transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 554 Mitglieder online 05.12.2016 15:46:19
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Das Bild des Lehrers in der Gesellschaft"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 16 von 18 >    >>
Gehe zu Seite:
@ silberfleckneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.10.2007 16:53:24

Wie willst Du die Eltern verbindlich verpflichten? Ich stimme Dir zu, dass es Eltern gibt, die sich nicht die Bohne für die schulische Laufbahn ihrer Kinder interessieren. Aber wie kann man das ändern? Um Eltern zu werden, benötigt man kein Studium. Es gibt auch Eltern, die z.B. wegen sprachlicher, kultureller, geistiger Probleme nicht zu den Elternabende erscheinen können/wollen/dürfen. Sollen die Kinder deshalb Nachteile erfahren? Haben diese Kinder einfach nur Pech gehabt? Ist das nicht einer der Haupkritikpunkte an unserem Schulsystem, dass Kinder aus bildungsfernen Schichten keine Chance haben? Inwieweit tragen Lehrer Mitverantwortung an dieser Problematik, wenn sie mehr Verantwortung der Eltern einfordern?


@hugo11 ...das verstehe ich nicht...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.10.2007 17:01:17 geändert: 16.10.2007 17:01:56

Inwieweit tragen Lehrer Mitverantwortung an dieser Problematik, wenn sie mehr Verantwortung der Eltern einfordern?

vielleicht sollte eben den leuten doch klarer gemacht werden, dass an dem sprichwort ELTERN WERDEN IST NICHT SCHWER... doch sehr viel dran ist: sie sich der verantwortung, verpflichtung klar sein / werden müssen, die sie damit eingehen / auf sich nehmen... aber auch da kommt sicher die frage, wie soll man das machen??!

miro07


@ mironeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.10.2007 17:13:09

Selbst wenn die Eltern zum Elternabend erscheinen, ist in der Regel noch keinem Kind geholfen. Was soll dann die Verantwortung der Eltern bedeuten: Kontrolle der Hausaufgaben, Abfragen der Kinder, Lernen mit den Kindern, Nachhilfe besorgen, Geschichten vorlesen, Sport mit den Kindern treiben, Musikinstrument lernen lassen... Aber was machen wir, wenn das die Eltern nicht leisten können/wollen oder dürfen? Wie muss Schule aussehen, damit die Defizite aufgefangen werden und die Kinder aus den bildungsfernen Schichten auch eine Chance haben?


genau in der reihenfolge...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.10.2007 17:22:56 geändert: 16.10.2007 17:23:32

Kontrolle der Hausaufgaben, Abfragen der Kinder, Lernen mit den Kindern, Nachhilfe besorgen, Geschichten vorlesen, Sport mit den Kindern treiben, Musikinstrument lernen lassen... Aber was machen wir, wenn das die Eltern nicht leisten können/wollen oder dürfen?

womit wir bei der frage der ERZIEHUNG wären... eltern oder schule ODER eltern mit unterstützung durch u.a.. die schule oder?

wird hier nicht in vielen fällen die verantwortung mehr und mehr auf die schule verlagert? ach, die schule macht das schon und WEHE, wenn sie es nicht macht!!

sind hier nicht in allererster linie die eltern gefordert??!!! - JA, sind sie!

miro07


zum Thema: Eltern zum Elternabendneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.10.2007 17:26:14 geändert: 16.10.2007 17:27:56

Ich war als Vater genau 1x an einer solchen
Veranstaltung - die dort gemachten Erfahrungen mit 2 furchtbaren väterlichen Selbstdarstellern (was die alles so konnten bzw. besser wußten) haben mich veranlaßt, dort während der gesamten Schulzeit unserer Tochter nie wieder hinzugehen.

Sie kam irgendwann mit 4 blauen Briefen zu mir und durfte sich aussuchen, welche ihrer vielen Freizeitaktivitäten (Gitarre, Tanzen, Chor, Freunde, Freundinnen) sie zurückfuhr, um pro Woche 10h mehr Zeit für die Schule zu haben.
Es hat geklappt:
Sie bekam keine 5, machte 1994 ihr Abi mit den Leistungskursen Mathematik und Chemie und ist nach erfolgreichem Studium der Betriebswirtschaft (ein Hammerstudium, übrigens) mit Schwerpunkt Marketing seit Jahren erfolgreich in einem internationalen Unternehmen tätig.

Ach ja: Die Klassenlehrerin in der Grundschule wollte sie zur Hauptschule schicken. Wir bösen Eltern haben uns mit der Anmeldung ans Gymnasium gegen sie durchgesetzt.


@ hugoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.10.2007 17:31:48

Wenn man mich missverstehen will, versteht man mich eben miss!
Wenn es eine verbindliche Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Schule gäbe, könnten viele Probleme auch gemeinsam besprochen und gelöst werden!


@lupenreinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.10.2007 17:37:42

können wir ja das thema zusammenarbeit abhaken und zum thema bild des lehrers zurück kehren

miro07


@lupenreinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.10.2007 17:38:36

Tolle Einstellung! Warum muss ich dann zum Elternabend und außerdem noch Sprechzeiten anbieten (wann immer Eltern sie auch wollen)?
Und glaubst du nicht deiner Tochter wäre es besser ergangen, wenn du nicht erst beim Eintreffen der blauen Briefe, sondern schon viel früher eingegriffen hättest?


@miro: ok, dann aber gültig für alle @silberfleck: nein,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.10.2007 17:48:05 geändert: 16.10.2007 17:54:09

denn ich kenne unsere Tochter ziemlich gut, das darfst du mir glauben.
Sie kannte unsere Einstellung, daß wir beiden Eltern arbeiten gehen, damit wir alle etwas zu essen haben, ein Haus bewohnen, in Urlaub fahren etc.
Ihr "Job", so hatten wir es ihr verständlich gemacht, war es, sich in der Schule auf das vorzubereiten, was nach der Schule kommt und sich auch dort die Grundlagen zu erarbeiten für das, was sie später einmal machen wollte.

Den Rest konnten wir ihr - übrigens ungefähr seit dem 10. Lebensjahr - getrost selbst überlassen. Sie brauchte keinen weiteren "Anschubs", war nur etwas vom Kurs abgekommen...
Wenn du das Mädel kennen würdest, wüßtest du, warum...


@ silberfleckneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.10.2007 18:04:21

Warum habe ich Dich missverstanden? Ich habe nur nach der verbindlichen Zusammenarbeit zwischen Schule und Eltern gefragt. Wie soll diese aussehen? Und ich habe bemerkt, dass es Elternhäuser gibt, die diese Zusammenarbeit nicht leisten können/wollen oder dürfen, z.B. die nur türkisch sprechende Mutter. Natürlich kann man wieder sagen, dass die Mutter die deutsche Sprache lernen soll. Aber was machst Du, wenn sie das nicht macht oder darf. Was kann das Kind dafür?


<<    < Seite: 16 von 18 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs