transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 6 Mitglieder online 11.12.2016 03:26:17
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Babywunsch und Beruf"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Hineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rondra1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.07.2007 02:04:29

was du schreibst, kommt mir sehr bekannt vor.
Bei uns ist es auch so, dass nie der richtige Zeitpunkt da ist(war, wird). Aber wenn man sich umschaut, werden auch Paar die keinen Müden Dollar haben glücklich.
Ich bin Selbständig. Daher habe ich ohnehin keine Möglichkeit auf Soziale Absicherung. Mein Mann ist ebenfalls Selbständig mit einer kleinen Internetfirma. Also nix womit man hoffen kann bald Millionär zu werden. Aber würde man dann sagen, es ist der richtige Zeitpunkt, oder hat man dann immer noch Ausreden?
Willst du denn sofort nach der Geburt wieder arbeiten? Warum willst du dann ein Baby? Möchte man dann nicht auch erstmal das "Muttersein" genießen? Und wenn man dann so weit ist und wieder arbeiten möchte/kann, woher will man wissen, wie dann die Wirtschaft aussieht und welche Lehr- und Arbeitskräfte dann gesucht werden? - Das sind dann ja noch Jahre hin.

Wir haben uns seit diesem Jahr entschlossen "unsicher" zu verhüten. Wenn sich dann eine Schwangerschaft einstellt, freuen wir uns. Aber darauf anlegen machen wir momentan nicht um sich selbst belügen zu können, oder warum auch immer. - Aber man fühlt sich besser damit.
- Ich glaube, so machen es die meisten Paar.

Aber jeder muß die Entscheidung selbst tragen und tief in dir drin, wirst du wissen, was dir ein Baby wert ist. Was hindert ist aber glaube ich meist die Angst vor der Verantwortung und der Veränderung ( und vielleicht auch vor den eventuellen Vorwürfen der Umgebung), als das es wirklich darum geht, den "richtigen" Zeitpunkt zu haben.

Ich kenne z.B. auch Paare, die Angst davor haben das 3 oder 4 Kind in die Welt zu setzen und die Soziale Absicherung vorschieben. Aber wenn sie ehrlich sind, ist es mehr die Angst vor den Reaktionen der Aussenwelt und die Verändung. Denn mit 4 Kindern gehört man ja nunmal nicht zur Norm. Aber die Norm sollte bei Kindern nicht zur Diskussionsgrundlage werden.

Ich wünsche dir viel Erfolg bei deiner Entscheidung
Gruß
Rondra1


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs