transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 247 Mitglieder online 03.12.2016 15:08:02
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Pisa-Ergebnisse der Helene-Lange-Schule eine Mogelpackung?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 13 von 16 >    >>
Gehe zu Seite:
Wie wäre es wenn...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.11.2007 15:01:22

Ich könnte hier ja mal die Meinung vertreten, dass genauso, wie LehrerInnen an staatlichen Schulen ja nicht innovativ arbeiten und alles nur hinnehmen und mitmachen(eure Behauptung, s.o.), die anderen Beteiligten dieser Diskussion ihr Heil nur in freien Schulformen sehen und nur darauf warten, dass sich das System verändert. Bis dahin nutzen sie jede Möglichkeit, nur Dienst nach Vorschrift und das Allernötigste zu tun, damit die Misere endlich deutlich wird.
Bis dahin hängen sie ihren Lehrerberuf an den Nagel - damit sie das alles nicht unterstützen müssen - und widmen sich unentgeltlich den Zeilen einer besseren Schule. Wenn aber Schulen große Räume haben, 50 Kinder gleichzeitig mit idealem Material selbstständig ihren Neugierden nachgehen ... dann lohnt es sich wieder, mitzumachen.

Palim


wie nettneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.11.2007 15:05:09 geändert: 13.11.2007 15:20:13

bernstein redet nicht mehr mit mir.
was ich schreibe, ist verdrehung und sinnloses gelaber.
da gibt es zwei deutlich unterschiedliche blickwinkel, den einen mit jahrgangsklasse, klassenzimmer, sitzordnung,leise sein, zuhören und Unterricht.
und den anderen ohne jahrgangsklasse, ohne sitzordnung, ohne unterricht, bei dem sich kinder
und jugendliche frei bewegen dürfen und selbstständig und miteinander lernen dürfen.
bei meinem blickwinkel, dem letzteren, kann ein schulzimmer nicht zu klein sein und eine klasse nicht zu groß und die sogenannte störungen mit dem dazwischenreden und nichtzuhören kann es auch nicht geben.
und was ist das argument gegen meinen blickwinkel? das geht nicht, das dürfen wir nicht, das tun die nicht.
mein argument gegen den blickwinkel mit den zu engen klassen, den störungen, dem stress für die lehrer ist, dass es unwürdig ist, kinder und jugendliche zu eng zusammen zu pferchen, dass so eine arbeitsweise ständig gestört wird, dass sowas für lehrer mit hohem stress verbunden ist, dass die erfolge mäßig sind, dass sich kinder bei sowas nicht glücklich fühlen .


Reicht allein mehr Geld in den Bildungssystemen aus,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.11.2007 16:47:02

um bessere Ergebnisse zu erreichen? Ich denke nein. Wir haben eine wachsende Zahl an Kindern mit Migrationshintergrund, die ab Mittag nur noch ihre Muttersprache sprechen. Wir haben eine wachsende Zahl an Kindern aus bildungsfernen Haushalten, die oft kein Mittagessen und Betreuung am Nachmittag erhalten. Wir haben eine wachsende Zahl an Kinder, die zwei voll arbeitende Eltern haben und die nachmittags in unterschiedlichen Einrichtungen oft unzureichend betreut werden. Und wir haben auch noch die Kinder, die mittags ein Mittagessen bei der Mutter oder dem Vater erhalten und optimale Unterstüzung von ihren Eltern bei der Bewältigung der Schule erhalten. Diese großen Unterschiede gleicht man nicht mit mehr Personal und mit besseren Arbeitsmitteln aus. Wenn wir weiter nach der 4. Klasse selektieren, haben wir die gleichen Kinder auf der Hauptschule, Realschule oder Gymnasium. Und damit die gleichen Probleme in den Klassen wie bisher.

Das polnische System hat mir gut gefallen. Aber dann würden die Gymnasiallehrer ihren Status in unserem Land etwas verlieren.


andere bildungssystemeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.11.2007 16:55:22 geändert: 13.11.2007 16:59:18

muss man wohl auch vor dem hintergrund des jeweiligen landes sehen oder?

miro07


schade, dass auch in diesem forum mitglieder das lesen/schreiben wieder aufgegeben haben, weil auch dieses forum wieder in die eine richtung geht...


Da gebe ich Dir absolut recht, miro07.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.11.2007 17:06:47

Aber was sagst Du zu unseren Hintergründen? Kannst Du mir hier recht geben?


Michneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.11.2007 17:10:40

wundert etwas, dass ich fast keine Rückmeldung auf meinen Link von S. 7 unten bekommen habe. Krieg ich jetzt Haue dafür??


@ 11neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.11.2007 17:14:53

Genau diese angesprochenen Probleme können wir doch nur lösen, wenn wir die Zeit dazu haben; sprich entweder mehr Lehrerstunden oder zusätzliches sozialpädagogisches Personal.
Einfach die Schüler bis zur 10. zusammenzustecken und sonst nichts zu tun, ist doch .... und löst die Probleme sicher nicht.
Spricht ein Migrantenkind weniger Muttersprache, wenn es bis zur 10.Klasse gemeinsam beschult ( blödes Wort, mir fällt grad kein besseres ein) wird?
Auch eine Ganztagsschule ( ob fakultativ oder verpflichtend ) ist mit der derzeitigen personellen Ausstattung einfach nicht durchzuführen.
Darum verstehe ich die vehemente Ablehnung einer besseren Ausstattung überhaupt nicht.
Ab jetzt

Steckt dahinter vielleicht die Angst, es könnte dann in diesem "veralteten System" besser funktionieren als in manchem "modernen"?
Ende
rfalio


hallo mironeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.11.2007 17:25:32

was meinst du mit
weil auch dieses forum wieder in die eine richtung geht
was ist die eine richtung?
falsche richtung?
gegenrichtung?
unerwünschte richtung?
über das was manchen mühe und stress macht möchten manche nicht mehr reden, weil sie sich mit der mühe und dem stress arrangiert haben?

lernen polnische oder finnische oder moldawische kinder anders als kinder in bayern, sachsen oder baden-württemberg?
oder was meinst du mit dem jeweiligen hintergrund des landes?
natürlich können oder wollen manche lehrer nicht aus ihrem üblichen schulalltag ausscheren und übliche abläufe sozusagen auf den kopf stellen. das könnte irritationen und nachfragen auslösen und eltern misstrauisch machen. und womöglich die vorgesetzten behörden in bewegung versetzen.
ich erinnere mich dass dieses forum damit anfing über eine schule zu reden die anders als verbreitet üblich arbeitet und erfolge vorweisen kann. und es wurde darüber spekuliert, ob das gemogelt ist.
ist es die falsche richtung, darüber zu schreiben, wie man kinder und jugendliche selbstständig lernen lassen kann obwohl viele von ihnen gleichzeitig da sind und zu wenig material zur verfügung steht und die räume eher eng sind?


Ich lehne keine bessere Ausstattung ab.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.11.2007 17:40:41 geändert: 13.11.2007 18:22:10

Ich sehe aber die Tatsachen, dass z.B. in der Hauptschule nicht nur Kinder gemäß ihres Leistungsvermögens sitzen. Viele sitzen in der Hauptschule aufgrund ihrer sozialen Herkunft. Und auch im Gymnasium sitzen Kinder, die mit Hilfe der Eltern (Nachhilfe) in diese Schulform gepuscht wurden. Und das tut den Klassenverbänden nicht gut und wirkt sich auf das Verhalten der Schüler in den Klassen aus, sowohl in der Hauptschule als auch auf dem Gymnasium.

Ich glaube, dass es nicht schaden kann, wenn wir Klassen haben, in denen alle Schichten der Gesellschaft vorhanden sind. Dann bekommt der Schnösel, der bisher nur erfahren hat, dass seine Eltern ihm "die Kastanien aus dem Feuer holen" vielleicht mal von den Kindern, die finanziell schlechter stehen, gesagt, dass er sich nicht so aufführen muss. Wenn ich überwiegend Schnösel in der Klasse sitzen habe, funktioniert diese Regulation nicht mehr. Kann jemand meiner Meinung zustimmen?


@rolfneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.11.2007 17:51:05 geändert: 13.11.2007 17:51:35

tut mir leid, rolf, wenn du alles so verstehen willst, wie es dir passt.

alle lehrer, die sich hier einbringen, tun wohl jeden tag ihre arbeit (vielleicht ist aber hier auch wieder der begriff arbeit der falsche...wer weiß?!). wieso muss sich dann jemand von dir unterstellen lassen, er gebe sich keine mühe, habe sich mit dem gegebenen, dem stress arrangiert? finde ich schlichtweg eine frechheit!

das forum begann damit, dass zwei artikel zu den ergebnissen der pisa-studie zur diskussion gestellt wurden. nun geht dieses forum wieder in die richtung, dass eine/deine pädagogik als allein selig machende ins zentrum gestellt wird. und da ist es wunder, wenn mitglieder sich dazu nicht mehr äußern wollen??

ciao miro07


<<    < Seite: 13 von 16 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs