transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 235 Mitglieder online 08.12.2016 13:03:39
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Wie setzt ihr Computer & Internet ein?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Wie setzt ihr Computer & Internet ein?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kuehlesblondes Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.06.2007 14:55:34

Hallo,

ich bin selbst kein Lehrer, habe aber mit der Entwicklung von schulspezifischer Software (eine cms-basierte Plattform für die Gestaltung der Schulhomepage mit passwortgeschütztem Bereich für E-Learning um genau zu sein) zu tun.
Dabei stellen wir im Team immer wieder fest, dass uns der Einblick in den Lehreralltag fehlt, um wirklich nah an den Bedürfnissen von Lehrern konzipieren und entwickeln zu können.
Deshalb richte ich mich an diese große Lehrercommunity mit folgenden Fragen:

Wie setzt ihr an eurer Schule/ in eurem Unterricht den Computer und das Internet ein?

Was würdet ihr gerne machen, wozu ihr im Augenblick nicht die technischen Möglichkeiten oder ganz einfach nicht die Zeit habt?

Was ist euch an einer Lernplattform für die Schule besonders wichtig?

Ich freue mich auf jede Rückmeldung, KB


An der GSneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sebastienne Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.06.2007 18:21:42

... habe ich mir früher immer Software gewünscht, die so einsetzbar ist, dass ich vom Lehrer-PC aus zuteilen kann, wer welche Aufgaben übt. Z. Bsp. der eine Einmaleins, der andere Minusaufgaben usw.
Ob so was technisch überhaupt machbar ist, weiß ich nicht.

An meiner jetzigen Schule dürfen nur Auserwählte in den Computerraum, und dazu gehöre ich als popelige GS-Lehrerin nicht. Insofern stellt sich mir das Problem jetzt nicht mehr. Auch eine Art, Dinge zu regeln....

Viele Grüße
sebastienne


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.06.2007 18:43:26

sebastienne spricht das schon an, was auch ich als problem sehe:
manchen schülern fällt es schwer, in einem übungsprogramm bis zu den aufgaben zu "klicken", die genau für sie richtig sind. ein übungsprogramm hat dann für mich sinn, wenn alle ihrem leistungsstand entsprechend üben können.
wenn ich von rechner zu rechner gehen muss, um zu helfen, die richtige stelle im programm überhaupt zu finden bzw zu sehen, wer was machen soll, ist das stress pur.


...vor allem dann,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.06.2007 18:47:18 geändert: 15.06.2007 18:49:40

wenn die Geräte nicht so vernetzt sind, dass man von einem Lehrer-PC aus alles sehen bzw. eingreifen kann. Das bedeutet dann: rumlaufen, über die Schulter schauen und retten - Chaos pur.
Und dieses Chaos hat man sowohl bei Internetrecherche als auch bei der Anwendung von Programmen.

Wir sind noch immer auf der Suche nach einem sinnvollen Übungsprogramm für Englisch für die SEK I, das nicht an ein Lehrwerk gebunden ist. Hab bisher noch nix gefunden auf dem Markt, was wirklich etwas taugt. Deswegen suchen wir oft Übungen im Netz, und da ist der Weg dorthin oft steinig.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.06.2007 12:03:23

Bei der Lernwerkstatt von Mühlacker gibt es immerhin Einstellungen für die ganze Klasse - da kann man Programmteile sperren z.B.
Super wäre es, wenn man vorab - vielleicht sogar zu Hause - Einstellungen wie eine Kartei für den Schüler vornehmen könnte - für jeden Schüler einzeln wenns sein muss. Dann können die Schwachen das üben, was gerade für sie wichtig ist, einige einfach trainieren und andere Knobeln und Kniffeln. Also ein große Bandbreite die inviduell zugeschnitten werden kann.
Außerdem finde ich es gut, wenn man anschließend auch noch sehen kann, was Schüler denn "geschafft" haben, im Sinne von Punktekonto oder Fehleranalyse. Das gibt es bisher auch nur Ansatzweise in Programmen.
Als Beispiel für die GS: Wenn z.B. das Rechnen bis 100 geübt werden soll, könnte man auswerten, bei welchen Aufgaben ein Schüler Schwierigkeiten hat - generell oder vielleicht nur Minus oder nur bei Zehnerübergängen etc. - Für Rechtschreibung und anderes gilt das ebenso.
Bei der Rechtschreibkartei von Agentur Dieck ist es gut gelöst, jeder Schüler hat ein eigenes Konto, bekommt eigene Wörter und der Lehrer kann sämtliche Falschschreibungen auch hinterher noch einsehen.
Palim


Budenberg machts möglichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bablin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.06.2007 12:42:47 geändert: 16.06.2007 12:43:27

Alles, was palim anspricht, ist mit den Budenbergprogrammen möglich. Darum kommen diese bei mir täglich zum Einsatz - andere Programme nach Bedarf zusätzlich (GUT1, Lernwerkstatt, Oriolus, Schreiblabor, tobi Cds). Jedes Kind hat eine Diskette, auf der ich voreinstelle, was es mit Budenberg üben soll, und auf der ich mir mittags ansehen kann, was in welcher Zeit geschafft wurde.

Bablin


Was ich mir sehr gut vorstellen kann, ist,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dirkb Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.06.2007 13:28:32 geändert: 16.06.2007 13:29:29

daß Lehrer zum Beispiel in Mathematik schnell und ohne großen Aufwand interaktive Aufgabenblätter selbst erstellen können und dann direkt Auswertungen über diese Blätter bekommen.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.06.2007 17:15:42

Ich nutze die gleichen Programme wie bablin, kann aber offensichtlich nicht so gut mit ihnen umgehen. Die Funktion von BB war mir bisher nicht bekannt.
Bei Oriolus und den anderen Programmen sind die Schüler darauf angewiesen, dass man ihnen das passende Programm einstellt und häufig auch zunächst erklärt. Wenn man wirklich gezielt üben will, muss man schon fast daneben stehen. DAs geht aber eben nicht. Selbstständiges Arbeiten eines Teils der Klasse bei parallelem Unterricht mit der anderen Klasse - das ist ein hohes Ziel.

Palim


Disketteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.06.2007 00:13:18

Bablin,
das klingt interessant.
Wie genau läuft das ab?
Was ist auf den Disketten drauf?

Wir haben zwar das Programm seit Kurzem auf unseren Rechnern im Computerraum. Ich habe mich aber noch kaum damit befasst.


Üben ist gut, aber auch kreativ Gestalten und Kommunizierenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kuehlesblondes Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.06.2007 11:15:29

Hallo,

und 1000 Dank für die vielen Antworten


Die meisten von euch scheinen die Schüler hauptsächlich mit Lernprogrammen üben bzw. im Unterricht Gelerntes in Freiarbeit zu lassen.

Wie sieht es denn mit eigener Gestaltung von Medien aus?
Z.B. dürfen Schüler an der Schulhomepage basteln. Werden Ergebnisse aus dem Unterricht an irgendeiner Stelle veröffentlicht?

Ich finde Lernprogramme (und auch die Möglichkeit, das Verhalten der Schüler anschließend nachzuverfolgen und sehen zu können, was sie gelernt haben) haben durchaus ihre Berechtigung und bereichern das Methodenrepertoire.

Aber das Internet bietet doch noch so viel mehr Möglichkeiten, zur Präsentation, Kommunikation und Kooperation (z.B. mit Parnterschulen gemeinsam an einem Projekt arbeiten etc.).

Hättet ihr Lust auch einmal so etwas zu machen? Oder macht ihr es vielleicht schon? Wie sind dann eure Erfahrungen?

Schöne Woche, KB


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs