transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 325 Mitglieder online 06.12.2016 11:31:31
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Anfangsunterricht Mathe 1.Klasse"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Anfangsunterricht Mathe 1.Klasseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jkloiuj Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2007 10:19:07

ich fange am Montag in einer 1.klasse mit dem fach mathematik an.
wer kann mir Ideen für die anfangsstunde geben?? und oder passendes material??
im vorraus schon danke
(bin noch studentin im 2.block)


ich auchneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: gelbfrosch Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2007 14:01:34

Hallo,
mir gehts genauso. Am Montag ist für die Kleinen die 1. Mathestunde. Ich denke, es ist wichtig, dass sie da gleich die erste Zahl schreiben, denn die Erstklässler sind immer total heiß darauf, "was richtiges" zu lernen. Wahrscheinlich werd ich deshalb gleich mal die 1 einführen.

Jemand andere Ideen?


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2007 15:31:18

Meine haben letztes Jahr die Aufgabe bekommen, alle Zahlen aufzuschreiben (und Rechnungen), die sie schon schreiben können. Natürlich war es erlaubt, links und rechts im Klassenraum zu schauen. Es ist erstaunlich, wie unterschiedlich die Vorkenntnisse sind.
Ansonsten: Zerlegen, zerlegen, zerlegen!!!

Palim


palim erinnert mich daran:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2007 16:11:50

Natürlich nicht für den 1. Tag, aber viel genützt und vor allem als sehr nützlich empfunden:

Die Karten des Förderkurses zum Programm "mathe 2000".

Auch bei diesen Karten stand das Zahlenzerlegen im Vordergrund.

Gerade für schwache Schüler hab ich das immer wieder eingesetzt. Ja, es gab sogar ein paar Mütter, die solche Karten analog mit Klebepunkten für das häusliche Üben hergestellt haben.

Ich hab grad umgeschaut, leider gibt es diese Karten nicht mehr, allerdings scheint mir der "Basiskurs Zahlen" eine Weiterentwicklung zu sein.


nochwasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: gelbfrosch Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2007 16:43:36

Muss nochmal ergänzen:
Vorhin war ich nochmal in der Bib und hab gestöbert. Gefunden hab ich ein Begleitbuch (ich glaub, das gehört eigentlich zum Zahlenbuch), was sehr schön die verschiedenen Fähigkeiten erklärt, die man trainieren sollte. Das Buch heißt "Handbuch produktiver Rechenübungen" und hat tolle Spiele, aber auch theoretische Hintergründe drin. Fand ich für einen Mathe-Newbie wie mich echt super.

Grüße...


Hallo gelbfrosch,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2007 16:47:47

genau dazu gehören auch die Karten, von denen ich oben geschrieben habe.


Oh nein... :-(neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sonne311 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.09.2007 16:47:03

Oh je, wenn ich das so lese, habe ich schon vieles falsch gemacht, fürchte ich!

Bin seit drei Wochen KL einer ersten und unterrichte fachfremd Mathe. Zuerst haben wir zwei Wochen lang einen scheußlichen Vorkurs gemacht (Dinge ordnen, sortieren, ...) und jetzt sind wir bei der Zahl 2 angelangt. Zahlzerlegung habe ich noch gar nicht gemacht...aber ich habe schon Schüttelboxen gebastelt, die nehme ich dann wohl mal mit zur Schule.

Beim Lesen dieses Beitrags wurde mir erst so richtig klar, dass die Zahlzerlegung total wichtig ist. Ohne kann man bestimmt keine Aufgaben (+ und -) rechnen, oder? Das wollte ich eigentlich in dieser Woche anfangen, allerdings im Moment auch ohne Idee, wie ich damit einsteigen könnte. Habt ihr Ideen?

Kann ich gleich übermorgen, wenn ich die Schüttelboxen mitnehme (brauche ich eigentlich für jedes Kind eine????), Addition und Subtraktion einführen? Geht vielleicht doch ein bisschen schnell, oder? Aber wie kann man sonst mit diesen Boxen arbeiten? Und wie kann ich den Kindern Plus- und Minuszeichen beibringen???

DANKE FÜR EURE HILFE!


Warum willst du ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.09.2007 18:01:32 geändert: 24.09.2007 18:03:24

bei der Zahlzerlegung die Addition und Subtraktion einführen???

Führe die Zahlzerlegung ein!

Schüttelboxen sind da gut.
Und Zeichnungen von Mengen, die man in zwei (oder mehr Teile aufteilt).
Vorab natürlich auch Dinge, die sich z.B. zwei Kinder aufteilen oder Dinge, die verschiedene Farben haben oder ...

Aber die Zahl zwei eignet sich nicht gerade zum Einführen der Zerlegung: Es gibt ja nur eine: 1+1 und wenn man die mit 0 dazunimmt, auch nur drei: 0+2, 1+1, 2+0.

Warum nimmst du überhaupt die Zahlen einzeln durch?
Ich hab das nur jeweils einmal gemacht, wegen der Ziffer, die wir zu schreiben übten. Also am Montag die 1, am Dienstag die 2, am Mittwoch die 3,... So gings von Tag zu Tag weiter, immer eines mehr.

Es kommt aufs Rechenbuch an, wie weit man jeweils geht, bevor man dann das Rechnen mit den Zahlen anfängt, mit der Zerlegung. Wobei ich auch beim Schreiben der Ziffern, Zerlegungsaufgaben "reingemogelt" hab.

Aber mach dir keinen Kopf wegen deines Fehlers: Aus Fehlern wird man klug.
Das gilt nicht nur für die Kinder! *lieblächel*


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.09.2007 18:39:51

Ich habe die Schüttelboxen und Zahlzerlegungen, Spielchen (Mengen verdeckt anordnen, kurz zeigen, simultan erfassen und bennen) ... zwischendurch eingesetzt und lange lange zerlegt mit allen Möglichkeiten.
Erst spät kamen + und - und vor allem auch = (das Zeichen muss man auch erklären)
Vorher habe ich zum Beispiel auch verglichen (), da kennen die Kinder das = schon und außerdem gehen sie mit den zahlen um - was ist größer, was ist kleiner. Sie müssen den Zahlwert erkannt haben und mit ihm umgehen.
Türme bauen,
Kastanien zählen,
Mengen hören, fühlen, sehen ... und notieren (malen oder Zahl schreiben oder Strichlisten)
Muster mit 3 Kästchen oder mit 5 Kästchen auslegen (Bauklötze?) und aufmalen,
Torverhältnisse aufmalen und schreiben (Beim Spiel sind 3 Tore gefallen - welche Ergebnisse sind möglich?),
Schüttelboxen (die kann man gut zu zweit benutzen),
Würfelspiele, Würfelaugen malen, Würfel ergänzen,
...
Schau doch auch mal hier bei den Materialien für den Zahlenraum bis 10 ... vielleicht findest du da Möglichkeiten und Ideen.

Palim


Dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sonne311 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.09.2007 19:52:02 geändert: 24.09.2007 19:52:35

Danke für Eure Antworten!

@heidehansie: ich nehme die Zahlen einzeln durch, weil wir sowohl einen Ziffernschreibkurs als auch ein Mathe-Arbeitsheft haben, in denen das so gemacht wird. Ich finde es schrecklich - und die Kinder vermutlich auch. Immer nur Zahlen schreiben...

Zu meiner Idee, die Addition mit den Schüttelboxen einzuführen: mir erscheint das ehrlich gesagt ganz logisch! In einer Box sind z.B. 7 Perlen. Schüttelt man sie, erhält man auf der einen Seite zwei und auf der anderen Seite fünf Perlen. Demzufolge ist 2+5=7 (oder 3+4=7 etc.). Ist das nicht sinnvoll so?

Die Addition kommt zum ersten Mal auf der Seite zur Zahl 4 im Arbeitsheft vor. Natürlich ohne Erläuterung im Lehrerband, wie man das einführen soll. Priiiiiima!

Mir fällt gerade der Rechenlehrgang total schwer. Vielleicht habt ihr ja noch Tipps für mich?


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs