transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 596 Mitglieder online 04.12.2016 17:39:28
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Toilettengang während des Unterrichts"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 4 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
Jetzt wird aber die große Keule geschwungen....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bambam Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.10.2007 11:17:53


ich glaub es ging hier nur um ein kleines Bedürfnis... nicht um gesellschaftskritische Auseinandersetzungen....oder müssen sozial benachteiligte Kinder öfter oder seltener zur Toilette als andere?




doch hier ist gesellschaftskritikneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.10.2007 11:24:48

@bambam
wie darf man mit kindern und jugendlichen umgehen?
wie wird üblicherweise mit ihnen umgegangen?
wie bleiben sie selbstständig und eigenverantwortlich?
oder wie könnten sie dazu zurückfinden?

dürfen kinder und jugendliche essen und trinken wenn sie durst oder hunger haben?
dürfen sie schlafen wenn sie müde sind?
dürfen sie an einer arbeit die sie interessiert weitermachen?
müssen sie etwas einüben was sie schon lange können?


oder müssen sozial benachteiligte Kinder öfter oder seltener zur Toilette als andere?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bablin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.10.2007 11:35:57

Du scheinst dies als rhetorische Frage zu meinen - ist aber nicht rhetorisch.

Ja, zumindest meinen sie das öfter zu müssen.Denn das Problem ist, dass sozial benachteiligte Kinder u. a. dadurch benachteiligt sind, dass sie nicht gelernt haben, einige Bedürfnisse zugunsten von anderen zurückzustellen.

Sprich: Wenn die Arbeit schwer oder langweilig oder oder ist, fällt ihnen z. B. ein, dass sie auf die Toilette müssen. Jüngere Kinder meinen das vielleicht wirklich, ältere schieben es auch schon mal vor. Ich habe es wirklich häufig erlebt, dass Kinder (zuletzt Förderschüler der 5. Klasse) während der Stunde wirklich dringendst meinten die Toilette aufsuchen zu müssen, aber, nachdem ich sie auf die Pause vertröstet hatte, in der Pause nicht mehr mussten und nicht mehr gingen (ohne dass es etwa ein Malheur gegeben hatte).

Das ist alles kein Problem in einer Klasse, die man gut kennt, zu der man eine gute Beziehung aufgebaut hat, wo man das Problem thematisiert hat und im Einzelfall mit einer Geste, einem Augenzwinkern das Kind zum Überdenken seiner Bedürfnisse ermuntern (und ggf. regelmäßige Toilettenpausen anbieten)kann .

In einer Klasse mit älteren lernmüden SchülerInnen finde ich Regeln angebracht - z. B. nicht in den ersten 20 Minuten nach der Pause zu gehen, einzeln, Arbeitszeit am Stundenschluss nachzuholen oder anderes. Die Jugendlichen sollen schließlich auf angemessenes Verhalten während der Ausbildungszeit vorbereitet werden; das muss spätestens in der 9 Klasse auch schon in der Schule eingefordert werden.

Bablin


Ich bin froh, dass ich damit keine Probleme habe,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.10.2007 12:09:55 geändert: 20.10.2007 12:54:18

ich muss aber auch gestehen, dass ich so sehr mit anderen Dingen rund um das Unterrichtsgeschehen herum beschäftigt bin, dass ich wahrscheinlich aus Bequemlichkeit den Toilettengang nicht thematisiere. Darum nur kurz dazu:

Hin und wieder mal müssen bei mir Schülerinnen und Schüler der unteren Klassen aufs Klo und sie dürfen dann auch. Bei älteren (ab Klasse 8/9 erlebe ich das fast nie)
Wenn ich beobachte, dass eine Schülerin oder ein Schüler dies bei mir öfter macht, dann weise ich ihn oder sie schon darauf hin, dass er sich beim Verkünden der mündlichen Zensuren nicht darauf berufen kann, sich öfter gemeldet zu haben *gg*. (Das kommt aber nur alle paar Jahre mal vor)

Im übrigen geht es mir auch mitunter so, dass ich bei vollgeknalltem Stundenplan mit Pausenaufsichten und wichtigen Gesprächen in den Pausen mir selbst den Gang zur Toilette verkneifen muss. Wenn's aber gar nicht anders geht, mache auch ich das schon mal während des Unterrichts und bin dann froh darüber, dass die betroffenen Klassen ganz normal reagieren.


@rolfrobischonneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bablin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.10.2007 12:47:52

Wie die Antwort auf deine Fragen ausfällt, ist abhängig von Schule, Klasse, LehrerIn, Situation ...

dürfen kinder und jugendliche essen und trinken wenn sie durst oder hunger haben?

Bei mir dürfen sie immer Wasser trinken - anderes nur in der Pause - zu oft gab es saftklebende Seen am Arbeitsplatz. Essen dürfen nur Kinder, die zu Hause kein Frühstück haben konnten; die schicke ich auch schon mal in die Küche, damit sie ein Müsli oder ein Spiegelei bekommen. Nach der ersten Stunde mache ich eine Ess-Trink-Klopause - auf die verweise ich grundsätzlich, d. h. von solchen Ausnahmefällen abgesehen.

dürfen sie schlafen wenn sie müde sind?

Ich bin einmal bei meinem sehr strengen Lateinlehrer in der Stunde eingeschlafen. Er hat mich schlafen lassen, mit dem mir überlieferten Kommentar: Wenn sie es wagt, in meiner Stunde einzuschlafen, muss sie wirklich müde sein. Es hat seine Autorität bei allen nur noch gesteigert.
Wenn aber Kinder ständig müde sind und ich die Ursachen kenne, ohne sie abstellen zu können (z. B. nächteweis laufender Fernseher), lasse ich sie nicht während des Unterrichts schlafen.

dürfen sie an einer arbeit die sie interessiert weitermachen?

Selbstverständlich.

müssen sie etwas einüben was sie schon lange können?

Selbstverstndlich nicht.

Liebe Grüße, bablin


@bablinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.10.2007 13:10:41

danke


welchneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.10.2007 21:18:48 geändert: 20.10.2007 21:36:19

wundersame wendung auch dieses forum doch wieder genommen hat...


auch auf die gefahr der prügel: wo / wann soll der student, soll der abiturient ... die erfahrung machen, dass er eben nicht auf toilette gehen kann, wenn er will? (klausur / prüfung / vorlesung)

verstößt auch jeder arbeitgeber, der seine angestellten am fließband arbeiten lässt, gegen das menschenrecht?...

miro07


miro, was hast du gelesen?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bablin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.10.2007 21:43:11

Die Jugendlichen sollen schließlich auf angemessenes Verhalten während der Ausbildungszeit vorbereitet werden; das muss spätestens in der 9 Klasse auch schon in der Schule eingefordert werden.


Bablin


@bablinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.10.2007 21:47:58

meine zeilen bezogen sich nicht auf deine ausführungen, sondern auf davor geäußerte gedanken.

miro07


Pipi-Pauseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caffee Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.10.2007 00:33:12 geändert: 21.10.2007 13:59:52

Vielen dank miro07 für deinen höchst interessanten link!!! Lese ich doch gerade aus spaß das Lexikon der rechtsirrtümer und werde meinen Umgang, was das Klo-gehen angeht wohl doch noch einmal überdenken.

Einige schrieben, dass sie das ständige melden, oder bitten, nur um aufs Klo zu gehen nervt (zu Recht!!)-
ich habe in meiner Klasse deshalb eine KLO-AMPEL (funktioniert nicht nur in Kl.1)
So bleibt das große "brimborium" aus, keine "pipi-pause" während des U-Gesprächs und die kids können gleich sehen: ist die Ampel rot, muss ich warten, weils Klo besetzt ist, bei grün darf ich gehen. (HÄNDE WASCHEN NICHT VERGESSEN!!!) --> Das kontrolliere ich nämlich zeitweise!!!


<<    < Seite: 4 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs