transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 201 Mitglieder online 10.12.2016 17:32:30
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Wie kriegt man Schüler(innen) dazu, Hausaufgaben zu machen?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Wie kriegt man Schüler(innen) dazu, Hausaufgaben zu machen?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: physikass Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.02.2004 21:34:33

Also (erstmal hi),
unsere Klasse hat ein echtes Problem. Ist eine 10er-Klasse und da macht ja bekanntlich so gut wie niemand Hausaufgaben und wir haben leider nicht einen sehr engargierten Klassenlehrer, deshalb bleibt alles an den Klassensprechern hängen. Jetzt haben mein Vertreter und ich sozusagen die "Hausaufgaben-Offensive"() gegründet in der wir hauptsächlich versuchen darauf zu achten, was Schüler(innen) motiviert und wie man sie dazu bringen kann HA zu machen. Das könnte man den Lehrern dann ja mal so ganz nebenbei stecken......! Leider ist es bei uns nämlich so, dass unseren Lehrern nichts besseres einfällt, als mit Nachsitzen zu drohen (wir sind so schon ein Ganztagsgymnasium [bis 16 Uhr], und dann noch nachsitzen?!?!?!) und das hat eigentlich nur zur Folge, dass die Lehrer noch verhasster werden und manche nun aus Protest keine HA machen und nicht zum Nachsitzen gehen, wobei man ja bei einer GT-Schule (GT=Ganztag) ja erwarten sollte, dass Nachsitzen seine Wirkung zeigt. Jedenfalls ist es leider so, dass die meisten nicht kapieren, dass sie das für sich tun und nicht für die Lehrer. Nun frage ich die 4teachers, ob ihr vielleicht eine zündende Idee für uns habt (falls uns was gutes Einfällt und es funktioniert, werde ich natürlich sofort darüber berichten). Vielen Dank schon mal,
physikass

(P.S.: Vorzugsweise werden die HA in Mathe, Französisch und Deutsch "vergessen" ("hupsi"), villeicht brint euch die Information weiter..?)


Also. das ist ein weites Gebiet.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kfmaas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.02.2004 22:47:25

Meist sind die Schüler bereits so sehr geschädigt
(weil sie sinnlose HA machen mussten, weil sie die HA nicht nachgesehen bekamen, weil sie die HA nicht konnten) dass sie kaum zu motivieren sind, noch dazu, wenn ein Lehrer wenig engagiert ist und als einzige Motivation Freiheitsentzug("Nachsitzen"), Strafanzeige (Brief an die Eltern) oder "Rübe ab" (Nichtversetzung) propagiert.
Ich möchte dir in aller Kürze folgenden Vorschlag machen: Deine Mitschüler sollen ihre Hausaufgaben hier bei 4teachers einstellen. Dann bekommen sie Kommentare von engagierten Kollegen und können vielleicht auch noch anderen Schülern bei den Hausaufgaben helfen.
Das wäre doch was, oder?
Im Moment tummeln sich 40 Lehrer, Refs oder Studis und einige Schüler auf dieser Seite. Da ist doch bestimmt immer einer dabei, der mal ein paar Verbesserungsvorschläge machen kann, nicht wahr?
Vielen Dank physikass für deine Beiträge. Manch ein Kollege würde sich über dein Engagement sehr freuen
Aber der Prophet im eigenen Land ....
Liebe Grüße
kfmaas


Auch die Eltern sind gefordertneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rondel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.02.2004 09:20:07

Ich denke da Hausaufgaben ja auch zu Hause gemacht werden sind auch die Eltern gefordert
Als ein solches Elternteil kann ich dir nur sagen wie ich es versuche mit mehr oder weniger Erfolg
1. Ich interessiere mich dafür was in der Schule läuft und frage nach ob Hilfe benötigt wird ( z.Bsp. wenn meine Kinder über ein Thema einen Vortrag oder ein " Dossier" machen müssen mache ich schon mal Recherchen für sie oder helfe ihnen Vokablen nachzusuchen ...die sie aber dann lernen müssen )

2.Versuche ich sie auch auf Schulaufgaben hinzuweisen wenn sie stundenlang vor den Schirmen sitzen

3. So lange sie keine 18 sind stehen die Prüfungen auf dem Kalender und so weiss ich wann mehr zu tun ist. War die letzte Prüfung in einem Fach ungenügend frage ich schon mal nach und lasse mir den Stoff aufsagen.

4. Habe ich mit den Kindern eine Belohnungstabelle ausgearbeitet . Beim Zeugnis gibt es 25 Euro wenn es keine Ungenügende gibt , 25 Euro wenn man nicht nachsitzen musste , 5 Euro für jede 1 ( bei uns muss man dafür wenigstens 50 von 60 Punkten haben)
und 10 Euro für jeden 1. Platz . Das alles verfällt wenn man nur einmal blau gemacht hat bis nächstes Trimester.

Das mit der Belohnungstabelle klappt prima , da nun alle 3 auf ihrem Niveau eingestuft sind und es für jeden möglich auch mal 'ne 1 oder den 1. Platz zu schaffen , wenn er sich anstrengt.

Ich weiss nicht ob das dir hilft, da du ja auf die Eltern keinen Einfluss hast. Aber so eine Tabelle
auszumachen , das kann ja jeder mit seinen eltern versuchen. Das kann ein Ansporn sein .


Da kann man mal wieder sehen,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kfmaas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.02.2004 09:45:00

welchen unterschiedlichen Einflüssen Kinder und Eltern, aber natürlich auch Lehrer ausgesetzt sind:
Ich werde heute beim Elternsprechtag meinen Eltern wieder sagen, dass sie die Schulzeit hinter sich haben und einem anderen Job nachgehen, entweder im Haus oder außerhalb.
Den Schülern, die natürlich mitkommen, sage ich, dass die Schule ihr Job, die Noten ihr Lohn ist.
Ich habe mich bei meinen eigenen Kids auch interessiert, habe meist auf Hilferufe als Eingreiftruppe reagiert, aber sie hatten den eisernen Grundsatz "Das kann ich alleine, das ist meine Coke und du hast dich nur einzumischen, wenn ich dich drum bitte. Ging ganz gut und ich konnte mich um meinen eigenen Kram und um die Freizeitaktivitäten kümmern.
Jo
LG kfmaas


thank uneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: physikass Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.02.2004 11:05:59

Hey,
das sind alles ziemlich gute Ideen. Das mit der Tabelle finde ich ziemlich gut und ich denke, dass ich es auf dem nächsten Elternabend (wo auch Klassenlehrer + Klassensprecher sind) mal ansprechen werde. Natürlich ist es ja auch eine Sache der Eltern, wie die darauf reagieren. Eigentlich würde ich ja sagen, dass die das auf jeden Fall unterstützen würden, aber ich sag mal, wenn die meisten Eltern so interessiert daran wären, würden sie doch generell etwas darauf achten, dass ihre Kinder mehr HA machen, oder? Das mit den HA auf 4teachers finde ich zwar gut, nur ich weiß ja nicht, wie das hier so ankommt. Denn eigentlich ist 4t ja eher ne Tauschbörse für U.-Materialien und weniger ein Hausaufgabenportal? Was meinen die reds dazu?
bye & thanks für die guten Tipps @ kfmaas u. rondel!!!
physikass


Also echt ey... *beleidigtguck*neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: physikass Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2004 19:25:43

, ihr seid doch fast alle Lehrer oder Ref's und da hat doch sicher so gut wie jeder irgend einen Trick auf Lager, warum schreibts denn keiner mal ins Forum? Da regen sich die Lehrer immer auf, man würd keine HA machen, aber wenn man sich drum bemüht, juckts auch keinen? (Dabei vergesse ich natürlich nicht die, die mir schon so lieb geantwortet haben!!!!!!!)
*umHilferuf!*
physikass


interessante HAneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elke2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2004 19:47:51

hi physikass,bin selbst mutter von vier kindern und lehrerin.bei uns ist es selbstverständlich,dass ha gemacht werden.aber je "blöder" die sind,desto weniger interesse besteht daran,sie zu machen.ich nehme an, dass ihr auch dieser art von ha überdrüssig seid(nur stures wiederholen des unterrichtstoffes: buch s....nr...!) dabei können ha so interessant sein.z.b. können schüler (besonders in der 10.klasse) dem lehrer helfen,eine stunde vorzubereiten oder material zu sammeln oder die ha werden in kleinen gruppen erledigt oder...Vielleicht sprecht ihr mal mit den lehrern über eine andere art von ha! gruß elke2


warumneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vectra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2004 20:41:55

sollten die hausaufgaben bei arbeiten oder tests nicht als informationsmaterial dienen dürfen?
diejenigen, die regelmäßig und ordentlich gearbeitet haben, stellen fest, dass sie dieses zusätzliche material kaum benötigen. die unordentlichen suchen etwas zu lange und stellen fest, dass die zeit knapp wird. andere wiederum suchen und suchen, finden aber nix.
nun ja, vielleicht finden sie ja bei der nächsten arbeit infos, hoffentlich auch schneller.


Hausaufgabenkärtchenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: doris1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2004 15:27:52

Für die Kleinen (5.-8.Kl.) habe ich für jeden Monat ein Hausaufgabenkärtchen, das sie im Mappchen mitführen. (Farbe und Motiv wechselt monatlich!) Hat ein Schüler seine Hausaufgabe vergessen, verliert er "eine Ecke". Mit der Klasse wurde vorher vereinbart, bei wieviel Ecken eine Konsequenz droht (z.B. Brief an die Eltern, Nacharbeit am Nachmittag...) Wenn ein Schüler am Schuljahresende alle Kärtchen noch komplett besitzt, werde ich mir eine kleine Belohnung einfallen lassen ( die Schüler wissen dies!) Dieses System habe ich jetzt das 2. Jahr ausprobiert und es funktioniert. Der Schüler hat visuell vor Augen, wie oft er die Arbeiten vergessen hat.(Man kann dies auch noch ausdehen: Ecke ab bei Vergessen der Arbeitsmaterialien wie Heft, Buch etc.) Bei meinen 10. Klässern baue ich auf Verständis um die Notwendigkeit der Hausaufgaben als Übung zur Prüfung. Wenn ich jedoch merke, ein Schüler vergisst seine Hausaufgabe gerne, dann "darf" er zur Belohnung eine Stunde zu einem von mir genannten Thema vorbereiten und präsentieren (natürlich ohne Belohnung per Note!) Ich mache mir darüber jedoch Notizen, die in die Note mit einfließen können, falls er sich nicht anstrengt!


Hausaufgabenfrustneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sab04 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2004 21:27:15

Das mit den HA kenn ich auch aus meiner 4. Klasse. Also der GS. In meiner Klasse sind drei ganz besonders hartnäckige Fälle. Bei zwei davon hat es sich schon erheblich gebessert, aber an den einen komme ich einfach nicht ran. Traurig. Wenn das so früh schon anfängt.... Ich hab´s mit Mitteilungen und Nacharbeiten versucht. Die Sachen wurden auch nachgearbeitet und die Mitteilungen unterschrieben, aber, ehrlich gesagt, war das eher für die Katz´. Bei dem einen hat ein eindringliches Gespräch geholfen. Wir haben gemeinsam überlegt, wie man überhaupt Hausis macht, was dabei wichtig ist und so. Dann haben wir ausgemacht, dass er drei Tage seine Hausis macht und diese Zeitspanne dann immer ausgedehnt. Mit der Mutter habe ich das ebenfalls abgesprochen. Auch, dass sie ihn das selbständig erledigen lassen soll, damit er die Verantwortung übernimmt... Das war vor ein paar Monaten. Bisher arbeitet der Junge zuverlässig, was mich ziemlich freut. Das sag ich ihm natürlich auch immer Jaja, erwünschtes Verhalten positiv verstärken....
Beim anderen hat etwas eher Banales, eher unpädagogisches geholfen: wir haben ausgemacht, dass er ein Lied vor der Klasse vorsingen muss, wenn er das nächste Mal seine HA vergisst. Hat extrem gut funktioniert! Kein Vergleich zu den geduldig (?) unterschriebenen Elternmitteilungen! Aber, die Mutter hat mir sogar eine positive Rückmeldung gegeben. Das war doch eher erstaunlich....
Beim dritten Kandidaten beiße ich mir weiterhin die Zähne aus.... Die Mutter unterschreibt, Elterngespräche haben auch schon stattgefunden, aber es bringt einfach nichts. Ich könnte ausflippen...
Das von meiner Grundschulerfahrung zu den HA. Wird dir aber wohl kaum weiterhelfen, physikass. Manche arbeiten auch mit einem Belohnungssystem für erledigte HA. Aber das ist halt auch so eine Sache....
So, jetzt muss ich korrigieren. Sonnige Grüße und viel Erfolg!


 Seite: 1 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs