transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 8 Mitglieder online 03.12.2016 05:47:57
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Jeder kommt mal dran"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Jeder kommt mal dranneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.07.2007 15:24:37

Da einige von euch schon wieder bald anfangen: Gerade am Schulanfang muss vieles organisiert werden, es werden Dienste eingeteilt, Kinder sollen alle die Möglichkeit bekommen, von den Ferien zu berichten, Einmaleins soll abgefragt werden, die Computerbelegung eingeteilt,...

Den Kindern ist wichtig, dass JEDER drankommt. Das kann bei schönen Dingen sein, aber auch mal bei unangenehmeren.

Zumindest bei meinen Kleinen hatte ich da immer wieder mal Schwierigkeiten: "Wann bin denn ich endlich dran?" - "Diiie war aber schon!" - "Ich war schon so lange nicht mehr!"...
Diese Sätze musste ich immer wieder hören, auch wenn es eine "offensichtliche" Reihenfolge gab, wie z.B. nach der Sitzreihe (wehe, man setzt dann mal jemand um!) oder nach dem ABC.

Bis ich irgendwann auf die naheliegende Lösung kam, die ich natürlich auch früher bei "besonderen" Gelegenheiten praktiziert hatte. Es gab für alles und jedes Listen. (Das ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit und doch "behilft" man sich oft anders.)
Auf die jeweilige Liste wurden sofort ALLE Kinder der Klasse geschrieben und einem Datum zugeordnet. Und diese Listen wurden ausgehängt, so dass jeder jederzeit nachschauen konnte.

Und von da an war es gut.
Anscheinend war es beruhigend zu wissen: Ich komme dran - so wie die anderen auch. - Ich bin nun bald dran. oder: Ich muss noch lange warten.
Dann war es auch gar nicht mehr so wichtig, in welcher Reihenfolge es war: Nach der Sitzordnung, nach dem Abc, zuerst die Mädchen, dann die Buben oder umgekehrt, eine ausgeloste Reihenfolge,...


Abgeguckt von einer Kollegin:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.07.2007 21:43:03

sie hat eine große Schüssel (oder sogar mehrere) mit Wäscheklammern, auf denen die Namen der Kinder stehen. Bei bestimmten wiederkehrenden Ritualen werden Wäscheklammern gezogen, das jeweilige Kind ist "dran" und dessen Wäscheklammer wird dann am Schüsselrand festgesteckt. So kann dieses Kind beim nächsten Mal nicht mehr gezogen werden und kommt nicht doppelt dran. Fand ich gut, hab ich aber noch nicht selbst ausprobiert.


Listen aushängenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: anne1320 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.07.2007 21:46:26 geändert: 27.07.2007 21:47:05

eigentlich ist das naheliegend (trotzdem bin ich bis jetzt noch nicht auf die Idee gekommen) . Danke für den Anstoss. Ich werde es im nächsten Schuljahr umsetzen.


Hallo ihr beiden,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.07.2007 21:58:48 geändert: 27.07.2007 21:59:41

Clausine,
das mit den Wäscheklammern kenn ich von einer Kollegin.
Ich denke aber, meine Listen waren deshalb so "beruhigend", weil es schwarz auf weiß dasteht. Bewegliche Wäscheklammern verleiten manche Kinder zu Schummeleien und andere dann zum den Verdacht, dass geschummelt wurde.

Aber man kann ja beides mal ausprobieren und dann vergleichen.

Anne,
ja, solche Listen sind eigentlich etwas sehr Naheliegendes. Aber manchmal ist man wie vernagelt und merkt gar nicht, dass man etwas Hilfreiches macht, was man ruhig auf andere Fälle ausweiten könnte.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.07.2007 23:29:55

Ich nutze auch Wäscheklammern. Sie hängen beim Aquarium und wer gefüttert hat, hängt seine eigene Wäscheklammer um. Schummeln ist da nicht so leicht. Wenn alle Kinder an der Reihe waren, mixe ich die Klammern neu.
Ähnliche Systeme gibt es auch für Warteschlangen: Wer etwas vom Lehrer möchte, hängt seine Klammer an die Warteschlange und ist irgendwann an der Reihe, kann aber so lange noch seine eigentliche Arbeit fortsetzen (funktioniert auch mit Tafelanschriften. Das könnte ich im neuen Schuljahr auch mal probieren.
Generell glaube ich, dass die Kinder zufriedener sind, wenn sie wissen, dass sich die Lehrerin darum bemüht, allen gerecht zu werden, Listen zu führen, alle mal drannimmt. Geht es nur um Schlagwörter oder um Sammlungen, laufen bei mir die Antworten reihum - wer nichts sagen will, sagt "weiter". Das klappt schon ganz gut - und wehe ICH weiche dann davon ab - dann beschweren sich die Kinder mit Recht!

Palim


überraschenderweiseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fairytale1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.07.2007 08:47:14

waren in diesem schuljahr meine neuen ersties sehr *gerecht* und ließen eher mal einen anderen vor, als sich selbst vorzuschummeln.
so darf z.b. jeden morgen ein kind zu uns heraus und das morgengedicht mit uns vor den anderen sagen, die kinder wussten immer genau, wer drankam (sitzordnung), auch wenn davor eine sitzplatzverändeurng war.

bis auf einen türkischstämmigen schüler, der auch am ende noch glaubt, er sei das universum *schmunzel*..wussten alle also bescheid.

eine liste habe ich neben dem klassen pc, weils da schon einen unterschied macht, ob sie während der freiarbeit mal eben dran arbeiten, oder was im internet nachgucken für 2 minuten..

aber ich finde die idee mit den wäscheklammern ja allein optisch schon sehr süß und ansprechend...werd ich irgendwie einbauen.danke!


Pallim, das mit der Reiheneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.07.2007 11:07:10

hab ich ähnlich wie du gelöst:

Jedes Kind hatte in seinem Federmäppchen ein DIN-A 8-Kärtchen mit seinem Namen (und meist liebevoll mit Bildern versehen. Einzige Bedingung: Der Name durfte nicht übermalt werden.)

War nun ein Kind mit seiner Arbeit fertig, kamen nur die ersten beiden Schüler ungerufen zu mir. Ab dem dritten Kind gings so: Das Kind brachte sein Namenskärtchen und steckte es hinter die anderen Kärtchen in eine Cassettenhülle, die ich aufgeklappt stehen hatte. Und dann ging es wieder an seinen Platz und arbeitete an etwas anderem weiter.

War ich mit einem Kind fertig, bekam es sein Kärtchen mit dem Heft,... zurück, ich nahm das oberste Kärtchen aus dem Kästchen (das Kind war schon bei mir) und rief den nächsten Namen auf. Dann hatte das aufgerufene Kind Zeit z.B. noch den Satz fertig zu schreiben,... Und ich konnte mit dem Kind, das an der Reihe war, sofort weitermachen.

War eine besprochene Arbeit nicht in Ordnung und musste überarbeitet werden, so bekam das Kind sein Kärtchen nicht zurück, sondern ich steckte es gleich wieder nach hinten.

Das hat mit den Klassen, mit denen ich das praktizierte, nach einer kurzen "Einarbeitungszeit" immer gut geklappt.

Vielleicht hat ja jemand Lust, das auch auszuprobieren.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs