transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 231 Mitglieder online 03.12.2016 17:06:50
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "2. Staatsexamen! Bitte um "Brainstorming""

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
2. Staatsexamen! Bitte um "Brainstorming"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: leonius Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.06.2007 21:27:05

Kurz nach den Herbstferien in NRW habe ich den Termin für das 2. Staatsexamen (Geschi, Musi).
Wie kann man sich auf diesen wichtigen Tag (auf die Stunden und auf das Kolloquim) sinnvoll vorbereiten?
Was könnte ich bereits während der Sommerferien vorbereiten?
Für ein paar Tips wäre ich dankbar.


Wie eine Hochzeitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kunsti Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.06.2007 21:50:20

Es gab in meinem Leben nur zwei Tage, die von mir so minutiös und langfristig vorbereitet wurden: meine Hochzeit und der Tag (in Brandenburg war alles an einem Tag) des 2. Staatsexamens. Ich hatte im März Prüfung und habe im Dezember mit der Vorbereitung begonnen. Das war recht früh, dafür war am eigentlichen Prüfungstag so gut wie nichts dem Zufall überlassen, was mir ein bisschen Sicherheit gab. Toi, toi, toi!


Du weißt den genauen Tag`???neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bea22 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.06.2007 22:09:56

Hallo,
bin in BW und hier bekam man ich (vor paar Mon. Prüfung gehabt) erst 5 Werktage zuvor den Termin genannt!
Ich kann nur den einen Tipp geben: Fürs Kolloqu Kareikarten schreiben. Immer im Auto parat haben und ab und zu auch mal in Pausen reinschauen.
Ich war damit jedenfalls sehr erfolgreich!
Für die Stunde kann ich dir nur wenig Tipps geben, du solltest halt herausfinden, welche Methoden dir liegen und häufig diese mit der Klasse praktizieren, dann klappt wenigstens das in der Prüfung zu 100%. (Auch damit bin ich super gefahren).

Liebe Grüße und gute Nerven,
Bea


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bumblebee79 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.06.2007 22:32:34

Ich hab den Eindruck, dass das zweite Staatsexamen in den einzelnen Bundesländern ziemlich unterschiedlich läuft, deshalb finde ich es schwer, pauschal Tipps zu geben. Wie läuft die Prüfung denn in NRW genau ab? Sind alle Prüfungsteile an einem Tag? Gibt es genaue Vorgaben für die Prüfungsteile? Wie läuft das Kolloquium? Kannst Du ein Thema konkret vorbereiten, oder musst Du querbeet vorbereitet sein?
Vielleicht können wir dann ein paar konkretere Tipps geben...

In jedem Fall viel Glück & Erfolg!

bumblebee


In NRWneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.06.2007 08:53:28

finden alle Prüfungsteile an einem Tag statt, und das ist ehrlich gesagt auch gut so. Es gab zwischendurch mal eine andere Regelung, da hat man gemerkt, dass die Referendare, aber auch die Prüfer die Einzelprüfungen nicht so ernst gemommen haben.
Die Themen für das Kolloquium habe ich auch mit Karteikarten vorbereitet, die kann man immer und überall herausziehen und lesen...Bei den Stunden habe ich mich früh festgelegt, auf Klasse und Thema. Du kannst ja mal ganz frei in Zeitschriften und Büchern stöbern, so dass du schon mal eine Reihe festlegen kannst. Gerade in deinen Fächern hast du ja nicht übermäßig viele Stunden in EINER Woche, sondern so eine Reihe zieht sich ziemlich hin.....Hör dich auf jeden Fall mal bei deinen Seminarkollegen um, ich habe 2 hintereinanderfolgende Prüfungen erlebt, in denen der gleiche Inhalt ablief(da im Seminar besprochen....), war nicht sehr günstig für die zweite Kandidatin. Wähl etwas, was nicht jeden Tag gezeigt wird, du wirst zu sehr verglichen.
Das fiel mir so spontan ein....
Viel Erfolg wünscht dir Clausine


Vielen Dankneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: leonius Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.06.2007 10:26:47

für diese ersten Hinweise. Karteikarten sind eine gute Idee. Ich muss zu Beginn des Kolloqiums ein kurzes "Statement" abgeben, so etwas wie ein Minireferat über z. B. Leistungsmessung etc. abgeben. Dann wird quer gefragt, z. B. warum Lehrer werden, wie wenden Sie bestimmte Probleme auf Ihre eigenen Schüler in dieser bestimmten Jahrgangsstufe an etc.
So wurde es mir jedenfalls erzählt.
Im Prinzip müsse ich alles wissen, womit ich mich jemals im Ref beschäftigt habe bzw. im Alltag konfrontiert wurde: Probleme mit SuS, mit Eltern, LEistungsmessung, Korrekturen etc.
Ich hatte überlegt, in den großen Ferien Huwendiek, Klippert etc. zu lesen, in Seminarunterlagen und Richtlinien zu schauen, um mir alles zu vergegenwärtigen.
Mir haben Leute erzählt, dass man das Kolloquium nicht so ernst nehmen sollte und alles easy sei, aber ich glaube das nicht.
Ich weiß noch nicht, welche Klassen ich nach den Ferien bekomme (BdU), ich habe aber zwei Lehrer gefragt, ob ich bei denen Examen machen kann. Die Lehrer sind mir irgendwie wichtiger als eine Musterklasse - Für die betreffenden Lerngruppen lässt sich sicher eine entsprechende Stunde vorbereiten, oder?


Hallo leo!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dirkb Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.06.2007 11:47:23 geändert: 30.06.2007 15:59:45

Ich hatte so eine tolle Kommission, der ein Realschulleiter vorstand.
Ich war auf so Dinge wie Wandertag - hatten die Mitleidenden vorher gehabt - vorbereitet.
Mut zur Lücke benötigt man ja allemal, aber der Mann hat mich die Pflichten eines Klassenlehrers rauf und runter abgefragt, so daß ich, der ich eigentlich ein richtiger "Mündlicheprüfungstyp" bin, mit ner 4 da raus ging.
Mir war das in dem Moment egal, weil ich mir vorher ausgerechnet hatte, daß ich auch mit ner 5 im Kolloquium bestehe.

Mein Fehler: Ich hatte - das glaubt kein Mensch - in der Nacht vorher durchgearbeitet und beide Stundenentwürfe noch einmal komplett neu überarbeitet, beide Materialien ausgedruckt, sie zusammengestellt zu der benötigten Anzahl Exemplare für die Prüfer - In Mathe ein Stationenlernen - und war um 6 Uhr morgens fertig, bin zur Schule, habe den Klassenraum für das Stationenlernen vorbereitet, kurz meine Mentorin in Mathe instruiert, wie sie meine "Experten" in Mathe" einsingen sollte,
dann den Technikraum inspiziert, ob alles wie am Vortag vorhanden und an Ort und Stelle war, weil ich dort die erste Prüfung hatte, dann die Kommission begrüßt, die natürlich viel zu früh für mich da war.
So nahm das Schicksal seinen Lauf:
Technik: 2, Mathe: 3,3, Kolloquium 4.

Wenn ich mir vorstelle, was ich hätte anstellen müssen, wenn mein Laserdrucker mich im Stich gelassen hätte...die Nerven hat nicht jeder.....

Also Gut ausgeschlafen sein und die Unterlagen rechtzeitig parat haben.

Dann brauchst du nur noch Glück, daß jemand die Fragen stellt, auf die du vorbereitet bist.

Ich drück´dir alle Daumen

Ciao

Dirk




Einfaches Kollqu .... mmhneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bea22 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.06.2007 12:01:48

Also,
wie schon oben erwähnt, mein Kolloqu lief sehr gut. Aber ganz ehrlich: Sind 2 Refs an der Schule gewesen. Ich kam später dran. Meine Mitreferendarin hat mich beruhigt, weil sie fast keine Zwischenfragen bekommen hat. Bin aber froh, dass es nicht locker genommen habe, weil mir die Fragen nur so um die Ohren geschossen wurden.
Bin der Meinung, dass die immer einige "Fachwörter", Vertreter hören wollen und dazwischen das Geschwätz: Also ich mache es im Unterricht....!=Abwechslung zwischen fachlicher und praktischer Umsetzung.

Ich habe im Unterricht (Deutsch, Klasse3)eine offene Arbeitsphase gezeigt: Zu Kleingruppe oder Partner finden, Gedicht entweder mit Instrumenten, Tüchern oder zeichnerisch vorbereiten und präsentieren.
Hat halt gut geklappt und die SS haben einen eigenen Platz im Zimmer gefunden bzw. einige durften im Flur (die Tür blieb dabei offen)!

Natürlich kann sowas schief gehen, meine Klasse arbeitet bei mir häufig kreativ, so dass ich hier leuchten konnte. (Bin sogar beim Rumschauen mit einem Prüfer zusammengestoßen Wir haben uns nicht gesehen).

Viel Glück noch!
Bea


Das heißt also,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: leonius Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.06.2007 18:48:48

dass ich im Kolloquium tatsächlich eigentlich alles wissen muss?
Was empfehlt ihr mir für die beiden Stunden? Musik sehr wahrscheinlich in Unterstufe. Evtl. nehme ich dazu meine eigene BdU-Klasse (Stufe 6). Geschichte dann in der Oberstufe (11 oder 12). Frage 1: Vermutlich ist es sinnvoll, zwei verschiedene Unterrichtsmethoden zu zeigen, oder?
Frage 2: Kann mir jemand so einen Entwurf für ein Kolloquium oder eine Examensstunde - egal, welches Fach - mal zur Ansicht geben?
Nicht zum Abkupfern - darum extra geschrieben "Fach egal" - sondern nur, damit ich mal sehe, was so erwartet wird?
Vielleicht kann man das auch für alle mal in "Stundenentwürfe" stellen?
Euer Fachleitergeschädigter Leo


mmh :-)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bea22 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.06.2007 20:50:22

Ich (Grund- und Hauptschule)sage mal: musste zwei verschiedene Methoden zeigen.
Stundenentwürfe fürs Examen findest du hier unter "Stundenentwürfe". (Halte dich aber immer an die Vorgaben deines Seminars!)
Entwurf für das Kolloqu kann ich dir nicht geben: hatte/habe sowas nicht!
Ich habe fürs Kolloqu nur das gelernt, was man mir im Seminar gegeben hat... was ich nicht geblickt habe, habe ich mir dann aus weiterer Literatur angelesen.
So schlimm ist das Kolloqu aber echt nicht!


Grüßis, Bea


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs