transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 453 Mitglieder online 08.12.2016 19:09:50
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Das Bild des Lehrers in der Gesellschaft"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 14 von 18 >    >>
Gehe zu Seite:
natürlich gibt es "schlechte"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: drvolker Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2007 19:09:52

Lehrer - und zwar solche, die ganze Schülergenerationen "versauen" (tschuldigung!!!).

Und die hat - vielleicht jeder von uns - in seiner Jugend erlebt. Das waren die "Schlüsselbundwerfer", "zum-Still-Sitzen-Aufforderer", "Keine-Andere-Meinung-Akzeptierer", "Autorität-Hochhalter", "Lehrplan-Durchklopper", ... ... , "Nicht-Refektierer", "Fahrradfahrer", "Langweiler-Weil-Nur-eine-Methode-Haber"... usw usf

Na ja: Das war jetzt vielleicht heftig! Erinnerungen an eine Schulzeit in den 60 und 70er Jahren. Aber: Heute ist es ähnlich - vielleicht ein wenig subtiler/feiner!


Aber um gleich mal wieder die Strenge aus meinem Beitrag zu nehmen: Wir hier bei 4t sind es eigentlich nicht - worüber wir lamentieren! Allein der Umstand, hier aktiv zu werden, zeigt doch "Engagement" und "keine Schonung"!
Hat fast schon "Fortbildungscharakter"!!(siehe oben!!!!!!)








;-)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2007 19:24:39 geändert: 15.10.2007 21:18:06

@drvolker:
Das ist jetzt ein leicht unsachlicher Beitrag von mir :
So ganz unangenehm waren die nie; viele waren auch Opfer unserer (kreativen) Schülerstreiche.
Ne, mich persönlich haben auch solche Lehrer nicht "versaut".


.Mit Sicherheit gibt esneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: n8wandler Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2007 19:24:51

völlig ungeeignete Lehrer und daneben Lehrer, die verzweifelt sind, die aufgegeben haben, die Schwierigkeiten haben, die in Schubladen denken, die nach "unten treten". Was die meisten, einschließlich meiner Person hier aber auf die Barrikaden ruft ist folgendes.

1. Sie sind die Minderheit und werden trotzdem in den Vordergrund "erhoben" (gut sie machen uns das Leben manchmal schwer)
2. Sie sind Menschen und gehören, wie in allen Berufen eben dazu, es gibt sie nicht nur unter Lehrern. Was ist z.B. mit Polizisten, die firedliche Fans anstacheln, anstatt Situationen zu beruhigen. Sicher, der mürrische Handwerker, den akzeptiert man.
3. Und da ist das hauptsächliche Problem. Wer will es beurteilen, welcher Lehrer schlecht ist, wer legt den Maßstab fest und wie viele sind halt mittelmäßig, aber trotzdem mit vollem Einsatz dabei. Sie haben nicht das "natürliche Händchen". Sollen die auch weg? Außerdem gehört zum sozialen Miteinander auch mal mit Menschen auszukommen, die einem nicht liegen. Lernen funktioniert eben nicht nur durch geeignete Methoden, sondern durch ein menschliches emotionales Miteinander. So kann man durchaus auch bei einem schlecht vorbereiteten Lehrer mehr lernen, als bei dem immer aktiven, voll engagierten Lehrer. Lernen ist so komplex. Wer besitzt die absolute Wahrheit zu sagen, was richtig und was falsch ist. Ich bitte darum eingeweiht zu werden, denn diese Wahrheit suche ich auch. Her damit!


"boah ey, voll geil ey"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sopaed Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2007 20:11:12

hier geht's ja ab!
schön.
ich komme kaum mehr mit.

darum greife ich den letzten beitrag auf.
es geht mir nicht darum, dass unfähige leerkörper mir das leben schwer machen. ich sehe zu oft, dass sie junge menschen regelrecht fertig machen.
nochmals:
leider fehlt mir oder auch den vorgesetzten dann die macht, dies erscheinungen aus dem verkehr zu ziehen.
und aus dem nähkästchen geplaudert:
in meiner arbeit erfahre ich täglich, dass lehrerInnen beurteilt werden. jede/r rektor/in schildert mir ihre/seine einschätzung der jeweiligen person. macht euch doch bitte nichts vor.
nach wie vor ist mir der widerwille gegen das beurteilen von kollegInnen völlig uinverständlich.

mfg
sopaed


etwas befremdetneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2007 20:33:18

lese ich hier manche neue Beiträge.

Wieso ist der Beitrag von drvolker unsachlich? Natürlich gibt es diese Lehrer bzw Lehrerinnen.
Und das die "nicht so ganz unangenehm" waren, darüber lässt sich streiten. Es hat etwas mit Achtung und Empathie zu tun, dass ich meine SuS so begegne, wie ich auch gern begegnet werden möchte. Und ""Schlüsselbundwerfer", "zum-Still-Sitzen-Aufforderer", "Keine-Andere-Meinung-Akzeptierer", "Autorität-Hochhalter", "Lehrplan-Durchklopper", ... ... , "Nicht-Refektierer", "Fahrradfahrer", "Langweiler-Weil-Nur-eine-Methode-Haber"... usw " finde ich einfach zum K... Das hat nichts mit einer humanistischen Weltanschauung zu tun. Humanistische Werte sind für mich persönlich sehr wichtig.
Ich will nochmal betonen, dass wir Profis sind, wir werden dafür bezahlt mit den Kindern zu arbeiten.

Auch die Ansicht von Silberfleck irritiert mich.

aber auch wirklich alles was er macht, nicht richtig machen würde, dann wäre er ein schlechter Lehrer. ...

Es kann doch nicht dein Ernst sein, einen Lehrer bzw. Lehrerin als tragbar zu halten, die nur eine Sache richtig macht. Ich will dir ja nicht das Wort im Munde umdrehen, selbst 20% oder 50% gute Arbeit und der Rest ist schlecht (um diese abgedroschenen Worte zu benutzen) halte ich für einen nichtguten (Noch schöneres Wort) Lehrer bzw. Lehrerin. Wir gestalten einen wesentlichen Teil der Zukunft für Kinder. Das ist aus meiner Sicht eine verantwortungsvolle Aufgabe. Für einige Kinder sind wir die Hauptfigur, die ihnen Bildung und andere brauchbare Kompetenzen für die Zukunft mitgeben. (Auch das wäre ein Forum wert, wie man Eltern mehr in die Verantwortung für Bildung und Erziehung nimmt) Da sind für mich 50% akzeptable Arbeit zu wenig.
Ich werde nie vergessen, wie unser Professor in die erste Vorlesung kam und sagte, dass manche LuL manche SoS zu verhaltensgestörten Sbzw.S machen. Gesteinigt hätte ich ihn am liebsten für diesen Satz. Aber ich war nun für dieses Thema sensibilisiert und zu meinem Erschrecken musste ich feststellen, er hatte Recht.


Von welcher Schulart sprechen wir?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2007 21:29:30

""Schlüsselbundwerfer", "zum-Still-Sitzen-Aufforderer", "Keine-Andere-Meinung-Akzeptierer", "Autorität-Hochhalter", "Lehrplan-Durchklopper", ... ... , "Nicht-Refektierer", "Fahrradfahrer", "Langweiler-Weil-Nur-eine-Methode-Haber"
---

Ich kenne im Grundschulbereich keine der geschilderten Lehrertypen. Diese Vergleiche erinnern mich eher an meine Zeit als Schülerin am Gymnasium.

Kann man alles in einen Topf werfen? Vergangenheit, Gegenwart, Schularten?


ich glaube, ysnpneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: joqui Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2007 21:41:29

das das auch wieder so ein Grundproblem an der ganzen Diskussion - bzw. der Sachlage ist ... joqui


An der Grundschule meiner Tochterneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2007 21:48:30

gibt es auch solche Lehrer. Vielleicht fehlt die Schlüssel-Werferin.
Es wird doch nicht alles in einen Topf geworfen, wenn man über Probleme, die es gibt, diskutiert. Es hat auch niemand behauptet, dass ein schlechter Lehrer ein schlechter Mensch ist. Es gibt Lehrer, die mir leid tun, weil sie einfach nicht mit dem Schulleben zu recht kommen. Hilft man diesen Menschen und ihren Schülern, wenn man die Probleme klein redet?


da muss ich hugo doch glatt mal recht geben *gg*neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: joqui Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2007 21:57:51

Bei mir an der Schule ist eine Fachlehrerin, die schleicht immer durch die Gänge, als ob sie am liebsten gar nicht da wäre. Sie redet total leise und wirkt hochgradig depressiv. In den Klassen schreit sie oft und ist überfordert (v.a. mit Hauptschülern, die ihre Schwäche gut erkennen und sie gnadenlos ausnutzen - aber so ist das nun einmal... Waren wir damals - anno Toback - besser???).

Von Kollegen wird sie oft kaum wahrgenommen, diejenigen, die mit ihr direkt zusammen arbeiten (müssen) sind oft genervt.

In einem Gespräch teilte sie mir mal mit, dass ihr eigentlich alles zu viel ist und sie gerne weniger Stunden machen würde aber als FL ihr dann das Geld zum Leben nicht reichen würde ... völlig fertig.

Ja, die Kollegin tut mir von Herzen leid, denn jeder Tag scheint für sie die Qual zu sein. Und ja, mir tun auch die Kinder leid, die sie unterrichtet.

Aber was tun? Mit Ende 40 anfang 50 kann sie ja wohl schlecht umlernen... V.a. nicht mit dieser Antriebslosigkeit...

Ein echtes Problem... (aber sie wirft nicht mit Schlüsseln sondern "quält" die Schüler ehrer mit Langeweile...)

joqui


@soapedneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: n8wandler Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2007 22:00:03

leider fehlt mir oder auch den vorgesetzten dann die macht, dies erscheinungen aus dem verkehr zu ziehen.
genau diese Menschen sind mir lieb, selbstgerecht haben sie die Wahrheit gepachtet. Ihr Maßstab der einzig richtige. Was sind diese Erscheinungen?? Ausschuss unserer humanitären Gesellschaft?


<<    < Seite: 14 von 18 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs