transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 15 Mitglieder online 11.12.2016 01:21:54
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Beamtentum"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
Jajaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: balule Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.02.2004 22:29:27

Beamten?
Stellt euch vor,
wenn ich keine Stelle an einer privaten Schule hätte säße ich seit einem Jahr auf der Straße..
Die staatlichen Schulen wollten mich nicht!!
Selber schuld!!


Beamte sind privilegiert??? Nun wirklich nicht .....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pschyremberl Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.02.2004 08:58:23 geändert: 23.02.2004 08:59:09

Hallo Alexandra,
ich bin Lehrer geworden, weil ich mit Kindern arbeiten wollte, nicht, weil mich der Beamtenstatus lockte. Der war für mich schon immer abschreckend, weil ich daheim von meinem Vater, einem Beamten bei der Zollverwaltung, gesehen habe, welche Einschränkungen dieser Status mit sich bringt. Ich habe aber, weil ein Arbeiten im Angestelltenstatus nicht möglich war, den Beamtenstatus in Kauf nehmen müssen.

Unter dem Strich habe ich nun, als Beamter in Bayern, sehen müssen, welche Einschränkungen dieser Status mir bringt: Mein Dienstherr kürzt mir einfach mit einem Federstrich meine Bezüge, verlängert meine Arbeitszeit, ordnet Mehrarbeit ohne (finanziellen/Freizeit-) Ausgleich an, verschlechtert durch Kürzung der finanziellen Zuweisungen an die Schulen die Arbeitsbedingungen, läßt mich mit problematischen Situationen im Regen stehen, fällt mir dann auch noch in den Rücken ... und läßt mich zuletzt unter Hinweis auf meine Dienst- und Treueeid, den ich abgeleistet habe, auch noch nicht einmal kündigen, weil dieser Kündigung dienstliche Belange entgegenstehen. Modernes Sklaventum???

Auch was die Privilegien angeht, so ist´s damit nicht toll - meine Freundin, alleinerziehende Mutter mit einer 4jährigen Tochter, ist als Kriminalkommissarin bei der Kripo teilzeitbeschäftigt. Sie arbeitet 3/5 der regulären Arbeitszeit (24 Stunden pro Woche). Unter dem Strich ist sie aber schlechter gestellt, als eine angestellte Schreibkraft, ebenfalls alleinerziehende Mutter, die auf einer halben Stelle arbeitet. Aufgrund der höheren Abzüge bekommt die nämlich Zuschüsse für Kindergartenplatz, Wohngeld, pp., die meiner Freundin nicht zustehen, da ihr Nettoeinkommen auf dem Gehaltszettel zu hoch ist, Abzüge wie Krankenkasse aber nicht weiter berücksichtigt werden.

Bei uns Lehrern bin ich der Meinung, dass erst mit dem Fallen des Beamtenstatus auch durchgreifende Reformen zu Wohle unserer Schüler möglich werden, da wir die dann mit den entsprechenden Maßnahmen (z.B. Streiks) auch durchdrücken können.


Ich binneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: *alexandra* Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.02.2004 09:39:46

völlig eurer Meinung!
Man sollte Lehrer werden weil man mit jungen Menschen arbeiten will und ihnen was Sinnvolles fürs Leben mitgeben will und nicht, weil man als Beamter nicht rausgeschmissen werden kann!
Außerdem ist das Beamtentum - wie oben gesehen - lange nicht so vorteilhaft wie sein Ruf!
Alex


als ichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vectra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.02.2004 12:01:24

vor ca. 1,5 jahren in einem größeren unternehmen kündigte, um in den schuldienst zu gehen, habe ich mir zwei fragen nicht gestellt:
wirste angestellter oder beamter?
was kommt unterm strich an kohle rüber?

die kernfrage, die ich mir beantworten musste, lautete:
willst du dich mit kindern und jugendlichen auseinandersetzen und dafür den jetzigen job an den nagel hängen?


@ vectraneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: *alexandra* Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.02.2004 12:24:10

genau das ist es, was einen guten Lehrer ausmacht! Die Einstellung gegenüber den Schülern und ihrem Beruf ist mit das Wichtigste (na ok, ein paar Kenntnisse vom jeweiligen Fach schaden auch nicht!
Alex


Nur engagierte Kollegen?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: spaetstarter Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.02.2004 21:27:54

Wenn ich die Beiträge ( nicht nur zum Beamtentum ) lese hat 4t nur voll motivierte Lehrer, denen der Verdienst egal ist.

Ist das wirklich so?


natürlich nicht!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vectra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.02.2004 22:10:07

die ernüchterung kommt später.
völlig unterbezahlt.
aber die bezahlung hatte keinen einfluss auf meine entscheidung.


unterbezahltneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: galerina Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.02.2004 22:37:03

DAs kann nicht sein.Schließlich dürfen wir in Bayern bald eine Stunde mehr für weniger Geld (Kürzung des Weihnachtsgeldes) arbeiten Wenn das noch drin ist, kanns vorher nicht zuwenig gewesen sein. (denkt sich zumindestens Frau Hohl-meier)

Ich wär froh, nicht verbeamtet zu sein und zwar aus vielen Gründen. Aber irgendwie lief das ganz automatisch vor sich hin und ich wusste gar nicht, dass es auch anders geht (und was Beamtentum bedeutet), als ich vor über 20 Jahren anfing zu studieren.


Ich glaubeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: *alexandra* Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.02.2004 00:34:06

schon, dass hier mehrheitlich lehrer sind, die an ihren schülern interessiert sind!
Alex


Offensichtlich ist Bayern doch modern .... (@galerina)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pschyremberl Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.02.2004 01:05:31

Ich wär froh, nicht verbeamtet zu sein und zwar aus vielen Gründen. Aber irgendwie lief das ganz automatisch vor sich hin und ich wusste gar nicht, dass es auch anders geht (und was Beamtentum bedeutet), als ich vor über 20 Jahren anfing zu studieren.

... denn als ich meine Ernennungsurkunde (Grabstein) zum Beamten auf Lebenszeit aufgenötigt bekam, war ich noch im Saarland. Als ich zur Übergabe der Urkunde eingeladen wurde, äußerte ich damals gegenüber dem mir die Urkunde aushändigen wollenden Schulrat als Vertreter des System meine Bedenken, nämlich dass ich mich mit Annahme der Urkunde verkaufen und somit zum Handlanger eines Systems machen würde, dessen Ziele ich möglicherweise nicht unterstützen könnte, und bat um eine Bedenkzeit von zwei Wochen. In diesen zwei Wochen bekam ich dann so nach der Hälfte der Zeit einen Anruf vom Referenten für den Bereich der Sonderschulen im Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft in Saarbrücken, der mich fragte, was mir einfallen würde, diese Urkunde nicht anzunehmen. In diesem Telefonat erklärte er mir, dass ich unter der Bedingung des Beamtenstatus überhaupt eingestellt worden sei und mit einer Ablehnung dieses Status meine gesamte Einstellung hinfällig wäre, ich obendrein sogar noch Bezüge zurückzuzahlen hätte.
Was macht also ein Lehrer, der nach Studium und Referendariat sich mit seinem Geld so eben über Wasser halten kann und froh ist, die BAFöG-Gelder zurückgezahlt zu haben? Er nimmt notgedrungen diese Urkunde an, verkauft damit seine Seele und versucht fortan, das Beste daraus zu machen ...


<<    < Seite: 2 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs