transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 570 Mitglieder online 08.12.2016 17:39:33
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Hilfe! Problem mit der Fächerverteilung in Klasse 1!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Hilfe! Problem mit der Fächerverteilung in Klasse 1!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: blue_airplane Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.07.2007 17:04:11

Hallo,

ich bekomme nach den Ferien zum ersten Mal eine eigene Klasse, und es wird gleich eine erste! Laut aktueller (noch nicht ganz sicherer) Stundenverteilung sieht es so aus, dass ich die Klasse in ALLEN Fächern mit Ausnahme von Religion unterrichten werde. Ich habe bei dieser Sache etwas Bauchschmerzen: ich allein trage die ganze Verantwortung. (Fast) ich allein kann die Kinder beobachten und sie versuchen einzuschätzen. Und was ist, wenn die Klasse ganz "schrecklich" ist? Dann bin ich jeden Tag mindestens vier Stunden da drin... Ich sehe natürlich auch die Vorteile (Unterrichtsfächer können flexibel hin- und hergeschoben werden, je nach Erfordernissen der Schüler), aber überwiegen die Nachteile nicht? Ich habe ehrlich gesagt ganz schön Bammel.

Was meint Ihr? Soll ich doch lieber noch versuchen, eines der Hauptfächer (Deu, Ma, SU) an eine andere Lehrkraft abzutreten?

Gruß!


mach das bloß nicht!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.07.2007 17:05:54 geändert: 12.07.2007 18:09:31

....alle fächer alleine unterrichten....
sieh zu, dass du noch ein fach abgeben kannst... auch für die kinder finde ich mindestens zwei lehrer notwendig...
und stell dir vor du bist mal krank....
skole


Mathe und Sportneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kunsti Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.07.2007 17:12:51

Ich habe Mathe, Sport und Religion nicht unterrichten müssen und so hatte ich noch weiter fünf Meinungen über meine Schüler (3 Sportlehrer für zwei Klassen. Das war super!!!
Gibts Probleme, kann man den Eltern auch deutlicher machen, dass dies nicht an einem selbst liegt, sondern auch bei anderen besteht.


bei uns in öneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fairytale1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.07.2007 17:22:37

läuft das nuuuur so, dass wir alleine unterrichten. ich geh mit meinen von der 1. bis zur 4. klasse mit, im herbst starten wir in die 2. in religion haben sie eine andere lehrkraft und in werken teile ich mit einer kollegin die klasse, da wir 24 kinder in der klasse sind, in zwei gruppen. gut, weil wir schwerpunktschule sind, habe ich 5 bis 6 stunden zusätzlich eine teampartnerin drinnen, aber ich kenne es nicht anders, als alleine klassenlehrerin zu sein.

ist das in einigen teilen deutschlands nicht auch üblich?? *verwundertguck*

ich genieße den persönlichen kontakt, das projektorientierte und fächerübergreifende arbeiten,und deine berfürchtungen, eine *schreckliche* klasse zu bekommen, kann ich nich t nachempfinden. es gibt keine schrecklichen klassen, finde ich. allein der ausdruck verwirrt mich eben noch mehr.

wovor genau hast du denn angst??
lg fairy


;-)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.07.2007 17:47:53

@fairytale1
Ich kenn das in der Grundschule auch nur so, wie du es beschreibst.
Auch an der Förderschule läuft das so ab.

Außer es hat jemand Teilzeit.
Aber dann versucht man, dass er trotzdem wenigstens die Kernfächer geben kann.

Folgende Vorteile sehe ich (jetzt mal so auf die Schnelle):
Man ist nicht so unter Zeitdruck.
Diese furchtbare 45-Minuten-Stückelung entfällt.
Mal macht man länger Deutsch, dann vielleicht nur eine halbe Stunde Mathe. Ich kann die Sachunterrichtsthemen super mit Deutsch, Kunst und Musik verbinden, ohne dass ich mich ständig mit jemanden absprechen muss.
Die Eltern haben nur einen Ansprechpartner.


Genauneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.07.2007 20:43:22

so sehe ich das auch. Ich mag es gar nicht, wenn ich viele Stunden hergeben muss.

Ein weiterer Vorteil ist auch, dass deine Schüler sich wirklich auf dich einstellen. Sie beachten deine Arbeitsformen und Regeln und haben kein hin und her.
Auch musst du dich nicht unter Druck setzen lassen von einer Kollegin - möglichst noch von einer mit "viel Erfahrung", die sie dahingehend nutzt, dir zu sagen wo es lang geht.
(Nur um nicht falsch verstanden zu werden "viel Erfahrung" kann auch sehr positiv sein!)

Natürlich ist das auch eine große Verantwortung und eine große Herausforderung. Aber warum solltest du sie denn nicht meistern? Schließlich hast du doch deinen Beruf gelernt!

Lass dich nicht ins Bockshorn jagen. Das erste Mal ist immer etwas besonderes - deine Schüler machen das schon mit dir zusammen.


Ich fand es immer schön,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.07.2007 11:10:52

wenn ich, abgesehen von Handarbeit und in den letzten Jahren auch Sport, alle Stunden in (m)einer Klasse hatte.

Allerdings hab ich mir unseren Förderlehrer "gesichert" und zwar zu so vielen Stunden wie möglich. Am schönsten wars, wenn er jeden Tag eine Stunde Zeit hatte für uns. Da gabs dann immerhin einen zweiten, der großen Einblick in die Klasse hatte.

Am leichtesten lassen sich "Nebenfächer" hergeben, aber damit entfallen dann auch viele Möglichkeiten "etwas Schönes" mit den Kindern zu machen und vor allem auch, Themen auch über Kunst, Musik,... den Kindern nahezubringen.

Ganz wichtig finde ich, dass Sachkunde und Deutsch in einer Hand bleiben, denn beide Fächer unterstützen sich gegenseitig sehr, du sparst damit Zeit.

Aber ich empfehle dir nochmals, wenn möglich, alles!
Ich kenne es von beiden Seiten: Immer wieder mal als Klassenlehrerin, die Stunden abgeben musste, oft als Lehrkraft, die Stunden in "fremden" Klassen geben musste.
Aber am schönsten war es, wenn ich in "meiner Klasse" bleiben konnte.


Danke...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: blue_airplane Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.07.2007 15:04:24

...für alle Eure Antworten!! Es bleibt nun dabei, dass ich (fast) alle Fächer in meiner Klasse unterrichte und ich hoffe, ebenso gute Erfahrungen damit zu machen, wie viele von Euch geschrieben habe. Werde bezeiten dann auch mal berichten, wie es so läuft!

Also, Danke noch mal!!


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs