transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 26 Mitglieder online 11.12.2016 07:34:43
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Wem und wen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Verben regieren und Präpositionen ziehen nach sichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jumag Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.11.2007 09:31:54

Ganz sinnvoll erscheint es mir zunächst mit Verben und Präpositionen zu arbeiten, die eindeutig einen bestimmten Kasus nach sich ziehen. An diesen Beispielen kann dann auch die Fragestellung eingeschliffen werden. Ich empfehle deutsche Grammatiken für den DaZ-Unterricht. Hier sind ganze Listen aufgeführt. Hoffe, diese Anregung hilft weiter.


Was heißtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aschu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.11.2007 13:38:31 geändert: 29.11.2007 15:08:51

"einen eindeutigen Kasus nach sich ziehen"?

Meinst du damit z.B. "wegen", wo nur Genitiv folgen kann?

Das Problem wird dadurch aber nicht gelöst, da der Schüler einfach nicht versteht, WARUM ein bestimmter Kasus kommen muss (Warum steht nach "wegen" Genitiv und nicht Dativ oder Akkusativ?, würde er fragen.) Ich habe ihm letzte Stunde gesagt, dass man verschiedene Sachen einfach lernen muss, weil sie einfach so sind. Das ist natürlich nicht pädagogisch wertvoll, aber anders kann ich es auch nicht erklären. Bei Präpositionen wie "in" oder "auf" ist es einfach, das versteht er auch, aber ihm fehlt einfach ein Überblick über die Struktur der deutschen Sprache (er kommt aus Asien), sodass er das Kasus-System nicht nachvollziehen kann.

Naja, ich werde mich weiter bemühen ...


Ähnliche Problemeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: julnico Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.12.2007 14:55:35

Hallo!
auch ich unterrichte Deutsch als Fremdsprache und hatte schon ähnliche Probleme. Ich habe es dann tatsächlich mit der Bezeichnung "direktes" und "indirektes" Objekt versucht.

Ich schenke ein Buch.
(Buch ist hier das direkte Objekt, ich habe das Buch in der Hand und schenke es direkt)

Ich schenke dir ein Buch.
(ich habe immer noch das Buch direkt in der Hand, gebe es jetzt aber dir, d.h. dir kann jetzt nur noch indirektes Objekt sein)
vielleicht hilftst? Meinen Schülern hat es jedenfalls einigermaßen geholfen. Allerdings ist es wirklich sehr schwierig, wenn die Muttersprache solche Fälle nicht hat!
Viele Grüße


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs