transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 249 Mitglieder online 09.12.2016 11:03:36
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Pausenverkauf durch Schüler"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
zu klein?????neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.09.2007 16:00:31

Die Größe der Schule hat doch nichts mit dem Führen einer Schülerfirma zu tun. Im vergangenem Schuljahr hatten wir noch 10 Klassen davon 4 Schülerfirmen.
Es kommt doch auf das Schulkonzept an, welchen Spielraum sie für das Führen von Schülerfirmen lässt.
Wenn es eine anerkannte Lehrküche ist, wäre es mir neu, dass man eine Genehmigung vom Gesundheitsamt braucht.


Es geht nicht um die Kücheneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.09.2007 18:04:46

sondern um den Verkauf.
Solange keiner was sagt, ist alles in Ordnung.
Aber wehe, die nächste Bäckerei hängt dich hin.
Siehe Vereinsgastronomie u.ä.
rfalio


Schülerfirmaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: nehmen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.09.2007 19:59:57

Mich würde schon alles in Bezug auf eine Schülerfirma interessieren.
Wie läuft das so organisatorisch an anderen Schulen?
Ist es sinnvoll nur eine Schülerfirma Pausenverkauf zu gründen ?
Die Schülerfirma ist aber doch nicht jeden Tag verfügbar?


Schülerfirmaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: nehmen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.09.2007 20:00:59

Mich würde schon alles in Bezug auf eine Schülerfirma interessieren.
Wie läuft das so organisatorisch an anderen Schulen?
Ist es sinnvoll nur eine Schülerfirma Pausenverkauf zu gründen ?
Die Schülerfirma ist aber doch nicht jeden Tag verfügbar?


Schülerfirmenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.09.2007 20:58:29

Es gibt vielfältige Möglichkeiten Schülerfirmen zu gründen. Deshalb habe ich schon mehrfach in diesem Forum gefragt, welche Spielräume es in der Unterrichtsplanung an der Schule gibt. Ist es eine Ganztagsschule? Gibt es Wahlpflichtfächer? Kann man das im Rahmen einer AG machen? Gibt es einen Sozialarbeiter, der in den Pausen den Hut auf hat? Hat man einen liberalen Chef bzw. Chefin, die versteht, dass Praxisteile auch in den WAT Unterricht gehören? Das wäre aus meiner Sicht vorher zu klären, bevor man überlegt, wie man es macht.
Bei uns war es so. Zuerst haben wir im Rahmen des WAT Unterrichts die 9 und 10. Klassen aufgelöst und jeder Sbzw.S konnte sich eine SF oder ein Projekt aussuchen, an dem er/sie teilnehmen wollte. Es wurden 3 Wochenstunden für alle 9. und 10. Klassen gehängt und jede/r arbeitete in seiner Firma. Das hat sich bei uns nicht als sehr positiv erwiesen, weil der Zusammenhalt der Firmen nicht sehr groß war (sie "sahen" sich ja nur 3 Stunden in der Woche) und die SuS lebten nicht für ihre Firma.
Dann haben wir die 9. und 10. Klassen komplett aufgelöst und jeder Sbzw.S konnte sich eine SF oder ein Projekt aussuchen, d.h. wir gründeten 4 neue Klassen mit SuS aus dem 9. und 10. Jahrgang. Die SuS konnten selbst wählen, in welcher Firma sie jetzt lernen wollten. Jede Klasse bekam ein Stundenpool, den sie selbstorganisiert planen konnte. Da bei uns vorwiegend das Klassenleiterprinzip herrscht (Meine Kollegin und ich, wir deckten 17 der 25 zu unterrichtenden Stunden ab (6 Stunden Praktikum)), konnten wir unsere Stunden hängen, wie wir wollten. Wir hatten an einem Tag 3 Stunden SF, aber wenn viele Aufträge anstanden, haben wir zwischendurch auch gearbeitet. Wir hatten SF "Multimedia" Hauptziele waren: Digitalisieren von Schallplatten auf CD, Anfertigen von Word-Dokumenten, Herstellen von Bastelkalendern. Damit haben wir aus meiner Sicht sehr viel Geld gemacht (Ca. 400 €), die wir nach begleichen der Ausgaben dann für Klassenveranstaltungen nutzen konnten.
Von der SF Catering weiß ich, dass sie die Pausenversorgung übernommen haben, einmal pro Woche (am Versammlungstag) für interessierte LuL ein Mittag gekocht haben und zu den verschiedensten Anlässen für die LuL Bufetts aufgebaut haben. Zum Teil haben sie auch auf irgendwelchen Schulfesten auf Stadtebene einen Cateringservice angeboten.

Hab nur Mut, es in irgend einem Rahmen zu machen. Uns hat es jedenfalls viel Spaß gemacht. Am Ende hatten von unseren 36 AbgängerInnen 35 einen Abschluss gemacht. Das hatten wir noch nie.


Klickneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.09.2007 21:02:12 geändert: 11.09.2007 23:07:16

dich mal hier durch, wenn du magst.
http://www.schuelerfirma.de/

Nachtrag:
Was die Auflistung der teilnehmenden Schulen anbetrifft, ist die Seite sicher nicht mehr aktuell. Aber sie beantwortet alle wichtigen Anfangsfragen (Einführung anklicken)


Welches Ziel verfolge ich mit einer Schülerfirma?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sfstoeckchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.09.2007 22:29:57 geändert: 11.09.2007 22:32:46

@klexel: Da habe ich mich früher schon umgeschaut, ist wohl eine tote Adresse (Termine von 2002 !)
zu juniorprojekt: ist von den jungen Unternehmern ins Leben gerufen worden. Kann man dran teilnehmen, wenn man die Zielsetzung mag. Für meinen Geschmack ist da viel zu viel Bürokratie gefordert, außerdem darf diese Firma nur 1 Jahr bestehen. Wir haben mit einer Anschubfinanzierung von der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (www.dkjs.de) begonnen, die machen nicht so enge Vorgaben und passen besser in meine pädagogische Ansprüche an eine Schülerfirma - schaut mal auf die angegebene homepage.
@nehmen: kein Anfang ist zu klein! Und wenn ihr beginnt, an 2 Tagen die Pausenverpflegung zu übernehmen, wirst du staunmen, welche Kreativität, welches Verantwortungsbewusstsein, welches Engagement die SchülerInnen entwickeln. Und sie werden dabei wachsen, das Projekt ganz von alleine auch!


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs