transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 416 Mitglieder online 04.12.2016 21:39:43
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Zum Amtsarzt geschickt"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.07.2007 15:25:29

Soweit ich poni verstanden habe, lässt sie sich kompetent , also auch ärztlich, helfen.
Man ist nicht unbedingt krank, wenn ein bestimmter Ausschnitt meines Umfeldes dies behauptet.
Ein Arzt hat zwar einen Eid geschworen, sollte sachlich beurteilen und steht normalerweise auf der Seite des Patienten;
Der Aussage, dass ein Arzt neutral ist, würde ich nicht in allen Fällen unterschreiben.
Auch heute gilt oft noch:" Wes Brot ich ess, des Lied ich sing!".
@poni Sollst du zum "allgemeinen Amtsarzt" oder schickt man dich zu einem Facharzt? Deine behandelnden Ärzte können dich sehr gut auf den Besuch des Amtsarztes vorbereiten.


Es muss ja schwerwiegende Gründe geben,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.07.2007 16:40:46

warum poni zum Amtsarzt soll. An die Verschwörrungstheorie mag ich so recht nicht glauben. Wessen Brot isst denn der Amtsarzt? Ich denke, dass es nicht sehr hilfreich ist, poni in der Verschwörrungstheorie zu unterstützen. Wenn jemand so massive Probleme hat, liegt es in der Regel nicht allein an den Mitmenschen. Man darf auch nicht vergessen, dass die Darstellung der Wirklichkeit(?) in so einem Forum sehr einseitig ist.


Hallo Poni,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hellg0815 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.07.2007 16:54:01

vielleicht solltest du wegen div. Krankheiten einen Schwerbehindertenausweis beantragen. Ab 50% könntest du dann einen Nachteilsausgleich für Schwerbehinderte nach § 17 der Pflichtstundenverordnung beantragen und bis zu 5 Entlastungsstunden pro Woche erhalten. Das wäre vielleicht eine Möglichkeit deine Dienstfähigkeit (bei vollem Gehalt)zu erhalten.
Ansonsten ist ein Termin/eine Untersuchung beim Amtsarzt immer eine sehr große Gratwanderung.
Ich habe da nicht immer die besten Erfahrungen gemacht...L.G.Hellg0815


Hallo Poni, hallo Hugo 11,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hellg0815 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.07.2007 17:07:06

nur zu eurer Information - der Amtsarzt kann einen nicht arbeitsunfähig schreiben. Er kann einen für dienstunfähig erklären u.ä. Ich habe da einschlägige Erfahrungen... Viele Grüße, Hellg0815


Hallo Hellg0815, hallo Ponineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lottixens Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.07.2007 18:59:08

was ist der Unterschied zwischen Dienst- und Arbeitsunfähigkeit ?


vielleicht hilft das gegenüberstellenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.07.2007 19:47:24

dieser erklärungen:

1. dienstunfähigkeit: http://www.4teachers.de/url/1619-> beamte!

2. arbeitsunfähigkeit: http://www.4teachers.de/url/1620-> arbeitnehmer!

vielleicht findet sich ja noch ein rechts-kundiger mit besseren erklärungen!

miro07


Danke für dieneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.07.2007 10:38:07

weiterführenden Infos, denn genau um die geht es mir hier.
alle Ferndiagnosen, und sind sie noch so gut gemeint, helfen mir nicht wirklich weiter.
Ich möchte nach wie vor gerne konkrete Erfahrungen mit Amtsärzten lesen. Dann kann ich mich besser auf meinen Besuch vorbereiten und mich in der Richtung verhalten, wie es mir sinnvoll zu sein scheint.

Ich gebe zu, ich habe auch vom eigentlichen Thema abgelenkt.


Hallo poni,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hellg0815 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.07.2007 11:37:09

wie viele Fehltage hattest du eigentlich im letzten Schuljahr ("Gründe...siehe Stand der Dinge"???), dass man dich zum Amtsarzt schicken will? Ich verstehe auch nicht, dass der Schulleiter und nicht das SSA den Besuch im Gesundheitsamt veranlasst. In welchem Bundesland wohnst du? Ich war mehrmals bei Amtsärzten in Niedersachsen (Wohnort) und muss jetzt zum Gesundheitsamt in Hessen (Dienstort). L.G.HellG0815


Hallo poni,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hellg0815 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.07.2007 12:03:00

ich habe jetzt erst deinen Beitrag "Stand der Dinge..." im Forum gefunden und gelesen. Hast du dich eigentlich schon einmal an die Gewerkschaft gewandt? L.G. HellG0815


Richtige Beratung ist wichtig!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: leva Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.07.2007 13:06:33

Hallo Poni,
es ist gut, wenn du dich vor dem Besuch beim Amtsarzt gründlich informierst. Bei uns gibt es in jedem Kreis eine Schwerbehindertenobfrau, die auch für Langzeitkranke zuständig ist. Unsere Schwerbehindertenobfrau ist zufällig bei mir an der Schule tätig. Daher weiß ich, dass sie Kolleginnen sehr kompetent beraten kann. Sie weiß genau, worauf es ankommt, wenn man beim Amtsarzt das Richtige erreichen möchte und hat selbst viel Erfahrung mit Besuchen beim Amtsarzt.

Eine meiner Kolleginnen, die lange schwer krank war, hat das nicht so ernst genommen und ließ sich nicht vorher beraten. Sie wollte wahnsinnig gerne weiter arbeiten, wurde aber vom Amtsarzt für diensunfähig erklärt und innerhalb kürzester Zeit vom Land in den vorzeitigen Ruhestand geschickt. Die Schwerbehindertenobfrau sagt, mit der richtigen Beratung wäre das nicht passiert.

Vielleicht gibt es ja bei euch eine vergleichbare Beratungsmöglichkeit?!

Ich drücke dir die Daumen!

Leva


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs