transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 23 Mitglieder online 09.12.2016 01:36:14
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Zeugnis Klasse 1 - Lernziel nicht erreicht / Formulierung"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Zeugnis Klasse 1 - Lernziel nicht erreicht / Formulierungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: maxi0505 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.06.2007 14:14:05

Hallo, für eine liebe Kollegin möchte ich eine Frage stellen: In ihrem ersten Schuljahr (NRW) haben 2 Kinder die Lernziele im Lesen bzw. in Mathematik nicht erreicht. Gibt es dafür eine feste Formulierung, die man im Zeugnis verwenden muss? Die verbindlichen Anforderungen sind laut Lehrplan doch immer auf 2 Jahre festgelegt, ist es dann überhaupt rechtens, am Ende von Kl. 1 schon zu schreiben, dass die Lernziele nicht erreicht wurden? Vielen Dank!


Wir schreiben nicht,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kohlwei0ling Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.06.2007 18:04:30

dass Lernziele nicht erreicht wurden, sondern listen auf, was die Kinder können bzw. nicht können. Darunter kommt dann der Vermerk: Sollte sich im nächsten Schuljahr zeigen, dass die Anfordrungen zu hoch werden, muss über einen Rücktritt nachgedacht werden. Der Rücktritt muss ja sowieso von den Eltern beantragt werden und Eltern sollten so wissen dass es ernst ist.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.06.2007 19:54:14

Bei uns hieß es auch vor den Bildungsstandards schon, dass die Lehrgänge in Lesen, Schreiben und Rechnen 2 Jahre umfassen. Die Kinder können also erst Ende der 2. das Ziel nicht erreichen. In dem Zeugnis musste es auch deutlich genannt sein.

Vorher schrieben und schreiben wir auf, was die Kinder können. Dazu gibt es ja so herrlich verklausulierte Beschreibungen:
Der Schüler ist in der Lage, von erhörten Wörtern den ersten Buchstaben zu nennen und immer häufiger auch zu notieren.

Palim


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs