transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 31 Mitglieder online 09.12.2016 01:06:00
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Nie aufgeschrieben... Was Großmutter noch wusste/glaubte:"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 7 >    >>
Gehe zu Seite:
und ein spruchneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.06.2007 23:03:26

"wenns auch nicht immer kuchen gibt, so glaube doch dass gott dich liebt"


@aloeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.06.2007 23:42:15

deine urgroßoma ist mir schwer sympatisch!!


Mir auchneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.06.2007 00:11:45

Auf die Oma


Gegen Warzenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jacquiii Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.06.2007 00:21:50 geändert: 30.06.2007 00:37:24

hilft auch, wenn man eine Bohne in einen Fluss wirft und danach nicht mehr an sie denkt, an die Warze.

Mein Opa hat seine Zähne nie gewaschen, sondern jeden Morgen einen Apfel gegessen. Er ist jetzt 75 und hat noch immer keine Dritten. Kann mir jedoch nicht vorstellen, dass diese Art zu empfehlen ist.

MfG

Jacqui


Silvesterneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.06.2007 07:00:54

Man darf an Silvester keine Wäsche auf der Leine hängen haben, das bringt Unglück für´s ganze Jahr...

Schwangere dürfen nichts Hässliches oder Schreckliches ansehen, das schadet dem Kind...


Hartes Brotneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bablin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.06.2007 09:53:17

Hartes Brot essen ist nicht hart. Hart ist, kein Brot zu essen haben.

(Bei uns war das Brot immer hart. War es ausnahmsweise mal noch weich, wurde es liegen gelassen, bis es hart war, damit wir nicht so viel davon aßen. Das ganz harte Brot gab es als "Eingebrocktes", sprich mit heißer Milch übergossen.)

Bablin


Milchreisneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.06.2007 09:58:07

Wer kennt noch eine Kochkiste??

Ich habe zwar nie Großeltern gehabt,von denen ich hätte was erfahren können, aber wir hatten noch eine Kochkiste. Da kam der frisch aufgekochte Milchreis im Topf rein, und darin wurde er dann warm gehalten zum Quellen. Spart Energie. Wäre auch heute noch echt sinnvoll!


Opa und Kastanienneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ricca Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.06.2007 10:00:47

Wenn man eine Kastanie in der Hosentasche mit sich herumträgt, bekommt man kein Rheuma. (als Kind hatte ich immer irgendwo in einer Tasche eine Kastanie - ob's wohl hilft?)

ricca


Zwischen Weihnachten und Neujahrneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: margeritte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.06.2007 10:02:47

durfte Überhaupt keine Wäsche gewaschen und aufgehängt werden, sonst könnte sich jemand im nächsten Jahr mit der Wäscheleine erhängen. Diese wurde also auch auf dem Dachboden abgenommen und aufgewickelt. Ich glaube, dass meine Mutter diese Pause einfach sehr genossen hat, auch wenn die Berge hinterher umso größer waren
Ich habe keinen Dachboden und keine Wäscheleine, sondern einen Ständer mit festen Stangen....


Ichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.06.2007 10:09:49 geändert: 30.06.2007 10:47:15

finde die Schilderng von alten Bräuchen und Aberglauben echt interessant. Das mit der Wäsche kenn ich auch.

Vielleicht wäre es ganz interessant, dem Ursprung dieser Bräuche mal auf den Grund zu gehen. Könntet ihr nicht mel einen Erklärungsversuch gleich anfügen?

Ich fang mal an:
Wäsche zu Sylvester
Es ging nicht nur um eine arbeitsfreie Zeit (Römer/Saturnalien), sondern auch um alte Gottheiten wie bspw. Odin, der in den Raunächten (24.12.-06.01.) auf der Jagd sein soll. Wäscheleinen, die quer durch den Garten gespannt werden, könnten einen Reiter übel auf die Erde holen u. damit hätte man sich Odins Zorn ins Haus geholt.

Das gleiche gilt für die Figur der "Wilden Berta" - auch sie ist jetzt mit ihrer Hundeschar auf der wilden Jagd. Wäscheleinen sind da hinderlich - salopp ausgedrückt.

Hinzu kam die Vorstellung, dass weiße Wäsche (Bettlaken, etc.) an Leichentücher erinnert. Und da nun in den ....

weiter geht's hier:
http://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20061226130237AAFVeXi


<<    < Seite: 2 von 7 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs