transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 25 Mitglieder online 09.12.2016 01:26:33
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Lautstärke"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
eigentlichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.02.2008 08:37:01

ist es doch ziemlich einfach.
es ist ein unterschied ob die lernenden belehrt werden sollen oder selber lernen dürfen.
je weniger sie selber lernen dürfen, umso mehr probleme werden sich ergeben.


@rolfneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: emiliach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.02.2008 19:47:39 geändert: 06.02.2008 19:48:50

Ich stimme Dir zu! Die Art des Unterrichtens, nach dem Motto: "Alles schläft und einer spricht, sowas nennt man Unterricht" - wäre mir auch absolut zuwider.

Dennoch ist es -TROTZ- aller möglichen Verrenkungen im Sinne eines abwechslungsreichen und spannenden "Erfahrungs-Unterrichtes" nicht immer leicht, sich wenigstens für das Notwendigste Gehör zu verschaffen.

Ich gebe Dir ja Recht, dass die Teilnehmer manchmal auch plappern, was das Zeug hält, weil sie sich einfach wohl fühlen und die Atmosphäre in der Bildungseinrichtung mögen, ihre Teilnehmer-Kollegen mögen und einfach gute Laune haben. Das kann ich absolut nachvollziehen und mag dies auch nicht zerstören. Zu gut erinnere ich mich noch an meine eigene Schulzeit....

Aber: Sie sind ja nicht mehr 8 oder 9 sondern eben von 15 bis ca. 19 oder 20 und da sollten sie einfach gelernt haben, sich auch mal ein paar Minuten zusammen zu reißen und eben nicht nur sich selbst sondern auch dem Lehrer mal eine Redezeit einzuräumen und wenn das so gar nicht klappen will, dann wird die nette Frau emmi halt auch mal brachial



@nette frau emmineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.02.2008 22:24:30

machs doch einfach so, dass du mitteilungen an alle jeweils an die rechte seitentafel schreibst. bei den ersten malen mit einem riesigen pfeil quer über die übrige tafel.
man muss nicht alles ausführlich sagen. kurze mitteilungen die eine weile zu lesen sind, wirken mehr.
bei mir wars so, dass es auf manche kinder so wirkte als hätte ich es gesagt ("er hat gesagt...")
und es spart jede menge kraft und nerven.


nie zu laut??neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: gelbfrosch Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.02.2008 17:04:51

Hallo,
das Thema ist zwar schon etwas älter, aber trotzdem...

Wenn es in der Klasse so laut ist, dass emmi nicht mal gehört wird, dann ist es meiner Meinung auch zum Lernen zu laut. Meine Schüler bemerken das auch selbst und sagen: "Es ist mir zu laut." Auf irgendeine Art und Weise muss der Lehrer für eine annehmbare Lautstärke sorgen, schon allein der Gesundheit zuliebe.

Rolf, so wie es bei dir klingt, muss man die Schüler nie auf ihre Lautstärke aufmerksam machen, alles regelt sich von selbst. Dann hast du entweder sehr kleine Gruppen oder sehr viel Platz.


Lärmampelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.02.2008 05:50:40

Weil oben erwähnt:
http://www.paedboutique.de/laermampel.htm
Wir haben uns an der Schule eine zugelegt, mit unseren Punkten aus der Aktion "Sammeldrache".
Erfahrungen: V.a. bei Partner-oder Gruppenarbeit wird in manchen Klassen rücksichtsvoller gearbeitet.
rfalio


alles regelt sich von selbst.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.02.2008 08:41:47

@gelbfrosch
stimmt, alles regelt sich von selbst, wenn die kinder sich frei bewegen dürfen und wenn es möglichkeiten zum zurückziehen gibt - im schulzimmer selber, auf dem flur, im kämmerchen am ende vom flur, im treppenhaus, auf der schulwiese...


Grins @ rolfneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.02.2008 14:26:11


und in der Sekundarstufe zahlst du dann u.U. Alimente,wenn sich 2 ins Kämmerchen zurückziehen.
Im Ernst:
Je größer die Schule, um so schwerer möglich, denn der Platz wird einfach weniger.
rfalio


@rfalioneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.02.2008 17:13:46

du redest eigentlich nicht von platz und bewegungsfreiheit, sondern eher von aufsicht und kontrolle. Oder?


@rolfneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.02.2008 23:34:56

ich hab mir das gerade bei uns an der Schule vorgestellt:
5 Klassenzimmer an einem Gang, d.h ungefähr 120 Schüler.
Wir 5 Lehrer arbeiten als Lernbegleiter, haben also Material zum Selberlernen bereitgestellt usw.
Nun verzieht sich mein Pärchen aus der 8. Klasse ins Putzkämmerchen (fällt gar nicht auf, da sich die Schüler ja ihren Lernort selbst suchen). Ein anderer hat genug und verlässt über die Fluchttür die Schule usw. Das sind sicher Probleme, die man an einer Grundschule nicht so hat (besonders das erste).
Und letztendlich muss ich meine Rübe hinhalten! Wenn ich keine Aufsicht führe, begehe ich ein Dienstvergehen = ade Beruf.
rfalio


dienstvergehenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.02.2008 09:42:11

lieber rfalio,
klar, die zwei beispiele konnten im schulanfang kaum vorfallen. flucht aus der schule hab ich nur zweimal erlebt. einmal hatte ein junge bei mir im schulzimmer in die hose gemacht und lief nach hause um sein beinkleid zu wechseln. ein anderes mal hatte eine kollegin den jungen mit autistischen zügen gehindert aus der hofpause zu mir zu gelangen und er floh nach hause, drei kilometer weit, über eine schnellstraße.
die kolleginnen und die lieben schulbehörden versuchten immer wieder herauszufinden wo ich die aufsichtspflicht verletzte. da war nix. ich war immer für die kinder erreichbar und sie passten tatsächlich gegenseitig auf sich auf. sie waren eigenverantwortlich und hielten zueinander.
das kämmerchen war zum lesen, spielen, arbeiten und nicht abschließbar. wenn ich zu einer lerngruppe da hin kam, klopfte ich an der tür.
den umgang erlebten die kinder von anfang an in der schule von mir. nicht von meinen kolleginnen.
ich hab gehört, es gibt schulen wo der schulleiter die klassenzimmertür mit einem ruck aufreißt. kollegen die sowas aushalten sollen, fliehen ab und zu.


<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs