transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 41 Mitglieder online 03.12.2016 07:50:52
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Schüler machen nie Hausaufgaben..."

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 11 von 27 >    >>
Gehe zu Seite:
Wer definiert die Aufgaben der Lehrer und die der Eltern?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.12.2007 19:30:38 geändert: 12.12.2007 19:36:15

Angst um den Schulschluss um zwei Uhr? Warum ist es Lehrern nicht zumutbar bis 17 Uhr in der Schule zu bleiben, wenn ihnen genügend Zeit für Korrekturen und die Unterrichtsvorbereitung in der Schule bleibt? Wenn ich mal rechne: Unterricht von 8-12 Uhr, eine Stunde Mittag bis 13 Uhr, 2,5 Stunden Korrekturen und Vorbereitung, 1,5 Stunden Nachmittagsbetreuung bzw. -unterricht ergibt 8 Stunden Arbeit. Die Mittagspause darf nicht mitgerechnet werden.





@hugoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: flabbergasted Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.12.2007 19:35:11

Nein, gegen diese Formel kann kein Mensch was haben. Im Gegenteil. DAS wäre sogar entspannter als das Modell, das die meisten von uns im Moment leben. Und als Kompromiss könnten sich ja die Eltern darum kümmern, Vereine etc. zu akquirieren. Die Schule koordiniert dann wieder die Termine.


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.12.2007 19:35:21

Angst um den Schulschluss um zwei Uhr? Warum ist es Lehrern nicht zumutbar bis 17 Uhr in der Schule zu bleiben, wenn ihnen genügend Zeit für Korrekturen und die Unterrichtsvorbereitung in der Schule bleibt? Wenn ich mal rechne: Unterricht von 8-12 Uhr, eine Stunde Mittag bis 13 Uhr, 2,5 Stunden Korrekturen und Vorbereitung, 1,5 Stunden Nachmittagsbetreuung bzw. -unterricht ergibt 8 Stunden Arbeit. Die Mittagspause darf nicht mitgerechnet werden.

wer hat denn um zwei schulschluss? nur weil die lehrerin / der lehrer 14 uhr die schule verlässt, hat sie doch keinen schulschluss oder glaubst du wirklich diesen stammstichgesprächen... als lehrer geboren, in die ferien und dann in die pension? allen lehrern in den schulen die räumlichen gegebenheiten, um in ruhe mit allen jetzt zu hause zur verfügung stehenden materialien den unterricht vorbereiten bzw. die klausuren korrigieren zu können. ... und was willst du in vier stunden unterricht erreichen? wieviel lehrer soll denn diese schule haben? ...

miro07


ähhmmm, ich wollte nur sagen:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.12.2007 19:42:21

nach dieser Entspannungsrunde hier sehe ich wieder auf die vor mir liegenden 56 Mathematikarbeiten, die bis zum Wochenende durchgesehen und benotet werden wollen, weil am Dienstag die nächste Fuhre droht. Sonst schleppe ich die Arbeit noch in die Ferien - dann wär nix mit Erholung in Neuharlingersiel...

Schulschluß? ommmmmhhhh....


@hugoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.12.2007 19:44:53 geändert: 12.12.2007 19:46:28

Warum ist es Lehrern nicht zumutbar bis 17 Uhr in der Schule zu bleiben, wenn ihnen genügend Zeit für Korrekturen und die Unterrichtsvorbereitung in der Schule bleibt?
Das kann ich dir gern sagen: Das ist die Familie, die man als Frau und Mutter zu Hause noch zu betreuen hat, in meinem Fall drei Kinder, die sich sehr bedanken würden, wenn ich jeden Tag erst nach 17 Uhr heimkäme (und ich im übrigen auch). Die von dir errechnete Zeit fällt dann eben in die Abendstunden.
Davon abgesehen, selbst wenn ich in der Schule bleiben würde, wüsste ich nicht, wo ich da in Ruhe meine Vorbereitungen machen sollte, bei uns im Schulhaus geht es den ganzen Tag zu wie im Taubenschlag, da hab ich keinen PC usw. Da mag ich mein Arbeitszimmer daheim schon lieber


Ach miro!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.12.2007 19:46:00

Du bist manchmal echt banal! Sorry! Natürlich weiss ich, dass die Schulen deutlich besser mit Geld, Materialien, Räumlichkeiten etc. ausgestattet werden müssen. Aber es gibt ja schon Schulen wo es läuft. Siehe Beitrag oben. Nur wenn man dich so hört, kann man schon auf den Gedanken kommen, dass du vielleicht doch nicht soviel arbeiten musst, wie du es gerne verlauten läßt. (Bitte nicht wieder Protestgeschrei von allen Seiten, ich weiss, dass viele Lehrer wirklich viel arbeiten) Ansonsten kann ich mir nicht vorstellen, warum du dich so gegen die Ganztagsschule sperrst, wo du doch gerade die positiven Aspekte aufgezählt bekommen hast.


heyneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.12.2007 19:46:50

lupenrein, könntest du ja nach obigem modell nach dem 10minütigen mittagessen in der schulmensa (welche schule hat die noch?) die restlichen 50 minuten zum korrigieren nutzen, bevor du dann in deine 2,5 stunden vorbereitungs- und korrekturphase gehst, entspannung pur quasi vor der restlichen betreuungszeit...

falls man es nicht merken sollte...


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.12.2007 19:50:04

weil ich eben finde, dass die hauptaufgabe der erziehung bei den eltern liegt! klar, habe nichts zu tun, sonst wäre ich ja nicht hier... beruhigend, dass es nicht nur mir so geht!

ähm.. banal? Unter Banalität wird ein Sachverhalt oder ein Vorgang verstanden, der von einem bestimmten Teil der Menschen mit einem bestimmten Bildungsgrad als allgemein bekannt und Teil des Alltagswissens eingestuft und daher als der vertieften Betrachtung nicht zugänglich oder würdig betrachtet wird. Die Abgrenzung ist häufig schwierig, gehört aber zum Beispiel bei der Aufnahme in Lexika zum Tagesgeschäft.

Kurzgefasst: die Plattheit, die Abgeschmacktheit.
.. ich banal? hihi...

miro07


@ janne60neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.12.2007 19:50:17

Deine Kinder wären ja auch bis 17 Uhr in der Schule. Und was glaubst du, was andere Väter und Mütter machen, deren Arbeitgeber verlangt, dass sie bis 17 Uhr ihrem Vollzeitjob nachgehen? Und was sagen diese Kinder dazu?


bis 17 uhr in der schuleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.12.2007 19:52:13

und dann geht es 19 uhr zum klavierunterricht, der sohn gegen 19.30 zum fußballtraining, der konfirmanden- oder kommunionsunterricht wird auch noch irgendwo untergebracht ...
klar... banal!

miro07


<<    < Seite: 11 von 27 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs