transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 305 Mitglieder online 08.12.2016 11:08:06
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Suche Alternativen zur täglichen M- Hausübung!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Suche Alternativen zur täglichen M- Hausübung!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tamara464 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.08.2007 17:56:40

Hallo!

Ich habe folgendes Problem: Ich darf meinen Schülern keine Hausübung für den nächsten Tag aufgeben, wenn sie am Nachmittag Unterricht haben. Was ja an und für sich ganz logisch klingt.
In meiner Gruppe sitzen aber Kinder aus 3 versch. Klassen, irgendjemand hat also IMMER am Nachmittag Unterricht.
Ich habs auch schon mit einer Art von Wochenplan versucht, was mir allerdings nicht so sehr zugesagt hat:
Gerade in Mathematik werden in einer Woche oft mehrere Themen behandelt, die Stoffmengen werden unüberschaubar. (Und ich merke erst zu spät, wenn einige Schüler ein Kapitel nicht verstanden haben).
Ist ein Schüler krank, gilt Ähnliches.

Hat jemand von euch eine Idee?

LG, tamara464



Auch wenn es dir nicht behagt:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.08.2007 18:00:42

ich würde auf die Wochenhausaufgabe zurück greifen! Dann kann jedes Kind sich nach "Bedarf", sprich: freiem Nachmittag oder nicht, seine Hausaufgaben selbst einteilen, verpasst aber nichts! Anders kann ich es mir nicht vorstellen. Ich finde diese Art von HA eigentlich sehr angenehm, da ich nicht jeden Tag immer wieder neu suchen muss (ich übertreibe etwas, aber manchmal fällt es mir schwer, eine passende HA zu finden...und dann gebe ich eher nix auf....).
Vielleicht gelingt es dir ja, über deinen Schatten zu springen..
Liebe Grüße von clausine


So gaaanz optimal ist es nicht...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tamara464 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.08.2007 18:23:12

Die einzelnen M- Themen sind ja aufbauend, das heißt, wenn jemand am Montag mein Kauderwelsch nicht verstanden hat und erst am Freitag die HA machen möchte, hat er ein Problem.
Für manche Kinder ist es auch schwierig, beim Lehrer nachzufragen, wenn sie etwas nicht sofort verstehen. Und bei unseren großen Gruppen (ca. 25 Schüler) gelingt es einigen ganz gut, sich zu verstecken.
Mit täglicher HA konnte ich sofort erkennen, wo es hapert.
Im Zeitraum von einer Woche (manchmal auch länger, wg. Feiertag o. ä.) versäumen solche Schüler dann sehr viel.

Daher meine Skrupel zum Wochenplan!
Aber vermutlich gibts nicht viele andere Möglichkeiten!
Trotzdem DANKE, tamara464


Nachfrage:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.08.2007 18:31:02

Wie streng ist denn diese Regel des Nicht-Hausaufgaben-Aufgebens bei Nachmittagsunterricht? Kann man nicht eine kleine Wiederholung erwarten???
Die Begründung, die du oben gegeben hast, find ich sehr einleuchtend!
clausine


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.08.2007 18:33:02

Ich würde im neuen Schuljahr genau schauen, welche Schüler wirklich zu welchem Zeitpunkt keine HA machen können.
Entweder gibt es dann 2-Tages-HA, da haben die meisten SuS ja dann sicher an 1 Tag die Chance, die HA machen zu können.
Oder am Anfang jeder Stunde wird die HA als Übung eingesetzt, damit du sehen kannst, wo es noch hapert.
Dann kannst du als HA Übungen alter Themen oder auch aktueller Themen anbieten, davon können einige Pflicht und andere Kür sein.
Zu einem Wochenplan wäre außerdem die Möglichkeit,d ass SuS in deinem Unterricht die MÖglichkeit der Nachfrage bekommen - einige Üben oder Rechnen neue (schwierige) Aufgaben, andere üben mit dir noch einmal den STandard.

Palim


Unmöglich, sich nicht daran zu halten!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tamara464 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.08.2007 18:37:34

Leider besteht absolut keine Möglichkeiten, diese Regelung zu umgehen.
Mittlerweile wissen nämlich auch Eltern und Schüler davon.
Und bestimmt stehen die Parents 10 Minuten nach Unterrichtsende vor der Tür und beharren auf ihr "Recht".
Oft scheitert eine HA wirklich an einem einzigen Schüler, der sich zu einem Frefach etc. gemeldet hat.

Liebe Grüße, tamara


@ palimneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tamara464 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.08.2007 18:43:27

Vielleicht ist die 2- Tages- Variante wirklich nicht so schlecht.

Die "Nachfragphasen" am Unterrichtsbeginn hab ich bereits eingeführt, in denen schnellere Kinder Knobelaufgaben etc. lösen, und andere ihre Fragen stellen können.
Aber manche sind trotzdem darunter, die mir im Lauf einer Woche entwischen.

LG, Tamara


Hausaufgaben trotz Nachmittagsunterrichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elsaw Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.08.2007 19:01:51

Vielleicht geht es mit dieser Variante, die aber etwas Mühsal bei der Kontrolle mit sich bringt:

Du gibt immer die Hausaufgaben auf, die du für richtig hältst, die Schüler/innen ohne Nachmittagsunterricht müssen sie anfertigen, die anderen können sie anfertigen, so sind immer welche verpflichtet, Hausaufgaben zu machen, bei einsichtigen Eltern wird aber der eine oder andere Sch. sie freiwillig anfertigen, um die Übung zu haben. Du selbst musst dir aber einen Plan machen, wer nun Hausaufgaben abliefern muss und wer kann. Vielleicht hilft auch das noch, wenn jemand freiwillig die Hausaufgaben macht, dann bekommt er z. B. ein Sternchen und drei Sternchen bringen dann eine Note oder ein Notenplus o. ä.
Versuch es mal, vielleicht klappt das.

LG ElsaW


Hallo elsaW,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tamara464 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.08.2007 19:21:52

prinzipiell ist deine Idee phantastisch.

Für mich ergeben sich allerdings wieder 2 Probleme.
1. Manche Schüler (z.B. Musik- Klassen) haben 2mal öfter Nachmittagsunterricht als andere. Sie MÜSSTEN demnach weniger HA machen.

2. Ich glaube, dass sich gerade Schwächere vor Mehraufwand (sprich Zusatz - HA) drücken. Meine guten Schüler hingegen werden furchtbar eifrige Pluspunkt- Sammler. Das Leistungsniveau wird noch unterschiedlicher, als es ohnehin schon ist.

Aber vielleicht kann ich ein paar Eltern überzeugen, die Kinder zu den freiwilligen HA anzuhalten...

In meinem Kopf existiert schon ein "Kontroll- Formular", wie ich die (un-)freiwilligen HA überprüfen kann.

Danke für deine Idee, Tamara






Für michneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: n8wandler Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.08.2007 19:39:26

wäre die Frage wichtig, welche Schulform und welch Klassenstufe, denn vielleicht kann man den Schülern ja durchaus etwas mehr Eigenverantwortung zumuten. Ich stelle es mir unwahrscheinlich schwer vor, täglich auch noch kontrollieren zu müssen,wer denn nun eigentlich HA auf hat. Mir geben Kurzkontrollen immer wieder ein Feedback, wie Schüler Etappen des Stoffes verstanden haben und zum Teil sehen sie dann selber die Notwendigkeit der HA. Auch in Mathe gebe ich Wochenhausaufgaben auf, ist dann natürlich notwendig, dass ich Stoff schon über gewissen Zeitraum vorbereitet habe. Dafür nutze ich dann z.B. die Klappaufgaben
LG


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs