transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 256 Mitglieder online 03.12.2016 16:45:27
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Pisa-Ergebnisse der Helene-Lange-Schule eine Mogelpackung?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 6 von 16 >    >>
Gehe zu Seite:
ich glaube auch,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2007 20:59:25

dass sehr viele von uns sich täglich an dieses von sopaed beschriebene backwerk wagen, aber dürfen sie sich nicht trotzdem über mangelnde qualität der backstube beschweren? warum wird aus dieser klage gleich wieder mangelnder knetwille abgeleitet?

miro07


der Spruch mit der Scheiße geht andersneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2007 21:00:51 geändert: 08.11.2007 21:02:21

es hat keinen Sinn, einen Scheißhaufen mit Zuckerguss überziehen zu wollen - es ist und bleibt ein Scheißhaufen......

Wann respektiert ihr ewigen Schönredner denn endlich, dass die hier "negativ" Redenden allesamt Frontschweine sind, die stets um das Allerbeste ringen und kämpfen, das man mit dem Bestehenden machen kann?

Und noch ein Spruch fällt mir ein:

Es hat keinen Sinn, das Schwein (= die individuelle Schule und ihre Bedingungen) immer nur zu wiegen - man muss es auch mal füttern.


füttern...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2007 21:19:25

und es auch mal streicheln, mal fragen, wie es ihm geht, was es noch wünscht...

miro07


aus scheiße makrönchen backenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2007 22:03:14

Frontschweine?
Front?
und wenn es keine Scheiße ist?
und wenn die, mit denen die Frontschweine zu tun haben, nicht "gebacken" werden wollen?

Ich find es schlimm, wenn ein anderer Blickwinkel "schönreden" genannt wird.
...und wenn eine Schule an der offensichtlich anders als verbreitet üblich gearbeitet wurde, verächtlich gemacht werden soll.
Dass man die Bedingungen an einer Schule verändern muss und dass man das wirklich kann, weiß ich ganz sicher. Ich habs ja gemacht.
Und dass sowas nicht leicht ist, weiß ich tatsächlich auch. Ich habs überlebt.


@rolfneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2007 22:11:18 geändert: 08.11.2007 22:41:31

du zerreißt mehrere beiträge und ordnest sie falsch zu. die bemerkung mit der sch... kam von sopaed, die frontschweine von bernstein.

ich verstehe auch nicht, warum du diese bilder nun wieder wörtlich nimmst?! außerdem: verächtlich gemacht wird nicht die schule, an der -nach deinen worten- anders gearbeitet wird, sondern die schule, an denen nach dem wortlaut einiger beiträge und nach den vorstellungen der verfasser nicht anders gearbeitet wird, wird von diesen verächtlich gemacht. die lehrer an eben diesen schulen -wenn es nicht stimmt, korrigiere mich, bernstein- hat bernstein verteidigt [warum müssen sie eigentlich verteidigt werden? bei einem schüler soll ich nicht die anzahl der fehler betonen, die er macht, sondern die richtig geschriebenen wörter betonen... warum heben wir nicht die vielen schüler hervor, die jährlich mit guten / sehr guten abschlüssen die staatlichen schulen verlassen??]...

miro07


wenn, dannneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sopaed Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2007 22:41:28 geändert: 08.11.2007 22:54:51

doch bitte schön schönschreiber - oder hat hier schon mal jemand meine stimme vernommen?

ich komme mal auf die real existierenden verhältnisse zurück, wie zumindest ich sie täglich in der arbeit erlebe.
es gibt auch heute schon in allen regelschulen ein hohes maß an pädagogischen freiheiten. leider aber auch ein mindestens genauso hohes maß an unkenntnis darüber.
ich erlebe immer wieder, dass kollegInnen auf vorschläge über andere pädagogische wege beispielsweise in einer schwierigen lerngruppe oder bezogen auf verhaltenskreative schülerInnen mit einem ungläubigen:"ja darf ich das denn? ist das denn erlaubt?" reagieren. - JA!-

weiter oben viel das stichwort vom MUT.
das ist ein schöner appell:
wagt mehr mut!

mfg
sopaed

nachtrag:
habe lange überlegt, kann es mir aber doch nicht verkneifen - ich bin an keiner front. weder ostfront, stalingrad oder westfront mit täglichen grabenkämpfen. ich versuche mit menschen zu arbeiten und möchte nicht deren bestes erhalten. das sollen sie doch lieber für sich haben... .
sprache bzw. die wahl der metaphern kann auch viel aussagen...


Ebenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.11.2007 04:23:54 geändert: 09.11.2007 04:25:26

deshalb ärgere ich mich auch immer über den Begriff Wahlkampf!!!!
Sind wir in der Politik oder in der Schule denn im Krieg????? Ich nicht, auch wenn man mich immer wieder überreden/überzeugen will, dass ich hart durchgreifen muss.
Wie soll ich hart durchgreifen, wenn ich viel zu wenig über die weiß, bei denen ich das soll. Greife ich bei bestimmtem persönlicher Konstellation meines Gegenübers hart durch, kann das gewaltig in die Hose gehen. Bei manchen nützt nur die härtere Tour, aber ich muss in der Lage sein zu unterscheiden.

Zurück zur HLS: ganz aktuell das Thema bei Maybritt Illner war gestern Islam in Deutschland und da wurde ein Hamburger Modell vorgestellt von interreligiösem Unterricht, also alle Kinder erfahren gemeinsam alle Religionen!!!!!
Genau dieses Prinzip verfolgt die HLS schon lange.
Übrigens geben die HLS-Lehrer zu, dass sie von anderen Schulen gelernt und abgeguckt haben und sich die Dinge, die zu ihnen passten, angeeignet haben. Eine wichtige Vorbildschule für die HLS ist die Gesamtschule Kassel- Waldau!!

Ich finde, HLS und andere Schulen beweisen, dass man was ändern kann und immer dazulernt.

Noch ein Aspekt: Wir Naturwissenschaftslehrer in Niedersachsen dürfen in den 5.und 6. Klassen jetzt NW statt Biologie, Chemie und Physik unterrichten, also in zwei Fächern fachfremd, wenn man Pech hat.
Vorbereitet werden wir dafür überhaupt nicht, wir sollen uns das alles alleine aus den Fingern saugen. In der HLS ist das schon lange Prinzip, wurde ja auch schon beschrieben, dass die Kollegen sich gegenseitig die "fachfremden" Inhalte auch beibringen, erklären, sich also gegenseitig ausbilden. Sowas wünsche ich mir für uns auch!!!!


@ponineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.11.2007 06:59:04

Ich hab fachfremd bisher
Geschichte, Informatik und Erdkunde unterrichtet.
In Geschichte hab ich Gott sei Dank ein gutes Grundwissen, in den anderen beiden Fächern gabs zwar keine besondere Schulung, aber immer wieder Hilfe von den Fachkollegen, auch ohne Nachfrage. In einem normalen Kollegium läuft so was einfach.
Ich hab mich da nie allein gelassen gefühlt.
rfalio
ups, jetzt bin ich auch vom Thema abgekommen


man kann nur fragen, ob hier jeder nur liestneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: scarlettmirro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.11.2007 09:27:46

was, er lesen will!

@rfalio: Toll, dass du so gute Erfahrungen gemacht hast! :) Im Ernst, in den meisten Kollegien gibt es keine Zeit für gegenseitiges LEHREN und UNTERSTÜTZEN, denn man hat pausenlos zu tun!

Ich denke auch, wir müssen vielleicht mal klagen und heulen, weil andere immer auf die Lehrer hauen, aber letztlich ärgere ich mich als Mutter von schulpflichtigen Kindern auch immer wieder über die Borniertheit und Engstirnigkeit von Lehrern, als wollte ich ihnen immer gleich ans Leder. DABEI geht es mir tatsächlich in erster Linie ums KInd.
Nehmen wir mal ein alltägliches Beispiel: Kind hat LRS, ich spreche das am Elternsprechtag an und frage den Lehrer, was man tun könne, und er erklärt mir, was ich zu tun habe, denn das ist natürlich nicht seine Baustelle! Und natürlich auch ncihts seine Schuld!
Ich habe von Schuld nicht gesprochen (weiß von diesem Unsinn) und klopf dem Kollegen auf die Schulter, sag ihm, dass wir dasselbe wollten und ... MAUER. Ich weiß natürlich, dat er Angst hat udn nicht verantwortlich sein will! UND nun? Ich muss ja mein Kind dahin schicken.

Ich bin als Eltern total entmündigt, wenn mein Kind die Schule betritt u umgekehrt (das weiß ich auch) haben die Eltern immer die Erwartung, dass die Lehrer alles wieder heile machen, was sie selbst verbockt haben.

So ist das wohl, dachte ich, legte das Lehrerhasserbuch zur Seite.

Und dann kam der erste Elternsprechtag auf der Freien Schule: Oh, wir saßen gegenüber, sprachen über die Ergebnisse der ersten Lernzielkontrollen. Dann sprach sie DIondra an, wieso sie keine Hausaufgaben machen wollte. Sie hat mit Diondra in dem Gespräch eine Lösung gefunden, die ich unterstützen soll! Nein, nicht ich bin mehr für diese Leistung verantwortlich! Dann sprachen wir von Mensch zu Mensch über die Erfolge, die sie erzielt hatte, damit Diondra nach und nach ihre SCHULangst verliert. Und die Erfolge beim Spaß am Lernen. WAS allgemein wirklich zu wenig Beachtung findet, denn Spaß ist der größte Lernverstärker!!!

Ja, es geht auch anders. Aber es hängt auch mit Mut und mit der Übernahme von Verantwortung zusammen, und der Annahme seiner Aufgabe, statt sich nur so damit abzufinden!
Klar, es gibt Lehrer, die über die Jahre stark zerrieben werden, aber es gibt immer eine Möglichkeit statt zu leiden. Und jetzt keine Begründung, wieso nicht... Es sind Ausflüchte. Wenn man was ändern will, dann gibt es immer einen WEG. Jeder lebt das Leben, dass er leben will!

G
Scarlett


@mironeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.11.2007 11:32:41

theuerster miro, ich zerreiße und ordne falsch ein?
verstehe auch nicht, warum du diese bilder nun wieder wörtlich nimmst?!
so wie man etwas nennt oder darüber spricht, geht man auch damit um.
deshalb bin ich ja auch so empfindlich und "kleinlich" (genau) mit wortwahl.
in diesem forum geht es darum, auf einer schule herumzuhacken, die bei einer pisa-studie besondere ergebnisse vorweisen kann weil sie anders mit kinder, jugendlichen und ihrem lernen umgeht. und dann wird gesagt, das sei nicht in ordnung, weil sie ja andere bedingungen schaffen.
ich erinnere mich auch noch gut daran, wie eine schulrätin meinen kolleginnen den auftrag gab, die schulklasse für die ich zuständig war zu prüfen auf tatsächliche fähigkeiten und kenntnisse.
dazu wurden dann arbeiten von ihr ausgesucht, ein besonders günstiger termin knapp vor ferienbeginn und ende der grundschulzeit und es herrschten prüfungsbedingungen wie steuerfahndung, betriebsprüfung und verhör.
meine lieben kolleginnen ließen sich tatsächlich darauf ein.
und die ganze klasse fiel total durch und hatte so schlechte ergebnisse, dass sie glatt mit der grundschule wieder von vorne hätten anfangen müssen.
seltsam nur, dass danach dieselben kinder auf ihren folgeschulen, dem gymnasium, der realschule, der hauptschule allesamt erfolgreich waren und inzwischen alle ihre angestrebten abschlüsse erreicht haben, auch das abitur, ohne irgendwelche rückschulungen.
interessant war für mich, dass weder diese schulrätin noch diese kolleginnen jemals wieder auf dieses ereignis zu sprechen kamen.
es hatte noch nicht mal ausgereicht, meine arbeitsweise und mich schlechtzumachen, wie es beabsichtigt war.
hier sollen ergebnisse der HLS herabgewürdigt werden?
oder verstehe ich das wort "mogelpackung" nicht richtig.


<<    < Seite: 6 von 16 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs