transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 144 Mitglieder online 03.12.2016 20:50:56
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Riester Rente und BU - ja oder nein?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
BAuriesternneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fanny27 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.11.2008 20:19:41

Beim "Bauriestern" nehmen die "einfach" die Summe der staatlichen Zuschüsse zur Tilgung mit hinzu, sonst ist es ein normaler Bausparvertrag. Man kann nur nicht alle Konditionen bestimmen wie normal, sondern es sind ein paar Bedingungen mehr.(Längere LAufzeit, muss fürs Wohnen genutzt werden etc).
Will man wirklich bauen/kaufen, macht das Sinn, finde ich und stehe kurz vor dem Abschluss.


Riestern lohnt sich nur,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ottozwei Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.11.2008 20:32:05

wenn man Familie hat. Für Alleinstehende ist davon abzuraten.
Eine BU abzuschließen, ist unbedingt notwendig und unerlässlich!!!!


Erfahrungen eines erfolgreich Versichertenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elceng_th2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.11.2008 20:39:00

Ohne BU geht es nicht.

Allerdings auf folgendes achten: Es gibt BU mit Schlagmichtot und BU ohne Schlagmichtot. Mir ist gerade die Bezeichnung entfallen - gemeint ist aber folgendes:

Wird man tatsächlich berufsunfähig, enthalten die schlechten BUs Klauseln, so daß man weniger ausgezahlt bekommt, denn man könne seine Talente schließlich in anderen Berufen noch einkommenserzeugend einbringen. D.h. Geld gibt es sogar oft nur, wenn sich umorientiert wird. Beim Abschluß also darauf achten, daß diese Umorientierungshintertürchen nicht enthalten sind. Meine BU bspw. hat solche Mätzchen ausgeschlossen, d.h. wenn ich meinen Beruf nicht mehr ausführen kann, zahlt die BU den vollen Satz, unabhängig davon, ob ich vollständig erwerbsunfähig bin, d.h. gar nicht mehr arbeiten gehen kann, oder im wörtlichen Sinne berufsunfähig bin, als nur nicht mehr Ingenieur sein darf.

Und Vorsicht vor der Allianz. Ich hatte eine BU mit gekoppelter Lebensversicherung von denen. Lief seit dem Abitur. Eine Katastrophe - hohe Beiträge, wenig Auszahlung im Falle der Berufsunfähigkeit, schlechte Lebensversicherungskonditionen. Ist beiläufig meinem Versicherungsmaklerbüro aufgefallen, das ich mir gesucht habe, als ich vor dem Studium alle meine Versicherungen durchleuchten ließ.
Da hat die gute Allianztante (keine Versicherungsmaklerin, sondern eine Versicherungsvertreterin) einem also den größten Mist angedreht - und das als Bekannte aus dem Heimatdorf, wo man eigentlich denkt, die hätte noch einen letzten Hauch Anstand, Achtung und Ehrgefühl vor den eigenen Mitmenschen.
So kann man sich täuschen.

Ich kann, Dank meines fähigen und neutralen Maklers, die BU der SwissLife empfehlen und die fondgebundene private Altersvorsorge der Condor.
Da die Condor inzwischen aufgekauft wurde, kann es aber sein, daß deren bisher alleinstehendes Topmodell nun auch von anderen angeboten wird.

Grob funktioniert das so: monatliche Rate; Investition in sichere Fonds; keine Aktien, Optionsscheine oder gar Zertifikate; Kumulation der Überschüsse der Anteile; Parken des Geldes aller Was-weiß-ich-tausend-Euro auf ein 100% unantastbares, krisensicheres Reservekonto; vorgerechnete Mindesrendite bis zum 65. Lebensjahr lag, glaube ich, bei 4 oder 5%, kann aber, wenn es gut läuft, auch 8, 9 oder 10% sein. Aufgrund der Fondgebundenheit ist die untere Renditegrenze sicher, durch das Umparken kann das Geld nicht verloren gehen, und wenn es gut läuft, kommt viel mehr heraus. Die letzten beiden Jahre lief es nicht so gut. Da hatte ich wohl nur 4%. Das Jahr zuvor hatte ich 6%. Und das Jahr davor 7,5%. Das Modell selber war lange einzigartig, da es defacto nur die Condor anbot. Jetzt ist das, wie erwähnt, etwas anders.

Kann es nur weiterempfehlen.

Ähnlich gut sind ansonsten nur die eher kurzfristig orientierten Bundesschatzbriefe. Der Staat braucht ja immer Geld.

Finger Weg von Riester, das ist der größte Betrug. Ein tolles Geschäft für die Privaten, in deren Geflecht wundersamerweise die Verfechter der privaten Zusatzrente (Rürup, Raffelhüschen, Riester) mit üppigen Geldbeträgen/Honoraren "wissenschaftlich-objektiv", "neutral" und überhaupt nicht lobbyistisch-gekauft drinhocken. Unterdessen warnt der der führende deutsche Rentenexperte, der wegen seiner Meinung offenkundig kaum in den Medien zu finden ist, daß private Zusatzrente ein Fehler ist und das System der gesetzlichen Rente erhalten und gestärkt werden müßte.

Viele Grüße


Frag mal neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janneke Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.11.2008 22:13:05

deinen Versicherungsmenschen speziell nach "Lehrer-BU". Es gibt inzwischen einige wenige, die die Dienstunfähigkeit wieder mit reingenommen haben, also auch bei Burn-Out und anderen lustigen Dingen in Leistung treten.
Wenn er dir da nix Genaues antworten kann, lass die Finger davon und such dir einen Makler, der nicht von einem Unternehmen allein abhängig ist!


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs