transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 581 Mitglieder online 06.12.2016 21:06:30
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Hass-liebe zum Beruf erdrückt mich fast!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Hass-liebe zum Beruf erdrückt mich fast!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: steffiwald Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2007 06:51:30

Würd mich interessieren, ob jemand mein Dilemma kennt...
Bin oberbegeistert durchs Studium und Ref., konnte dann einige sehr böse Erfahrungen sammeln. Dennoch hab ich völlig enthusastisch das Dauerprogramm "Schule-Suchen-Verwenden-Was könnte ich noch...wo fehlts noch...?" im Kopf laufen gehabt, selbst wenn die Stunden schon fertig in der Schultasche lagen, -und selbst, wenn ich garnicht mehr daran denken wollte!! Dachte dauernd und immer: -morgens als Erstes, abends als Letztes an Schule, beim Fernsehen, Lesen, Aufräumen, ...! Hat ja auch viel Spaß gemacht. War immer sehr kreativ, und hatte immer tolle Sachen... Aber meine Gedanken waren blockiert, ich fühlte mich mit der Zeit richtig gefesselt, weil Schule-Schule-Schule-... meine Gedanken und mein ganzes Leben dominiert hat, - ja, mir fast die Luft zum Atmen genommen hat!!! Konnte ich wirklich mal am Wochenende abschalten, bekamm ich spätestens Sonntagmittag wieder Stiche in der BRust-oh, je! Morgen ist ja wieder...!
War jetzt vier Jahre in Elternzeit (2 Kinder mit 2 u. 4, bin inzwischen wieder auf den Geschmack gekommen, weil ich Nachhilfe gegeben habe, und werde daher nächstes Jahr wieder einsteigen. Freu mich zwar, hab aber Angst, dass die Arbeit mein Leben wieder so kontrolliert und einengt.
Würde mir innigst wünschen, -eine dickere Haut zu bekommen, -nicht dauernd das Bedürfnis zu haben, es allen Leuten immer recht machen zu wollen, -und meine GEkanken einfach mal loslassen können.
WEr hat ähnliche Erfahrungen gemacht? Oder einen Tipp?
Ich fürchte, das Problem kommt auch durch die Ausbildung! Im Referendariat ging es ja in keinster Weise um Alltagsbewältigung, sondern man suchte dauernd nach supertollen außergewöhnlichen Ideen, ...und jetzt bin ich zwar Lehrerin (GS in By), hab aber bisher noch nie gelernt die Arbeit rational zu "erledigen" und bewältigen.
Würde mich sehr über eure Kommentare freun!!!!


und manchmalneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fairytale1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2007 08:40:14 geändert: 09.09.2007 08:42:06

hat man dann das gefühl, die arbeit überholt einen..die arbeit überholt dein leben, deinen alltag und im endeffekt überholst dich selber...immer besser, mehr, kreativer, aktueller, intensiver..*nick*...

ich frag mich dann manchmal, wenn ich in den ferien stundenlang am pc sitze oder spiele bastel oder bücher für die schule kaufe etc., was die anderen kollegen bei mir in der schule tun ( in zwei wochen müssen wir jahrespläne abgeben, die meisten haben die noch nicht mal geschrieben oder kopieren sie eh nur wo ab)..ich hatte die pläne schon im juli und bin immer noch unruhig, ob ich eh alles schaffe...aber steffi...irgendwann muss man dann einfach loslassen und stellt fest, dass es auch mit weniger kreativen stunden durchaus klappt. dann gibt es eben nicht zu jedem ding ein lernspiel, eine stationenarbeit oder ein projekt..zwing dich, das durchzuziehen....ich bin auch grad dabei wenn du magst, schaffen wir den *entzug* gemeinsam *lach*...da meine liebste freundin und kollegin auch so ist, sind wir dann schon drei..du siehst, du bist nicht allein.

ich suche nach dem weg...so viel zu tun, dass ich halbwegs zufrieden bin, die kinder sehr zufrieden sind, ab und an größere einheiten mit projekten und co, aber jeden tag auch etwas für mich persönlich..eine schöne badewanne, ein tolles buch...usw....nütz die frischen akkus nach deiner karenzzeit, aber brenn dich nicht gleich wieder total aus.

alles liebe
fairy

ps: das mit der ausbildung kenn ich in ös ähnlich..wir hatten immer tonnenweise material und anschauungsdinge mit..versuch das im schulalltag und du drehst durch---was haben deine kids dann von dir - die daheim und die in der klasse...?


Klingt blöd...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: major-kuchi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2007 08:40:38

aber schaff dir ein Hobby an, worauf du dich voll konzentrieren musst. Das bringt dann dazu mal voll von der Schule und dem Stress drumherum abzuschalten.

major


Es gibt eine ganze Reihe von Hilfsmöglichkeiten!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elsaw Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2007 08:52:51

Hi,

was du hier beschreibst, wird vielen von uns bekannt workommen, denn diese Phasen habe mehr oder weniger alle einmal durchlaufen, vor allem, wenn du schreibst, du hättest negative Erfahrungen im Ref. gehabt. Glaube mir, auch heute nach weit über 25 Jahren habe ich immer noch eine "Fachleiterphobie". Doch nun zur Hilfe:
http://www.schule-management.de/kollegium/teamarbeit/selbstmanagement-und-teamarbeit-foerdern-lehrergesundheit-erhalten/
www.weg-vom-stress.de/.../Thesen_zum_Lehrerstress/L-ArbeitsZeitmanagement/l-arbeitszeitmanagement.htm

unter diesen Links wirst du Anregungen finden. Darüber hinaus gibt es diverse Bücher. Du brauchst nur zu googeln und die Begriffe "Zeitmanagement für Lehrer" oder "Selbstmanagement für Lehrer" einzugeben, da findest du eine Fülle von guten Handreichungen. Du wirst dich wundern, wie sich mit Hilfe eines gezielten Zeitmanagements deine Probleme verringern und wie du lernst, dir deine Freiräume zu nehmen.

Viel Erfolg dabei und liebe Grüße
ElsaW


Teile deine Zeitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2007 12:08:18

nicht nur richtig ein, sondern auch für die richtigen Dinge! Du brauchst Zeit für deinen Beruf, deine Familie und für dich selbst. In jedem dieser Bereiche machst du zuerst die wichtigen unaufschiebbaren Dinge, also die "dicken Steine". anschließend kommen die Kieselsteine, der Sand und das Bier.
Gut ist genug! Achte darauf, ob du alles nicht nur 100%ig sondern 150 %ig machen willst. Wenn du das feststellst, solltest du dir überlegen, wie du auch mit 100% zufrieden sein kannst.
Ein gutes Zeitmanagement, ein Seminar soziale Kompetenz (damit man besser mit sich selbst und seinen Mitmenschen zurechtkommt)sind neben Entspannungsmethoden aller Art sicher hilfreich.


auszeiten...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2007 12:48:09

nehmen! bewusst planen, am wochenende immer einen größeren zeitabschnitt für nicht-schulisches freischaufeln!

miro07


Ja, undneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ines Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2007 13:58:12

lass dich von deinen Kindern in Beschlag nehmen!
Du wirst sehen, die verlangen so viel, dass du gar keine Möglichkeit mehr hast, ständig an der Beruf zu denken. Also lass dich überreden von ihnen.

Aus eigener Erfahrung muss ich sagen, dass ich das Problem auch schon hatte, vorallem wegen meines Perfektionismusses(*gott kling das komisch* - ob das grammatikalisch richtig ist?) Als ich dann echte Schlafprobleme bekommen habe, merkte ich, dass sich dringendst was ändern sollte.

Ich bin in der Schule für die Fotos und Bilder für die HP zuständig. Ich habe Ordner angelegt, bin den Kollegen nachgelaufen, habe schließlich die Texte selber geschrieben anstatt auf die ihrigen zu warten und habe nebenbei noch unterrichtet. Ich habe alles fertig bekommen im Juni und der Dame vom Elternverein die CD Rom mit den Bildcollagen gegeben, damit sie sie online stellt! Danach war ich echt geschafft....und nun!
Die Bilder sind immer noch NICHT online - sie ist noch nicht dazugekommen?

Was sagt mir das aber? Das nächste Mal mache ich mir keinen Stress!

Auch fragt keiner nach, warum meine 3. Klasse die Bücher der 2. weiterverwenden soll - ich bin nicht fertig geworden und in Geschichte wo ich schon seit einer Woche mit Humanismus und Renaissance beginnen sollte, grummeln wir noch im Mittelalter herum! Was solls -denke ich heute. Früher wäre das ein Problem gewesen.

Also löse dich von deinen eigenen hochgesteckten Zielen und beginne die Dinge gelassener zu sehen - du bist deshalb nicht wenigeer gut in deinem Beruf, sondern hast mehr Ruhe dich mit den Schülern auseinanderzusetzen.


perfekt ;-)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2007 14:12:21 geändert: 09.09.2007 14:12:47

perfektionismus... genitiv? der duden sagt dazu nichts

aber hier: http://www.dict.cc/deutsch/Perfektionismus.html

bei auf -s endenden wörtern wird der genitiv nicht zusätzlich gekennzeichnet, nur beim genitiv von namen mit -s am wortende ist ein apostroph möglich.

miro07


:-)) mironeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ines Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2007 14:29:49

danke für die spontane Nachilfe - eigentlich weiß man es ja, aber dann klingts einfach wieder zu komisch!
lg ines


@ inesneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fairytale1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2007 15:11:23

und wenn dann wie bei mir perfektionsdrang mit chaos gepaart ist....*breitgrins* ..herrlich! ah ja, für die hp inkl. texte bin ich ab heuer zuständig hier..und ich soll eigentlich auf bilder kollegen warten....*grübel*...

fairy, die heut zwischendurch freiwillig schulzeugs macht,damit sie nicht umzugskartons weiterpacken muss *lach*..


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs