transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 7 Mitglieder online 04.12.2016 03:18:38
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Schüler machen nie Hausaufgaben..."

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 27 >    >>
Gehe zu Seite:
Wie das Salz in der Unterrichtssuppeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vobiscum Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.12.2007 18:15:49

Hausaufgaben sind wichtig.
Hausaufgaben müssen sein.
Wann geht das endlich in den Schülerkopf hinein ?
Ich selbst hab ein Kontrollsystem,
mit dem ich jeden Schüler erfasse.
So bin ich sicher,
dass ich der Faulheit ihn nicht sträflich überlasse.
Denn ich schon seit Kindesbeinen weiß:
Wichtig zu lernen sind Ordnung und Fleiß !


"Salz in der Unterrichtssuppe"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cyrano Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.12.2007 20:13:00

Was ist das? Kreuzreim? Oder Kreuz- und Querreim?
Auf jeden Fall klasse Satire.
Ernstgemeint kann es ja wohl nicht sein.


keine ahnungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vobiscum Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.12.2007 21:57:01

das kam aus dem bauch. jedenfalls hast du die satire erkannt.

lg an cyrano de bergerac


"bauch"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cyrano Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.12.2007 22:18:35

Thänx, vobiscum.
Wo ich sowieso schon zu den Tasten greife: es bleibt dabei: die meisten Hausaufgaben sind überflüssig und stehlen Kindern Lebenszeit. Wer Hausaufgaben aufgibt, sündigt - fast immer.


@cyrano!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.12.2007 22:47:39

endlich mal einer der es ausspricht.... hausaufgaben sind folter!
und unnütz!
skole


An alle!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.12.2007 13:27:56 geändert: 08.12.2007 13:30:24

Schule an sich ist unnütz! wir Lehrer auch!
Nur für diejenigen, die an den Quatsch glauben, WIEDERHOLUNGEN IN ZEITLICHEM ABSTAND (Hausaufgaben oder Nachmittagsaufgaben in der Schule) seien überflüssig, weil altmodisch, weil schon so lange existent:

Ich empfehle allen "Modernen" die Lektüre der Erkenntnisse der Neurobiologie - das hat mit Scintology oder so nix zu tun.
Für mich gilt übrigens immer noch: "Übung macht den Meister!" und nicht: "Du, laß uns drüber reden, du!"

Für uns "alte und ewig gestrige":
Als Thomas A. Edison gefragt wurde, was eine Erfindung sei, war seine Antwort: "Eine Erfindung ist 10% Inspiration und 90% Transpiration!"

So, jetzt muß ich üben. Mein Chor tritt Heiligabend in einigen Altenzentren auf und ich soll noch eine besinnliche Geschichte vortragen. Warum ich das wohl vorher trainiere....?


warum du das wohl vorher trainierst?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.12.2007 13:46:55

weil es etwas ist was du kannst und was du mehrmals wiederholen möchtest um noch sicherer zu werden.
wenn dir jemand sagen würde du solltest z.b. als schnellzeichner etwas vorführen, du magst nicht gerne vor leuten zeichnen und dir wird aufgetragen, das einfach so oft zu üben bis es "sitzt", dann kannst du eventuell leute verstehen die den sinn von "hausaufgaben" stark anzweifeln.
wenn sowas "lernen fortsetzen" ist, dann muss es nicht "aufgegeben" werden und niemand wehrt sich dagegen.
wenn dadurch in kontrollen festgestellte "lücken" einigermaßen gefüllt werden sollen, unter androhung von folgen oder sanktionen, dann ist es fürs lernen völlig sinnlos. dann kann nur die wirksamkeit von androhungen festgestellt werden.


@ lupenrein: Weniger singen - mehr lesen!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cyrano Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.12.2007 17:25:50 geändert: 08.12.2007 17:26:55

Hier ist schon mal eine kleine Liste:

Betrifft: Hausaufgaben : ein Überblick über die didaktische Diskussion für Elternhaus und Schule
/ Petersen, Jörg . - Frankfurt am Main [u.a.] : Lang, 1990

Zur Problematik der Belastung von Schülern und Eltern durch Hausaufgaben und Nachhilfeunterricht : Ergebnisse einer Befragung unter Eltern von Hauptschülern, Realschülern und Gymnasiasten
/ Hardt, Thomas . - 1978 [erschienen] 1979

Was Hausaufgaben anrichten : von der Fragwürdigkeit eines durch Jahrhunderte verewigten Tabus in der Hausaufgabenschule unserer Zeit
/ Schwemmer, Hilmar . - Paderborn [u.a.] : Schöningh, 1980

Closing the book on homework : enhancing public education and freeing family time
/ Buell, John . - Philadelphia : Temple Univ. Press, 2004

Stress nach Schulschluss : Ratgeber Hausaufgaben
Stand: März 1997 - Bad Homburg : WDV-Wirtschaftsdienst, Ges. für Medien und Kommunikation, [1997]

"Heraus aus den Schulstuben, fort von den schlafraubenden Hausaufgaben in die freie Natur" : das Lebenswerk von Johannes Trüper
/ Bettermann, Christel . - 1. Aufl. - Jena : Städtische Museen, 2002




hausaufgaben aufgeben...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.12.2007 21:16:15

ist in den meisten fällen ein genauso verstaubtes relikt aus vergangenen tagen, wie schülern zu verbieten im unterricht zu trinken, oder auf toilette zu gehen....
chancengleichheit schaffen wir nur, wenn die kinder in der schule all das lernen, was sie brauchen und nicht darauf angewiesen sind eine treusorgende mutter oder einen fürsorglichen vater im hintergrund zu haben, die/ der ihnen bei der bewältigung der hausaufgaben hilft....
skole


und wenn eben dieseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.12.2007 22:12:01

kinder eine ausbildung machen oder studieren und es nicht gewöhnt sind, nach den obligatorischen stunden zu lernen??

muss man denn immer alles in bausch und bogen verdammen?

miro07


<<    < Seite: 3 von 27 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs