transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 197 Mitglieder online 10.12.2016 17:32:58
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Bewertung Buchvorstellung Kl. 2"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
@margeritteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sommerlaune Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.06.2007 20:41:55

... oh ja! Diese Aufgabe war wirklich ziemlich daneben - oh, nein, pardon: "ein Wortspiel". Habe die DVA auch schon korrigiert, und meine Schüler haben, wie erwartet, eher schlecht abgeschnitten (Sprachheilschule). Ich fand es echt schade, dass bei der Bewertung so wenig differenziert wurde, z. B. bei den Gegensatzpaaren. Einer meiner Jungen hat nur ein Wort nicht gekannt, hat aber letztendlich genauso 0 Punkte erhalten wie ein Mädchen, das nicht ein Wort hingeschrieben hat. Ziemlich daneben, aber so sind wohl die Regeln...
Naja, trotz der wohl schlechten "Durchschnittswerte" bin ich auf einige Kinder echt stolz, weil sie sich ganz wacker geschlagen haben und sich alles selbst erlesen haben, was in der Klasse keine Selbstverständlichkeit ist!

Wie fanden denn andere Kollegen die DVA?

LG, sommerlaune


Den Kochlöffel ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sebastienne Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.06.2007 21:57:30

... fand ich auch ziemlich daneben.

Schade war das mit den Gegensatzpaaren, wo ja das Gegenteil von "fleißig" doch einigen Kindern Schwierigkeiten bereitet hat. Die "Bootsfahrt" war auch etwas happig. Das hat bei mir nur einer richtig verbessert. Und ihm-im..... Na ja!

Dass wohl im Lesetest Bullerbü drankommt (zumindest interpretiere ich das Auswertungsblatt so), finde ich gut, das habe ich gerade erst vorgelesen.

Meine haben leider auf der Wörterbuchseite etwas Probleme gehabt, da sie das Verb "können" nicht gefunden haben.

Viele Grüße
sebastienne


Oh, oh, der Lesetest...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sommerlaune Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.06.2007 22:11:20

... der wird bei uns noch mal richtig happig! Beim sinnerfassenden Lesen haben die meisten meiner Schüler noch ihre Schwierigkeiten. Ich kann bei einigen froh sein, wenn sie die Aufgabenstellung überhaupt erfassen. Denn es kommen halt doch oft Wörter / Redewendungen vor, mit denen sprachbehinderte Kinder nicht wirklich etwas anfangen können. Im Unterricht selbst stelle ich Aufgaben immer kurz und prägnant, oft verbunden mit einer Visualisierung. Aber das wird bei der DVA wahrscheinlich nicht der Fall sein, schade eigentlich...
Naja, dann warten wir mal ab, was der Mittwoch bringen wird - und natürlich die Buchvorstellungen, die auch demnächst anstehen (um mal wieder den Bogen zum eigentlichen Thema zu spannen )

sommerlaune


????neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.06.2007 17:47:28 geändert: 30.06.2007 17:49:40

Mir geht es wie dir leva. Ich bin nicht in der Lage und auch nicht willens glaube ich zu verstehen, was offensichtlich in anderen Bundesländern gefordert wird. Das steht in eueren Lehrplänen und dass ihr es benoten müsst?????

Der Leselehrgang ist gerade abgeschlossen, eine meiner Schülerinnen hat vor einem halben Jahr lesen gelernt. Und wozu Buchvorstellungen in einem "formalen" Raster???? Stellen sich diese Rahmenplanmacher so die Leseförderung nach Pisa vor????

In meiner 2. läuft es so:
Wir haben eine "Lesetür". Jeder, der ein Buch gelesen hat, darf es vorstellen (Autor, Titel und etwas zum Buch erzählen) - wobei ich dieses Raster nie vorgegeben habe, es hat sich von ganz alleine entwickelt, weil die Schüler gefragt haben wie das Buch denn heiße oder das sieht ja aus wie meines aber da steht ein anderer Name drauf usw.

Anschließend dürfen sie 3 Kinder nach ihrer Meinung zu dem vorgestellten Buch fragen. Diese Kinder müssen ihre Antwort begründen. Manche antworten dann auch "Mir gefällt das Buch nicht, weil ich mich nicht für Bücher mit Pferden interessiere." Auch ok.

Inzwischen muss ich die Vorstellungen bremsen, weil die Kinder immer mehr und ausführlicher erzählen. Es gibt aber auch Kinder, die noch nie ein Bch vorgestellt haben (die ich ein wenig schubse, wenn ich weiß, dass sie ein Buch lesen). Lesen findet in der Schule als freie Lesezeit statt und als tägliche Hausaufgabe.

Es reicht mir völlig, wenn die Kinder in ihren Worten irgendetwas erzählen, sie müssen dabei keine vorgegebenen Kriterien einhalten.

Das vorgestellte Buch wird dann vermessen (die Dicke) und an der Lesetür eingetragen. Ein entsprechend dicker Balken, mit Namen des Kindes, Datum der Vorstellung und Titel des Buches.
Ziel ist es das Plakat zu füllen (ist natürlich nicht so hoch wie eine ganze Tür).


ich hatte in meiner erstenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fairytale1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.06.2007 18:20:29 geändert: 30.06.2007 18:20:51

(gestern war zeugnis bei uns)) eine riesengroße leseraupe an der wand, wo ich namen des kindes und vorgestellten pixie-büchlein notiert habe. in der ersten machten die kinder das freiwillig, es waren aber erst einige, die es machten und die haben supertoll ihre bücher vorgestellt (eine sogar mit mindmapping, was sie genau erklärte..gut,da war mami dahinter, aber das kind konnte man quer durchs büchlein fragen und sie sprach frei).
meine ersties, jetzt bald zweities, lesen sehr gerne und ich freue mich darüber, dass die förderung so klasse gelungen ist.
in der zweiten werden wir regelmäßiger pixie büchlein und eventuell kleine bücher vorstellen, aber ich denke, dass dies wieder freiwillig geschehen wird. immerhin will ich den kleinen,die teilweise noch recht schüchtern sind, nicht die freude am lesen nehmen.
ich bin eine leseratte und mag auch nicht über alle bücher lang rumreden.
ab der 3. müssen sie allerdings auch ein buch vorstellen (meist jenes,das sie in den ferien gelesen hatten). aber zum glück gabs noch nie probleme damit.

die idee mit der lesetür finde ich genial..danke für die anregung!!


!!!!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sebastienne Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.06.2007 22:31:24

@ brigitte

Wenn du in deinem Bundesland das alles nicht machen musst - herzlichen Glückwunsch. Ich muss es leider. Und deshalb will ich es wenigstens einigermaßen nachvollziehbar gestalten. Falls dich meine Kriterien interessieren, schreibe ich sie gerne auf.

sebastienne


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.06.2007 23:12:37

Wenn du ohnehin schon Kriterien erstellt hast, könntest du sie doch als Material hochladen. In der Bemerkung kannst du ja darauf verweisen, dass in BW Buchvorstellungen in Klasse 2 gefordert werden und du mit den Kriterien die Transparenz erhöhen wolltest. DAs finde ich generell gut und für alle Beteiligten leichter.

Beim Lesen der Beiträge kam mir der Gedanke, den du selbst ...einige Beiträge später ... selbst formuliert hast: Bei der Buchauswahl muss man einigen Kindern helfen, auch wenn sie generell selbst wählen sollten. Oft locken die Cover mit tollen Themen, aber gerade in Klasse 1 und 2 sind die Texte an sich für einige Kinder noch zu schwierig.

Zu bedenken gebe ich, dass man nicht wissen kann, ob die Kinder die Bücher selbst gelesen haben. Was ist, wenn Eltern die Bücher vorgelesen haben? Dann weiß das Kind genau, was in dem Buch steht, hat aber gar nicht gelesen.
Am Ende einer Freien Lesezeit könnten jeweils einige Kinder ihr ausgewähltes Buch vorstellen - im Sinne von: Ich habe das Buch "Trallala" von xy gelesen und da geht es um ...

Eine Buchvorstellung erstellen zu lassen, kann ich mir auch für die 2. Klasse schon vorstellen (Noten muss ich zum Glück nicht geben). Eine Kollegin lässt auch immer einen Teil vorlesen udn alle Kinder der Klasse malen dann dazu ein Bild, dass sie "Kopfkino" nennt, da man sich zur vorgelesenen Handlung etwas vorstellt.

Palim


Hallo Palim,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.07.2007 13:07:38

zum Glück "musste" ich keine Buchvorstellungen anordnen und sogar bewerten! Aber wir haben es meist gemacht - es ergab sich so.

Warum aber hast du damit Probleme, wenn ein Kind ein vorgelesenes Buch vorstellt?
Ich würde das als "Übergang" ganz gut finden.
Es konnte sich beim Zuhören ganz auf den Inhalt konzentrieren (im Gegensatz zum eigenen oft noch mühsamen Erlesen), es muss das Buch eigen"mündig" vorstellen, muss Fragen dazu beantworten. Reicht das nicht fürs Erste?

Und wie ist es dann mit Büchern, die zunächst vorgelesen wurden und dann nochmal selber gelesen? Zählen die bei dir dann?

Nichts für ungut!
Heide


@sebastienneneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.07.2007 16:42:27

Es tut mir leid, wenn ich dich verärgert haben sollte sebastienne. So war es nicht gemeint. Mein Ärger richtet sich gegen die Leute, die sich das ausdenken.

Natürlich würde ich auch versuchen, das Ganze, wenn ich es tun muss, sinnvoll und transparent zu gestalten.

Mir will es nur nicht in den Kopf, was einige Leute glauben, was Zweitklässer so alles können.


Materialneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sebastienne Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.07.2007 13:12:44

Ich hab jetzt mal die Bewertungskriterien hochgeladen. Falls das Material angenommen wird, könnt ihr euch selbst ein Bild machen.

Viele Grüße
sebastienne


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs