transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 25 Mitglieder online 11.12.2016 07:35:05
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Sozialarbeiter/innen an der Schule"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Sozialarbeiter/innen an der Schuleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: marion1959 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.06.2007 22:24:35

Ich hätte gerne gewusst, was ihr, sofern es sowas bei euch gibt, von den Sozialarbeiter/innen haltet. Wir haben zwei davon. Eine sehr junge, die aber durchaus engagiert ist, eine widerum, die nur 'ei,ei' macht und uns alle tierisch nervt. Nr. 1 ist also völlig sinnvoll, Nr. 2 nimmt uns einen Lehrer/innenarbeitsplatz weg. Kann man da eigentlich was gegen tun? In der freien Marktwirtschaft kann man doch auch wegen Unfähigkeit gekündigt werden ...


etwas überrascht über die Frageneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.06.2007 22:38:57

Ich möchte nicht wissen, wie vielen Lehrerinnen und Lehrern dann gekündigt werden müsste. Ich möchte auch nicht die Jenige sein, die das entscheidet. Da hängen ja auch private Existenzen dran.
Ich verstehe auch nicht, warum sie euch einen Arbeitsplatz wegnimmt. Bei uns werden die SozialarbeiterInnen vom Jugendamt eingestellt und bezahlt, während wir vom staatlichen Schulamt "betreut" werden.
Zu den Kompetenzen: Hast du sie mal gefragt, welche pädagogischen Intensionen ihr Handeln beeinflussen? Es bringt jedenfalls nichts, wenn SozialarbeiterInnen sich mit Kraft durchsetzen würden. Sie arbeiten mit Kindern ganz anders als wir, weil sie ganz andere Ziele als wir verfolgen.


Sozialarbeiter auf Lehrerstelle?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sfstoeckchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.06.2007 23:36:21

Bereits vor vielen, vielen Jahren gab es den Versuch, Sozialarbeiter auf Lehrerplanstellen einzustellen (auch aktuell werfen findige PolitikerInnen wieder solche Ideen auf), was aber seitens der Gewerkschaft immer abgelehnt wurde. LehrerInnen sind schwerpunktmäßig für den Unterricht zuständig, SozialpädagogInnen haben ein wichtiges außerunterrichtliches Betätigungsfeld und können eine wunderbare Ergänzung darstellen, aber natürlich zusätzlich! Das von dir dargestellte Modell (Sozialarbeiter- auf Lehrerstelle) mag den Finanzminister erfreuen, bedeutet aber für alle anderen LehrerInnen eindeutig Arbeitsverdichtung!
Übrigens arbeiten in deiner Stadt die SozialarbeiterInnen an Förder- und Hauptschulen auf eigenen Planstellen, geht doch !


alsoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: nieha Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.06.2007 12:20:40 geändert: 20.06.2007 12:22:44

wir waren an einer "Brennpunkt"-Hauptschule, wegen Mutterschutz und politischer Querelen jetzt über ein Jahr OHNE Sozialarbeiter/in und es war die Hölle .
Jetzt haben wir wieder glücklicherweise zwei Sozpäds, die sich eine Stelle teilen und beide sehr engagiert an die Arbeit gehen. Schon nach knapp einem Monat spüren wir eine echte Entlastung im Schulalltag!

Ich möchte die beiden eben genau deswegen nicht missen, weil sie einen ganz anderen Zugang zu den Schülern haben als wir und sich unsere, manchmal doch zugegebenermaßen schwierigen, Schüler eben von einem/r Frank oder Frauke doch anders angenommen fühlen, als von einer Frau XY. Viele Konfliktgespräche werden mir abgenommen und ich habe endlich wieder mehr Zeit fürs unterrichten oder sonstige Aufgaben.
MEHR SOZIALARBEITER an die Schulen!!

Unsere sind übrigens halb aus Landesmitteln halb vom Schulträger bezahlt und nehmen auch keine Lehrerstelle weg. Sie unterstützen uns einfach nur im schulischen Alltag.


wennneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.06.2007 12:42:03 geändert: 26.06.2007 21:46:11

unsere Sozialpädagogin weg geht, kündige ich!! Die Frau ist gold wert! Und den Schülern geht es gut mit ihr!
Ich kann mir unsere HS ohne sie nicht gut vorstellen!



Sozialarbeiter - Sozialpädagoge???neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.06.2007 15:36:22

Die Sozialpädagogen sitzen auf Lehrerstellen, die Sozialarbeiter in der Regel nicht... so ist es jedenfalls bei uns... unverzichtbar!


unsereneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.06.2007 16:10:29

ist Sozialpädagogin und wird von der caritas "gesponsert". Also keine Lehrerstelle! Aber mal ehrlich, wenn es sein muss lieber auf einer Lehrerstelle als gar keine kompetente Unterstüzung


völlig richtig!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schulmamsell Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.06.2007 19:09:52

was unser soz-schatz mir schon an stress erspart hat... wahnsinn.
leider hat sie bei uns nur eine halbe stelle und ist deshalb nur an zwei tagen im haus. aber die möchte ich um KEINEN preis missen.
wir haben sogar viele kollegen, die ihr offenes ohr in anspruch nehmen... und das ist für das arbeitsklima gold wert!


Wir haben eine Sozpäd in der Grundschule,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.06.2007 19:18:44

sie hat früher unseren Schulkindergarten, der ja abgeschafft wurde, geleitet. Sie wird von der Stadt bezahlt, hat also keine Lehrerstelle und wird auch nicht verbeamtet. Wir lieben sie heiß und innig, weil sie uns wunderbare Tipps gibt und auch gerne zusätzlich in den Unterricht kommt. Sie hat feste Fördergruppen oder sie steht im Unterricht hilfreich zur Seite, steht bei Elterngesprächen zur Verfügung und hat auch jetzt fast die gesamten Sprachstandserhebungen für 4jährige gemacht. Gold ist gar kein Ausdruck....


Sozialarbeiter/innen?!?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: flabbergasted Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.06.2007 19:21:31

Gibts bei uns nicht. Wir müssten uns eine/n mit mindestens einer anderen Schule teilen. Stattdessen bekommen wir Lehrer pro Schuljahr eine Anrechnungsstunde.

Mich würde interessieren, wie viele Klassen ihr so an der Schule habt, dass es sogar zwei Sozialarbeit gibt.


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs