transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 510 Mitglieder online 04.12.2016 15:28:45
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "WOCHENPLAN"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

WOCHENPLANneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janika80 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.11.2007 21:19:04

Hallo,

ich möchte nun endlich mit dem Wochenplan in Klasse 1 beginnen, doch einige Dinge sind mir noch nicht ganz klar. Gibt es hier jemanden, der berichten kann, wie er/sie es macht oder der gute Erfahrungen mit dem WP gemacht hat und diese schildern kann?

Meine Fragen:
1) Gibt es einen WP für alle oder differenzierte WPs?
2) Wenn es differenzierte WPs gibt: gebt ihr den Schülern ihre Arbeitsblätter gleich mit (z.B. in einer Klarsichthülle)? Sonst stehen ja Unmengen Material im Raum herum und es wird ganz unübersichtlich?
3) Wie ist das mit der Kontrolle? Kontrolliert ihr alles vor Ort oder nehmt ihr die Sachen mit nach Hause oder geht ihr ganz anders vor?
4) Wie lange lasst ihr Eure Schüler täglich am WP arbeiten? Reicht eine Stunde aus?
5) Was ist, wenn Schüler mit ihrem WP am Freitag nicht fertig sind? Hausaufgaben übers Wochenende sind ja nicht gerade ideal, oder? Müssen die Schüler am Donnerstag "Bericht" ablegen, wie ihr Stand der Dinge ist, um rechtzeitig zu erkennen, wer noch viel zu tun hat?

Was für Tipps habt ihr für den Einstieg (soll möglichst noch diese Woche losgehen) für mich?

Lieben Dank!


Tagesplanneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: anne1320 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.11.2007 23:02:27

Warum beginnst du nicht erst einmal mit einem Tagesplan, dann hast du auch einen guten Überblick darüber, was deine Kinder in einer angemessenen Zeit selbstständig erledigen können (eine Stunde halte ich in einer 1. Klasse für durchaus ausreichend) und bestimmt ist es auch hier schon nötig zu differenzieren.
Wie willst du es schaffen, alle Aufgaben während des Unterrichts zu korrigieren - für mich bedeutet auch in der vierten Klasse der Wochenplan noch jede Menge häusliche Korrekturen.
Ich halte es auch beim Wochenplan für notwendig - besonders in der ersten Klasse - täglich darüber zu sprechen, welche Aufgaben die Kinder erledigt haben.


Wochenplanneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: puenktchen33 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.11.2007 23:24:48

Hallo Janika,
ich würde dir vorschlagen "klein" anzufangen. Schließlich müssen deine Erstis ja erstmal die neue und selbstständige Arbeitsweise kennenlernen. Ich habe in Klasse 1 zunächst mit einem Tagesplan angefangen. Sinnvoll wären auch bekannte Aufgabenformate, die den Kindern zusätzliche Sicherheit geben. Für die Kinder ist es auch immer hilfreich, wenn es zwischendurch Reflexionsphasen gibt, in denen über aufgekommene Probleme gesprochen werden kann, die Kinder berichten können, was sie schon geschafft haben, anderen Tipps geben, usw.
Auf deine Frage zur Differenzierung: im WP mache ich es so, dass es Pflicht- und Wahlpflichtaufgaben für alle gibt. Oft mache ich es auch so, dass ich den Kindern eine individuelle Aufgabe gebe; also Sachen, die sie speziell üben sollen.
Ich wünsch dir viel Spaß
Lass dich nicht stressen und verlier nicht den Mut, wenn es nicht sofort optimal läuft
LG, Puenktchen33


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.11.2007 23:34:15

Die Anmerkungen von anne kann ich nur unterstreichen. Auch ich hatte zu Beginn 2 AB zur Auswahl, dann Tagespläne - über 2 oder 3 Stunden - oder Stunden, in denen verschiedene begonnene AB (mit Absicht abgebrochen) beendet werden sollten. So waren sie schon gewohnt, verschiedene Dinge zu bearbeiten und auch, sich selbst zu organisieren

Ansonsten hätte ich folgende Tipps:


1) Gibt es einen WP für alle oder differenzierte WPs?
Zu Beginn würde ich mit einem WP für alle anfangen - dann sind die Absprachen leichter.
Es fordert die Schüler schon heraus, selbst die Aufgaben zu organisieren.

2) Wenn es differenzierte WPs gibt: gebt ihr den Schülern ihre Arbeitsblätter gleich mit (z.B. in einer Klarsichthülle)? Sonst stehen ja Unmengen Material im Raum herum und es wird ganz unübersichtlich?
Ob nun differenziert oder nicht, bei meinen WPs oder auch bei Tagesplänen liegen die ABs aus oder hängen in der Klasse an einer Leine - dann liegt nicht so viel herum.
Überlege dir gut, wo was liegt. Gewöhne die Kinder an diese Orte oder führe sie für den WP neu ein. Plane ein, dass du am Anfang viele erklären musst.

Bei einer Kollegin habe ich gesehen, dass jedes Kind den Packen AB schon in der Mappe hatte - das ist natürlich auch eine Möglichkeit.

Überlege auch gut, ob du Hausaufgaben aus dem Plan geben möchtest. Dann musst du mit den Kindern (mit jedem einzeln?) besprechen, welche Aufgabe erledigt werden soll und was dafür mitzunehmen ist.

Ach ja, ich hatte übrigens nicht nur AB, sondern etliches in den Arbeitsheften können die Schüler auch selbstständig erledigen. So etwas kann auch mit in den WP.

3) Wie ist das mit der Kontrolle? Kontrolliert ihr alles vor Ort oder nehmt ihr die Sachen mit nach Hause oder geht ihr ganz anders vor?
Ich kontrolliere möglichst in der Schule. Inzwischen weiß ich, wer Hilfe beim Einteilen der Zeit braucht. Zu Beginn habe ich den Wochenplan absichtlich etwas kleiner gehalten und hatte schöne Aufgaben zum Auswählen, die nicht im Pflichtteil standen. So hatten die Kinder ERfolgserlebnisse, haben es alle geschafft und konnten dann noch Aufgaben wählen, die ihnen lagen viel Spaß machten.
Bei mir hat sich auch als sinnvoll erwiesen (beim WP, auch in der Woche, zu anderen Gelegenheiten) eine Liste zu erstellen, wobei jeder, der noch etwas beenden muss, an der Tafel aufgeführt wird, und sich dann selbst ausstreichen darf, wenn er fertig ist. (damit erledigt sich eine Antwort zu deiner Frage Nr. 5)
Wichtig ist trotzdem - und auch trotz des Zeitaufwandes - dass du nachsieht ob und wie die Aufgaben erfüllt werden. Das ist vergleichbar mit einer Hausaufgabenkontrolle.


4) Wie lange lasst ihr Eure Schüler täglich am WP arbeiten? Reicht eine Stunde aus?
Auch hier kommt es darauf an, was deine Kinder gewohnt sind und welche Art von Aufgaben im WP sind. Stilles Arbeiten ist in der 1. Klasse nicht besonders lange zu erwarten, sind aber auch andere Aufgaben dabei, kann die Zeit m.E. bis zu 2 oder 3 Stunden dauern.
Eine gute Möglichkeit ist es, die Kinder arbeiten zu lassen und wenn du merkst, dass sie Abwechslung benötigen, wird die Planarbeit beendet und etwas anderes gemacht.
Für die Stunden nach dem WP habe ich oft Bewegung oder Kunst ausgewählt, denn das konzentrierte arbeiten über 2 Std. fordert die Kinder wirklich. Daran müssen sich manche erst gewöhnen.

Palim


Unser Wochenplanneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: teacher-redo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2007 15:56:57

ist eigentlich eher ein Zwei-Tages-Plan. Nachdem in der 1. und 2. Klasse in Einzelstunden Freiarbeit stattfand (bei anderen Lehrern), führen wir jetzt diese Arbeiten weiter.
Alle drei 3. Klassen arbeiten an zwei Tagen parallel, d.h. wir können 3 Klassenzimmer, den Gang und die beiden in der Nähe liegenden Computerräume nutzen. Großer Vorteil: Nicht einer allein muss Unmengen an Material auftreiben, basteln, kaufen ...
Die Materialien sind immer an den gleichen Stellen abzuholen - in jedem der 3 Klassenzimmer liegt ein Teil des Materials getrennt nach Deutsch - Mathe - Rest (HSU, Kunst, Musik, Englisch). Die Kinder haben sich daran gewöhnt und Chaos gibts eher selten. Außerdem halten wir die Schüler an, alle AB gleich abzuheften und andere Materialien an die Stellen zurückzutragen, wo sie hingehören.
Für die Kontrolle nehmen wir uns eine Unterrichtsstunde Zeit, außerdem werden stichprobenartig AB eingesammelt und kontrolliert. Andere Arbeitsergebnisse (Gedichte, Bilder, Steckbriefe u.ä.) werden ausgehängt, so dass jeder den Vergleich hat und motiviert ist, die Aufgaben ordentlich zu erledigen.
Eine Differenzierung erfolgt über die Bereiche "Pflicht" und "Wahl". Außerdem erhalten besonders leistungsschwache Schüler ein individuelles (reduziertes) Maß an Aufgaben.
Es gibt sicher 1000 Varianten für die Freiarbeit. Aber meinen Vorschreibern kann ich nur zustimmen: Fang lieber erst mit einzelnen, aber regelmäßig auftretenden Stunden an und steigere später.
mobber


Wochenplangeneratorneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: daminka Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.08.2010 17:41:25

Hier gibts ganz tolle Vorlagen für den Wochenplan :)

http://www.eduhi.at/material/edugenerator/index.php


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs