transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 642 Mitglieder online 05.12.2016 19:58:49
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Die allererste(n) Englischstunde(n)"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Die allererste(n) Englischstunde(n)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: srpwi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.07.2007 17:56:38

Hallo,
ich bin Referendarin und werde nach den Sommerferien im Rahmen des BDU eine dritte Klasse in Englisch übernehmen. Darauf freue ich mich schon! An meiner Schule wird mit Playway gearbeitet, was ich bitteschön auch zu verwenden habe. Derzeit bin ich dabei, sonstige Materialien zu sichten, mit denen ich die durch Playway vorgegebenen Themen etwas auflockern kann. Immer nur Max ist ja schon einseitig... und ich gucke ganz bestimmt nicht in jeder fünften Stunde eines dieser fürchterlichen Videos mit meinen Schülern! Insgesamt bietet Playway aber ein gutes Raster, das ist vor allem für mich als Anfängerin sehr hilfreich.
Mein Problem ist gerade, dass ich noch nicht weiß, wie ich die ersten Stunden gestalten soll. Das Angebot von Playway haut mich nicht gerade vom Hocker. Klar, einzelne Phrasen ("My name is...", "I'm...", "Good morning", "Goodbye", ...) sind sicherlich sinnvoll und auch die Zahlen und Farben, die Playway für das erste Unit vorsieht, werde ich in den ersten Stunden durchnehmen. Aber wie kann ich das alles für die Schüler spannend machen? Wie kann ich ihre Motivation noch ein bisschen schüren? Simples Nachsprechen hat da sicher eher den gegenteiligen Effekt. Hat jemand Ideen / Erfahrungen / Vorschläge?
Danke!


Oh ja, der Max :-)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bea22 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.07.2007 19:06:37

Hallo,
um ehrlich zu sein: Dieser Max ist total häßlich. Musste auch mal mit diesr Puppe arbeiten... schrecklich

Gib mal unter google "Grundschulenglisch" ein. Da müsstest du viele Links erhalten.
Ansonsten finde ich die Seiten ziemlich gut:
www.englishbox.de
www.grundschule-englisch.de

Die Zeitschrift "Grundschule Englisch" ist auch super. Kannst unter www.friedrich-verlag.de nach ihr schauen, zum Teil bekommst du auch ein paar Ansichtsseiten zu sehen. (Ist nicht gerade billig aber super auf Praxis bezogen)

Viel Erfolg bei der Suche,
Bea


Ergänzendes Materialneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: anne1320 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.07.2007 21:21:19 geändert: 11.07.2007 21:22:22



zu beginnneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fairytale1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.07.2007 08:27:27

brauchst du überhaupt kein material in dem sinne...

einfache classroomphrases machen den kindern sehr viel spaß, z.b. change your seats (Peter and Susi change your seats..) oder auch numbers chance your seats (jedes kind bekommt eine nummer), ein einfaches lied zu beginn (Good morning, hi z.b.)und jede menge spiele wie z.b. what's missing (je nachdem mit welchem thema du beginnen möchtest), fly swatter game etc.
sehr beliebt vor allem bei kleinen sind auch so phrases wie: go to the..open the..show me your..give me your..

klappt bei unseren 6jährigen wunderbar lg fairytale


simples nachsprechen?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bablin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.07.2007 13:30:53

beim Begrüßen und Vorstellen muss man ja nicht einfach nachsprechen. Jedes Kind kann gezielt ein anderes ansprechen und es begrüßen / sich ihm vorstellen. Das angesprochene Kind erwidert den Gruß und sucht sich dann jemand Neuen. Oder du machst es mit allen in der Sporthalle / der Aula, lässt sie herumschlendern (eventuell zu Musik) und sie die Entgegenkommenden grüßen, ev. auch auf ein Zeichen wie Musikstopp. Wenn die Kinder für die Englischstunde sich einen englischen Namen aussuchen dürfen, sind sie beim Begrüßen und Vorstellen sehr motiviert.

Bablin


ein spielneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fairytale1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.07.2007 14:54:20

das unsere auch sehr lieben und welches schon beginn an funktioniert:

kinder bilden einen kreis, ein thema wird vorgegeben z.b. animals..ein bild wird im kreis rumgegeben, musik läuft. sobald musik stoppt, muss das kind mit dem ball in der hand ein passendes wort nennen.

und ja, wie oben erwähnt, sind kleine rollenspiele klasse. die kinder gehen durch den raum und wenn sie einem anderen begegnen (eventuell auch mit musik), grüßen sie einander, nennen ihren namen, fragen nach dem namen des anderen usw. dann vorspielen lassen.

auch hier bei 4teas gibt es herrliches englisch material...ich weiß nicht mehr genau, wie es heißt, aber es gibt eine komplette englischspielemappe hier.


Ideen zu finden bei 4-teachersneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: anne1320 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.07.2007 17:27:09

klicke einmal oben links auf Arbeitsmaterialen - Englisch- Klasse 1-4. Hier findest du auch jede Menge Spiele.


Da gibts viele Ideen!!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janika80 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.08.2007 21:12:18

Du wolltest ja konkret Tipps für die ersten Stunden haben. Da geht es ja thematisch ums Vorstellen etc. und um classroom phrases.

- good morning-song einüben

- stand up / sit down üben (z.B. alle stehen, du sagst: "Stand up, boys!" etc.)

- die wichtige Frage "How are you?" einüben und entsprechende Antworten (I'm happy/angry/sad) üben, weitere Antworten kommen im Laufe des Schuljahres dazu, z.B. wenn Du nebenbei erzählst "I'm hungry / tired." Du kannst mit dieser Frage Frageketten machen (ein Schüler fragt den nächsten) oder auch Spiele spielen, z.B. im Sitzkreis: dort gibt es einen Stuhl zu wenig und ein Schüler (zuerst Du als Lehrerin) steht in der Mitte. Er geht zu einem beliebigen Mitschüler und fragt "How are you?". Ist die Antwort "I'm happy!", tauschen alle Schüler die Plätze und der in der MItte stehende Schüler versucht, einen der Plätze zu ergattern. Nun fragt wiederum der Schüler, der in der Mitte steht. Bei "I'm angry" tauschen die beiden Nachbarn des Gefragten die Plätze, und bei "I'm angry" passiert gar nichts.

- die Kinder können auch Zettel mit einer Tabelle bekommen, in der sie den Namen eines Schülers eintragen und ankreuzen, was er auf die Frage "How are you" geantwortet hat

Ach, es gibt soo viele Möglichkeiten. Ich habe immer super gerne Englisch unterrichtet und finde es total schade, dass ich in diesem Schuljahr keine Englischklasse habe...

Dir wünsche ich viel Spaß - ist ein tolles Fach und auch super für Unterrichtsbesuche und die Prüfung!!!!


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs