transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 204 Mitglieder online 09.12.2016 15:02:26
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "ganze Schule Richtung Rom"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Alle Jahre wiederneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: magistrix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2007 18:35:53

gibt es auch bei uns die Diskussion um die Bezahlbarkeit (oder nicht) von Studienfahrten. Alle Jahre wieder bieten wir eine wirklich preiswerte (und wie wir finden attraktive) Alternative im Inland an. Alle Jahre wieder kommt diese mangels Interesse nicht zustande :(
Gruß, magistrix


Kann schon seinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: manuelisa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2007 18:58:20 geändert: 15.10.2007 18:59:21

..dass dies oft so ist.

Ich habe eine ganz andere Erfahrung gemacht. Nachdem ich meiner 7. Klasse einige Schullandheimangebote mit Erlebnispädagogik und wirklich netten Ünterkünften vorgestellt habe, haben die Schüler selbst vorgeschlagen, dass wir doch lieber auf eine Hütte bei uns in der Nähe fahren sollten und dort das Programm selbst gestalten. Ich war wirklich (sehr positiv!) überrascht. Das hat bestimmt auch damit zu tun, dass wir in der 5. Klasse für 3 Tage auf eben so eine rähnlichen Hütte waren und alle Schüler das noch ganz toll in Erinnerung haben. Man muss eben auch positive Erfahrungen machen und nicht nur das im Kopf haben, was Reiseprospekte oder Werbung vorgaukeln. (Uns kostet eine Woche jetzt unter 100 €, und das klappt Gott sei Dank bei allen).


PS: Ich glaube diese Romgeschichte ist aber etwas anderes als ein Schullandheim, mit anderen Zielen und Absichten und deshalb auch gesondert zu betrachten.


HarzIV Legendenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2007 20:05:52

Es ist bei weitem nicht so, dass HarzIV-Empfänger immer die Gekniffenen sind, wenn es um Fahrten geht. Im Gegenteil, normalerweise sind diese Kinder die ersten, die fest zusagen.
In der Regel sind die Sozialbehörden nämlich verpflichtet, Klassenfahrten zu bezahlen. VOLL. Ich habe anmeiner Schule in 6 Jahren nicht einen Sozialhilfeempfänger (heute Harz)erlebt, der aus Geldmangel nicht auf die Klassenfahrt mit konnte. Das hatte eher damit zu tun, dass die Eltern es nicht geregelt bekommen haben, den entsprechenden Antrag zu stellen.

Probleme haben eher die armen Schweine, die jede Woche 40 Stunden malochen und von ihrem mageren Gehalt eine Familie ernähren müssen. Sehr häufig haben die nämlich weniger Geld zur Verfügung als die Harz-IV-Leute.


Diese ganze Pauschalierungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2007 20:10:23

...bezüglich Geldmangels oder Harz-IV nerven mich total.
Natürlich gibt es Eltern, die große Schwierigkeiten haben, das Geld für eine Klassenfahrt aufzubringen.
Allerdings: Eine Klassenfahrt ist meist schon 1 Jahr lang geplant. Da wird man wohl 150 Euro zusammenbringen.
Leider sind es häufig die Schüler, die ständig mit dem Handy am Ohr rumsitzen und das Geld vertelefonieren, diejenigen, die die meisten NIntendo DS-Spiele haben und die Mädels, die sich grad zusammen mit Mutti für 100 Euro falsche Fingernägel haben machen lassen und alle 3 Monate neue Strähnchen leisten, die am meisten jammern.

Echte Probleme sind meist nicht laut, sondern ganz still. Aber gerade in den Familien wird alles versucht, die Fahrt zu bezahlen und da hilft man dann als Schule gerne über den Förderverein.



Zum Wort " angemessen"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2007 20:43:00

angemessen finde ich den Preis im Verhältnis zur Leistung, ansonsten dürfte aber aus meinem Beitrag hervorgehen, dass ich die Reise selbst eben nicht als angemessen empfinde!
rfalio


Es muss ja nicht unbedingt Rom sein!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: oblong Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2007 21:47:35

Egal, ob uns der Preis angemessen erscheinen mag oder nicht: der Aufwand ist für meinen Geschmack ziemlich hoch.
Meine Töchter sind an einer bischöflichen Schule, und bisweilen fährt die ganze Schule in die Bischofsstadt, um dort mit dem Bischof eine Messe zu feiern. Das ist auch schon ein gehöriger Aufwand, hat aber Stil.
Rom macht sich gut im Jahresbericht, das steht dann in der Regionalzeitung und verschafft dem Schulleiter einen entsprechenden Ruf - was sollen da vernünftige Gegenargumente?
Eine echte Profilneurose ist so schnell nicht heilbar.



Liebe Grüße,
oblong


es ist aber ebenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2007 22:23:08

in einem schuljahr nicht nur die klassenfahrt zu bezahlen, sondern daneben oft noch wandertage, exkursionen, unterrichtsgänge... nun gut, wenn es denn rom sein muss... siehe @oblong

miro07


Klassenfahrten müssen vom Sozialamt bezahlt werden,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elsaw Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.10.2007 08:29:05

darüber gibt es Grundsatzurteile, leider habe ich den entsprechenden Zeitunsartikel nicht mehr, den ich einer Behörde einer benachbarten Kleinstadt präsentiert habe, als diese sich vor Jahren weigern wollte, die Klassenfahrt einer Schülerin nach Berlin zu bezahlen. Außerdem habe ich, weil sich der Beamte immer noch nicht einsichtig zeigte dann noch mit der Presse gedroht und am nächsten Tag hatte ich die schriftliche Zusage.
Probleme hatte ich nur immer mal mit moslemischen Vätern, die ihre Töchter nicht mitfahren lassen wollten. Aber auch hier habe ich in vielen Fällen - leider nicht in allen - die Väter letztendlich überzeugen können.

LG ElsaW


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs