transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 97 Mitglieder online 10.12.2016 22:01:25
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Förderstunden sinnvoll nutzen - wie macht ihr das?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Förderstunden sinnvoll nutzen - wie macht ihr das?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klairchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.09.2007 20:56:35

Wir sind in der glücklichen Lage, in diesem Jahr etliche Förderstunden bewilligt bekommen zu haben.
Aus unterschiedlichen Gründen sind diese in Klasse 5 und 6 so gelegt, dass neben dem Lehrer eine zweite Lehrkraft für eine Stunde pro Woche parallel gesteckt ist. Das betrifft das Fach Deutsch in 5 und 6, aber auch Englisch in 5.

Nun meine Frage:
Habt ihr in der Konsteallation Fachlehrer - Förderlehrer Erfahrungen mit individueller Förderung gemacht? Wie habt ihr das praktisch organisiert? Was klappt gut, was eher nicht?

Ich bin dankbar für jede Anregung!


HS Niedersachsen:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: nieha Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.09.2007 21:30:54

wir machen das in M, D, E in den Klassen so, dass Fachlehrkraft und Förderlehrkraft sich vorher kurz absprechen und generell zusammenarbeiten:
je nachdem was anfällt fahren wir dann entweder "Doppelbesetzung" ... beide Lehrkräfte sind drin und helfen einzelnen Kids bei Übungsphasen oder ähnlichem oder der Förderlehrer zieht sich einzelne Schüler oder auch kleine Gruppen raus und bearbeitet mit ihnen noch mal gesondert Teile des Stoffes, bei dem es Probleme gibt. Viele unserer Förderkinder (nach dem neuen Erlass in Niedersachsen an der HS schätzungsweise knapp 70%) bekommen auch zusätzliches Material nach Hause, das der FöL dann in den entsprechenden Stunden bespricht (wenn es denn gemacht wurde ).
Im Großen und Ganzen klappt das ganz gut, erfordert eben nur tatsächliches Teamteaching und dass die Lehrer keine Angst vor Hospitationen haben (hehe, ich weiss, das ist nur ein Gerücht! )


Ich sehe diese drei Möglichkeiten:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.09.2007 12:35:57

1. Die Förderlehrkraft geht mit in die Klasse und hilft dort.
Das ist aber, vermute ich, eher in einer Grundschulklasse, vor allem der ersten, sinnvoll. Aber ab und an kann ich es mir auch in höheren Klassen vorstellen. Einfach dann, wenn viele Schüler individuelle Hilfen brauchen, dann kommen zwei Leute schneller durchs ganze Zimmer als einer allein.

2. Die Klasse wird aufgeteilt, beide Gruppen nehmen denselben Stoff durch.
Dabei kann es genau halbe/halbe gemacht werden, auch nicht nach Können unterschieden, aber sinnvoller ist es oft, nach Leistung zu trennen: Eine kleinere Gruppe schwächerer Schüler kommt zur Förderlehrkraft, die größere leistungsfähigere Gruppe bleibt in der Klasse.
Vorteil für die Schwächeren: Sie getrauen sich eher, ihre Schwächen zuzugeben und um Hilfe zu bitten. Es bleibt für den Einzelnen mehr Zeit, z.B. kann es möglich sein, dass jedes Kind dieser Gruppe etwas an der Tafel vorrechnet,...

3. Eine Gruppe bekommt eine "Sonderbehandlung" durch die Förderlehrkraft:
Das kann entweder die leistungsschwächere Gruppe sein, mit denen man Defizite aufarbeitet.
Das kann aber auch eine leistungsstärkere sein, mit der man etwas Sinnvolles macht, das aber nicht alle können müssen. Der größere "Rest" der Klasse hat dann mehr Muße zur zusätzlichen Übung.

Ich habe mit meinen (Grund-)schülern alle Möglichkeiten genützt, immer in Absprache mit dem Förderlehrer.
Da ich jahrelang mit ihm zusammengearbeitet habe, waren wir ein "eingespieltes Team" und es genügte oft am Vortag eine E-Mail an ihn. Natürlich gab es auch langfristige Planungen, einfach je nach Erfordernis.

In einer 5., bzw. 6. Klasse unserer Schule wird das Vorgehen 2 mit Erfolg durchgeführt.

Ich fand es immer gut, wenn ich, bzw. meine Schüler vor allem, durch den Förderlehrer unterstützt wurden.


Dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klairchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2007 20:34:01

Ja, so wie ihr beide das beschreibt, sehe ich es auch.
Vielen Dank für eure Beiträge.
Hoffentlich bringen die Förderstunden den SuS auch etwas und verpuffen nicht einfach nur so.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2007 21:51:36

Wir wären froh, wenn wir in der GS welche hätten!
Gelegentlich sind Mütter da, oder die Pädagogischen Mitarbeiter werden einfach mal eingeladen oder eingesetzt, wenn sie zwischen den Vertretungsstunden anwesend sind.

Auch bei uns gibt es verschiedene Modelle, ja nach Förderbedarf der Klasse bzw. einzelner Kinder.
MÖglich ist es, dass die Förderkraft nach und nach mit 1-2 Kindern bestimmte Sachen aus dem Unterricht aufarbeitet, wiederholt oder gemeinsam mit viel Hilfe erarbeitet.

Genauso geht es, dass die Klasse an Aufgaben übt, die Lehrkraft dabei hilft und die Klassenlehrerin mit einzelnen Schülern arbeitet, nochmal etwas durchnimmt oder auch mal etwas testet (in der 1. Klasse: Kann das Kind lesen und rechnen oder zählt es und kann die Synthese nur z.T. durchführen).

Ich bemühe mich, dass meine SchülerInnen weitestgehend selbstständig arbeiten und ich dadurch auch mal mit einer kleineren Gruppe etwas erarbeiten oder wiederholen kann. Trotzdem bleibt das immer ein Spagat, denn sie wollen gerne alle etwas von meiner Aufmerksamkeit haben (wohlgemerkt Zweitklässler).
Dass in der HS dennoch SchülerInnen sitzen, die einen Lesetext noch einmal in Ruhe lesen und durchsprechen müssen oder Grammatik oder Mathematik noch einmal wiederholen und erklärt bekommen müssen, ist ja von der GS-Situation nicht so weit entfernt.

Letztlich liegt die doppelte Vorbereitung bei der Klassenlehrerin bzw. Fachlehrerin, andererseits weiß sie aber auch am besten, was zu üben ist.

Nur in ausgenommenen Fällen gibt es Förderstunden für einzelne SchülerInnen, die dann von einer Lehrerin selbstständig vorbereitet werden z.B. um ein Kind mit sonderpädagogischem Förderbedarf zu unterstützen.

Die Entscheidung, wie man die zweite Lehrkraft einsetzt, wie gut man zusammen arbeiten kann (und will). Es gibt auch LehrerInnen, die die Hilfe als überflüssig erachten und nicht richtig einsetzen können. Notfalls dienen sie in der GS dann als Lesepaten.

Palim


Inhaltliche Gestaltungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: emiliach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2007 22:52:06

Ich mache es in solchen Stunden oftmals so, dass ich passende Texte (englisch) parat habe und diese sowohl übersetzen lasse, als auch entsprechend der Grammatik analysieren lasse. Die Teilnehmer (Schüler) bekommen mit Hilfe solcher durchzuarbeitender Texte oftmals einen sehr guten Zugang zu den sprachlichen Gesamtzusammenhängen, die im Vorfeld doch leider oft nur sehr theoretisch vermittelt werden können.



Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs