transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 557 Mitglieder online 07.12.2016 19:44:08
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: " "Fragebogen für SuS""

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fibi1412 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.11.2007 14:48:03

Also ich finde das jetzt auch nicht so dramatisch. Der Fragebogen schaut ehrlich gesagt aus, als wäre er ein "Auftragswerk" - solche Dinge musste ich während meiner Ausbildung auch machen um die Kinder innerhalb kurzer Zeit so gut wie möglich kennen zu lernen. Dass man dann so heftig reagieren muss finde ich eigentlich unnötig. Es kommt doch auch drauf an, ob und wie die Daten verwendet werden.

LG fibi1412


Lehrmeinung?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.11.2007 15:19:50 geändert: 14.11.2007 15:21:20

Wenn das so in der Ausbildung vermittelt wird, dann finde ich das um so schlimmer. Hier wird keine Sensibilität für die Schüler vermittelt.
Das grundsätzliche Problem darf nicht unter den Tisch gekehrt werden.
Der Schüler muss sich in einem solchen Arbeitsblatt outen, ob er will oder nicht.
Es gibt fairere Wege, Hintergründe zu erkennen, nämlich in meinen Augen nur im vertrauten Gespräch mit den Eltern und die Infos der Eltern erfolgen auf freiwilliger Basis.

Für mich geht es inzwischen nicht mehr um das Material, sondern ich halte die ganze Sache für eine Grundsatzfrage.

LG: ysnp


Mir scheint...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: joqui Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.11.2007 16:42:25

das Material ist als Soziogramm gekoppelt mit einem Psychogramm gedacht.

Soziogramme finde ich sehr aufschlussreich (neben wem willst du sitzen - mit wem willst du spielen) weil dadurch das Beziehungsgeflecht einer Gruppe sehr deutlich wird. Wenn man das am Anfang und gegen Ende des Schuljahres macht, ist das nicht nur interessant, sondern kann auch bei Konflikten erklärend wirken. ...

Das Psychogramm geht schon arg ins Deteil. Wobei es - das merke ich in meiner Klasse heuer extrem - unerlässlich ist, die Hintergründe zu kennen um ein Kind verstehen zu können. Aber, da muss ich dir wieder mal Recht geben, liebe ysnp, das muss in einem Gespräch mit den Eltern geschehen, denn nur so kann eine Vertrauensbasis aufgebaut werden, die wir unbedingt brauchen.

joqui


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs