transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 332 Mitglieder online 05.12.2016 13:51:13
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "1, 2, 3, 4 - Heringsschwanz"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Ich habe gegoogeltneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: margeritte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.10.2007 22:20:53 geändert: 09.10.2007 22:23:45

und dieses Heft nicht gefunden, dafür eine Spielzusammenstellung gleichen Namens mit 7 Seiten Spielbeschriebungen, wovon einige hier schon vorkamen. Zum Ausdrucken der Link
http://www.4teachers.de/url/1958
Herausgeber ist eine österreichische Umweltberatung - ja die alten Spiele sind sehr umweltschonend!

Ich spiele mit meinen Klassen mit Begeisterung
Kommando Pimperle. Alle Teilnehmer sitzen am Tisch und der Spielleiter gibt die Kommandos, auf die man sich vorher geeinigt hat. Bei Kommando Pimperle trommeln alle mit den Zeigefingern auf die Tischkante. Kommando Faust bedeutet, dass die Fäuste auf dem Tisch liegen. Außerdem gibt es noch Kommando Flach (= Hände flach auf dem Tisch), Kommando Hoch (= Hände in die Luft strecken), Kommando Tief (= Hände unter den Tisch), Kommando Ellenbogen (= Ellenbogen auf den Tisch), Kommando Hohl (= nur die Fingerspitzen berühren den Tisch). Bei Bedarf können weitere Kommandos eingeführt werden. Der Befehl ist allerdings NUR auszuführen, wenn der Spielleiter zuvor das Wort Kommando davorgestellt hat. Sagt er einfach "Hoch", so muss die vorherige Stellung, Geste oder Tätigkeit beibehalten werden. Der Spielleiter, der nach einer Weile gewechselt wird, darf absichtliche Fehler machen um die Teilnehmer in die Irre zu führen. Bei einem Fehler der Mitspieler könnte ein Pfand fällig sein. Wir freuen uns einfach, wenn alles richtig ist. Ein schönes Aufmerksamtrainig für Zwischendurch oder auch zum Schluss des Unterrichts, dann heißt es: Kommando Aufstehen und Aufstuhlen!
Viel Spaß!


mensch das ist....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dzenata5 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.10.2007 21:37:25

echt suuuuuper!
die meisten der spiel kenne ich selbst noch aus meiner jugend.
sollten wir sie nicht am ende zu einer spielesammlung zusammenfassen?
liebe grüße und auf weitere spiele hoffend
eure
nata


Leo kapiert mal wieder nixneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: leonius Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.10.2007 21:52:18

Die Spiele, die ihr hier nennt, die gab es doch sozusagen gestern noch!!
Ich habe die alle gespielt und so deeeeermaßen alt bin ich noch gar nicht - Kennen unsere Süßen die denn wirklich nicht mehr?
Leoderverwirrtundwundertsich.
Leo Alzheimer? Ich glaube, ich frage meine 6. Klasse mal danach. Gebe dann Rückmeldung


Alsoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.10.2007 21:56:50

ich habe seit Jahrzenten keine Kinder mehr die von regiolacanus oder mir oben beschriebenen "Straßenseitenspiele" spielen sehen, wohl weil es kaum noch ruhige Straßen mehr gibt??
Leonius: Hast du diese Spiele tatsächlich gespielt?


JAAAA, hab ich!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: leonius Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.10.2007 22:24:22

Ich kenn die alle, und habe nach dem Mittagessen und dem Hausaufgabenerledigen Immer!! auf der Straße mit irgendwelchen NAchbarskindern genau DIESE Spiele gespielt.
Dabie bin ich noch nicht von annotobak - dacht ich bis jetzt jedenfalls - Schluchz


Prinzessinnenballneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kunsti Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.10.2007 22:42:38

Man braucht mehrer Kinder und einen Ball. Ein Kind wirft den Ball hoch und ruft einen Namen. Diese Kind muss den Ball fangen. Fängt es den Ball wirft es den Ball unter Nennung eines neuen Namens wieder hoch usw.
Es wird spannend, wenn ein Ball fallen gelassen wird. Dann müssen nämlich alle Mitspieler ganz schnell wegflaufen. Wenn das Kind den Ball endlich in den Händen hält, ruft es laut "Stopp". Dann müssen alle stehen bleiben und dürf ihre Füße nicht mehr von der Stelle bewegen. Das Kind hat jetzt nur noch eine Chance: Es muss einen Mitspieler mit dem Ball treffen. Die Mitspieler dürfen mit dem Körper wackeln, nicht aber die Füße bewegen. (Also auf die Füße zielen). Gelingt dies, ist der getroffene Mitspieler ausgeschieden. Gelingt dies nicht, ist der Werfer ausgeschieden. Die Runde läuft so lange, bis nur noch ein Kind übrig bleibt. Diese Kind ist dann die "Prinzessin", die in der neuen Runde auch bitte so angesprochen werden muss (also nicht mit dem Vornamen). Wer sich irrt, ist ausgeschieden. Schafft es eine Prinzessin, auch die nächst Runde zu gewinnen, wird sie Königin (und muss auch so genannt werden; danach Kaiserin). Wenn sie die vierte Runde gewinnt, hat sie einen festen Punkt, der ihr nicht mehr verloren geht. Vorher kann er der Titel jederzeit durch eine neue Prinzessin abspenstig gemacht werden... ja, dass wars! Viel Spaß!!!


Früher,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.02.2013 19:05:18 geändert: 14.02.2013 19:20:11

ja früher schnappten wir uns ne alte Sisal-Wäscheleine, wickelten uns die Enden um die Hände und sprangen Springseil. Der absolute Luxus war ein richtiges Springseil mit Holzgriffen und einem Seil, das sich in der Mitte verdickte.
Damit sprangen wir vorwärts, rückwärts, auf einem Bein, über Kreuz, langsam und schnell und hüpften damit stundenlang um den Block und zählten bis 1000.

Heute kann ja kaum noch ein Kind richtig hüpfen geschweige denn unfallfrei Springseil springen.

Dafür kauft sich heute Mutti bei Aldi ein Multifunktions-Workout-Sprinseil-Set, mit auswechselbaren Griffen, Tragetasche und Trainingsanleitung!!!.
Damit hüpft sie ein paar mal durch die Wohnung, um es spätestens nach 14 Tagen in die Ecke zu legen.

Was für eine Welt!!

Wann habt ihr zuletzt ein Kind auf der Straße Springseil springen sehen?

http://www.aldi-nord.de/aldi_springseile_48_5_1213_18288.html


diesen Sommerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ivy81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.02.2013 20:35:39

Hier gibts zum Glück noch genügend Kinder, die mit sowas aufwachsen. Klar rennen auch hier die üblichen Verdächtigen rum, die sich nur hinter ihrem Handy oder sonstwelchem Elektrospielkram verstecken. Aber auch Gummitwist, Seilhüpfen und Ballspiele, Federball und Skateboards/ Inliner und seit neuestem Waveboards etc. sind noch nicht total aus der Mode. Sobald das Wetter einigermaßen was taugt, sind hier immer ein Haufen Kinder auf der Straße unterwegs. Aber wir können uns wohl auch glücklich schätzen, dass das hier geht und die Kinder so aufwachsen können.


ach der Schiller hat so Schönes zum Spiel erdachtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wulpius Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.02.2013 21:08:25

in seinem 15. Brief zur "Ästhetischen Erziehung"


"Aber was heißt denn ein bloßes Spiel, nachdem wir wissen, dass unter allen Zuständen des Menschen gerade das Spiel und nur das Spiel es ist, was ihn vollständig macht und seine doppelte Natur auf einmal entfaltet?"

Ist dieses Spielen nicht an gesellschaftliche Gegebenheiten gebunden? Spielten wir nicht früher "anders" als heutzutage? Warum den Reifen mit Stöckchen auf dem Feldrain treiben, wenn andere Spielarten möglich sind!

oder um weiter mit Schiller zu sprechen:

"Freilich dürfen wir uns hier nicht an die Spiele erinnern, die in dem wirklichen Leben im Gang sind und die sich gewöhnlich nur auf sehr materielle Gegenstände richten; ... "






Sardinenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brittacci Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.02.2013 20:44:00

wir haben früher gerne das Spiel "Sardinen" gespielt, das uns eine englische Austauschschülerin beigebracht hat.
Es ist im Prinzip "Verstecken" andersherum: Ein Kind versteckt sich während die anderen Kinder mit geschlossenen Augen bis zu einer bestimmten Zahl zählen. Wenn die Zielzahl erreicht ist, suchen die Kinder das Versteck. Hat ein Kind das Versteck gefunden, setzt/stellt es sich ins Versteck dazu. Das Kind, dass das Versteck als letztes findet, muss sich in der nächsten Runde verstecken. Das Versteck muss also so gewählt sein, dass genügend Kinder reinpassen.
Ich hatte mal so ein gutes Versteck, dass ich eine Stunde lang gesucht wurde - dabei war es eigentlich ein ganz offensichtliches


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs