die meisten anderen Menschen auf dieser Welt.

Um das nochmal klar zu sagen: Polizisten, die gegen ihre Dienstpflichten verstoßen und andere zu Straftaten anstiften, gehören in meinen Augen natürlich bestraft. Und das nicht zu knapp. Wenn das in Heiligendamm der Fall gewesen ist, gilt das genauso (wobei das hier dann auch Einzelfälle sind im Vergleich zu der großen Zahl an Polizisten, die ihren nicht gerade leichten Job korrekt versehen und sich oft genug von irgendwelchen Unterbelichteten dann noch dumm anreden lassen dürfen)!!!
Allerdings leben wir - ich habe das schon mal geschrieben - in einem Rechtsstaat. Und da gilt, die Schuld muß bewiesen werden. Und ich glaube kaum (bzw. hoffe doch sehr), daß jemand hier aus dieser Runde dieses Prinzip umkehren möchte - selbst auf die Gefahr hin, daß immer wieder welche durch dieses Netz schlüpfen.

Unbestritten ist dabei, daß wir jeden Tag für diese Freiheit etwas tun müssen - das ist das Wesen der Demokratie!
Denn: Anders als in Staaten wie Rußland, China, Nordkorea,Kuba, Weißrußland... kann (und soll)man sich hier legal äußern, politisch engagieren, wenn einem die Richtung nicht paßt - aber das ist natürlich (einigen vielleicht zu?) mühselig...

Hesse



Bravoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.06.2007 17:54:44

hesse!
rfalio


Hesse!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: leonius Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.06.2007 21:11:20

ICH DANKE DIR!!!


was leonius kann,...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.06.2007 21:55:21 geändert: 10.06.2007 08:44:54

kann ich auch:

vielen dank für deinen beitrag, hesse!

miro07


Danke sehr für Euren Zuspruchneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hesse Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.06.2007 17:45:33


Ich denke, das mußte halt mal gesagt werden.
So ein Forum wie das hier ist ja übrigens auch nicht in jedem Land möglich...

LG

Hesse


Nicht nur Zuspruch,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sfstoeckchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.06.2007 20:59:14

auch wenn der noch so gut tut. Sofort unterstreichen möchte ich deine Feststellung:
Unbestritten ist dabei, daß wir jeden Tag für diese Freiheit etwas tun müssen - das ist das Wesen der Demokratie!
aber genau darum ging es doch auch den DiskussionsteilnehmerInnen vor dir! Und deren Argumente lassen sich doch nicht durch Verweis auf andere Staaten
Anders als in Staaten wie Rußland, China, Nordkorea,Kuba, Weißrußland... kann (und soll)man sich hier legal äußern, politisch engagieren
wegwischen! Ich halte Kritik für erforderlich, wenn interessierte Kreise (und dazu zähle ich z.B. unseren IM Schäuble) versuchen, Globalisierungsgegener bereits im Vorfeld zu kriminalisieren. Das heißt aber auch anzuprangern, wenn agents provocateurs in den berüchtigten "schwarzen Block" (muss ich hier betonen, dass deren Aktionsformen nicht die meinen sind?) eingeschleust werden. Dazu zählt Entsetzten, wenn ich in der Tagesschau Bilder sehen muss, wie ein Polizeiboot mit Schmackes quer ein Schlauchboot von greenpeace unter sich begräbt und die Verletzung der Besatzung bewusst in Kauf nimmt. Soll ich nun froh sein, dass der Heißluftballon statt abgeschossen nur zur Landung gezwungen wurde?




<<    < Seite: 9 von 11 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs