transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 45 Mitglieder online 10.12.2016 08:06:43
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Förderung von Sprachbewusstheit bei Grundschülern"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Idee gefunde, weitere Frageneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cyhyryiys Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.07.2007 08:04:27

Hallo

Weiterhin bin ich bei der Sache am Ball.

Folgende Idee dazu habe ich bisher:

Sprachspiel Wörter für unbekannte Gegenstände erfinden. (2. Klasse)

Die SchülerInnen bekommen verschiedene Gegenstände präsentiert, von denen ich ausgehe, dass sie die nicht kennen. In Gruppenarbeit sollen sie sich nun Namen für diese Gegenstände einfallen lassen.

Mehr dazu Ende diesen Monats, versprochen!

Meine frage bezieht sich nun auf die Unterrichtsziele.

Ich habe diese wie folgt formuliert:

1.
Die SchülerInnen sollen, durch einen spielerischen Zugang, eigene sprachliche Erfahrungen sammeln und diese am Ende der Unterrichtsstunde reflektieren können. ("Diskussion": wie seit ihr auf eure erfundenen Namen gekommen?)

2.
Die SchülerInnen zeigen, dass sie zwischen der Ausdrucks- und Inhaltsseite eines sprachlichen Zeichens unterscheiden können. (Wort/Name ist nur die willkürliche Konvention für den Gegenstand)

3.
Die SchülerInnen sollen einige Kriterien für die Namensgebung eines Gegenstandes benennen können.(z.B. Namen geben Auskünft über Form, Farbe usw.)

Lernziel 2 liegt mir noch etwas im Magen. Die U-Stunde wäre für eine zweite Klasse konzipiert. Mit dem Schriftspracherwerb erlernen dieKinder ja Sprachbewusstheit, d.h. sie können Name und Inhalt trennen. Würdet ihr dieses Lernziel dennoch auch in einer zweiten Klasse so belassen? Im Grunde ist das ja der Kern meiner U-Planung.

Beste Grüße

Chris



nunneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cyhyryiys Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.07.2007 10:46:48

habe ich alles fertig

Wenn noch Interesse besteht, so kann ich die Powerpointpräsentation zu dieser Thematik zur Verfügung stellen.


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs