transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 279 Mitglieder online 08.12.2016 13:26:58
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Beamtentum"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 5 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
@ hovineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: *alexandra* Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.02.2004 21:04:58

in welcher region gibts das denn?
Alex


angestellte häuptlingeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rooster Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.02.2004 21:27:33

gibt es überall - Angestellte dürfen gegenüber beamten nicht im beruflichen fortkommen behindert werden
einige wenige 'hoheitliche' funktionen sind ausschließlich beamten vorbehalten - z.B. : Justiz, aber es gibt keine angestellten richter

es grüßt die gefesselte beamtete rooster


Wennneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sth Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.02.2004 22:07:49

ich mir das so ansehe, könnte glatt der Eindruck entstehen, dass verbeamtete Lehrer weniger leisten (möchten) als ihre angstellten Kollegen. Ist doch hoffentlich nicht euer Ernst?!?


Angestellte in NRWneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mara_rose Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.02.2004 02:40:39


Tja, bei mir ist das so .... habe jetzt bald (hoffentlich) 6 Jahre in Vertretungsstellen und im Vertretungspool hinter mich gebracht. Natürlich als Angestellte auf der untersten Leitersprosse unseres verehrten Staates. Da ich inzwischen die festgelegte Grenze von 35 Jahren überschritten habe kann ich wohl nicht mehr verbeamtet werden, auch wenn sich das Gesetz hier in NRW eventuell ändern soll. Aber leider nur für Neueinstellungen. Und da ich nicht als solche gelte habe ich mir natürlich mal wieder umso mehr darüber den Kopf zerbrochen, wie ungerecht unser Staatssystem ist.
Ich engagiere mich sicher gerne, aber wieso dann weniger Geld verdienen als andere Staatsdiener?
Also - ich fordere eine Angleichung der Gehälter an die der Beamten.
Und ehrlich gesagt, ich bin auf der anderen Seite auch ganz froh nicht in dieses staatliche Korsett zu müssen.


Duhu, sth,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: idea Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.02.2004 12:53:48

guck dich mal ein bisserl an deiner Schule bzw. in deiner Umgebung um:
Kann das sein, dass da auch Kollegen so mehr oder weniger ihre "Zeit absitzen" bzw. nur "Dienst nach Vorschrift" machen -oder manchmal gar noch weniger?

Kenn ich leider viele solche Beispiele ...

, deine idea


Verbeamtung in Niedersachsenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: spaetstarter Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.02.2004 20:22:50

Für Mara Rose und andere Interessierte:
In Niedersachsen wirst du noch Beamter wenn du zum Zeitpunkt deines Eintrittes in die Lehrerlaufbahn das 45 Lebensjahr nicht überschritten hat. Das gilt auch für Wiedereinsteiger usw. Die Ernennung zum Berufsbeamtentum kann daher durchaus mit ca. 47J erfolgen.
Wer also unbedingt Beamter werden möchte......


Niedersachsen adeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mara_rose Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.02.2004 23:11:24

Danke für den Tipp. Hab ich schon probiert.Haben mir ziemlich viel versprochen, mich aber dann wegen meines Diabetes als Beamte abgelehnt. Ist das vielleicht gerecht?
Dann bin ich eben wieder ab nach NRW und hatte mich schon gefreut, dass hier in meinem Gesundheitszeugnis steht, dass ich gesundheitlich als Beamte tauglich bin. Prima als ich erfuhr, dass die Altersgrenze nun hoch gesetzt werden soll. Aber zu früh gefreut!


@maja roseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pschyremberl Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.03.2004 08:55:17

Ich engagiere mich sicher gerne, aber wieso dann weniger Geld verdienen als andere Staatsdiener?
Also - ich fordere eine Angleichung der Gehälter an die der Beamten.


Liebe Maja,
unter dem Strich bist Du als Angestellte besser gestellt als als Beamter. Allein die private Krankenversicherung, die in den Gehaltsabrechnungen der Beamten nie auftaucht, ist ein nicht zu verachtender Posten. Du mußt für jedes Familienmitglied - egal ob erwerbstätig oder nicht - eine eigene Versicherung abschließen, und die Beiträge steigen stetig, vor allem im Alter. Meine Eltern zahlen heute für 2 Personen, davon 1 erwerbstätig, fast 600,00 Euro Krankenkassenbeitrag, für eine 50%ige Absicherung. Und dieser Krankenkassenbeitrag ist unabhängig von Deinem Einkommen !!!

Abgesehen davon hast Du einen Rechtsanspruch auf Deine Rente, auch wenn Du nicht weißt, wie hoch sie sein wird. Meinen Dienstherrn kann ich im Rahmen seiner "Fürsorgepflicht" auf nichts festnageln, er kann sich immer zu seinem Vorteil herauswinden ...

Also bitte beim nächsten Mal genauer informieren, bevor man solche Äußerungen (s.o.) macht. Ich fordere nämlich als Beamter die Angleichung an die Versorgung der Angestellten: Versicherung in der gesetzlichen Krankenkassen (bei Abschaffung der Beihilfe) und in der gesetzlichen Rentenversicherung!


Ich finde dieses Forum ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bika Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.03.2004 14:50:37

... sehr interessant . Ich (als Anfängerin im Lehrerberuf und Angestellte) dachte immer, verbeamtet zu werden, sei das Nonplusultra, auf das alle Lehrer warten - wegen Sicherheit des Arbeitsplatzes, geregeltem Einkommen ...
Finde ich mal wichtig, dass auch über einige Nachteile gesprochen wird (von manchen hört man in der öffentlichen Diskussion hin und wieder, wobei jedoch meistens auf Beamte geschimpft wird und nur die vielen (?!) Vorteile hervorgehoben werden).
Vlg, bika


Pschyremberlneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mara_rose Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.03.2004 05:44:37

Vielen Dank für deinen Beitrag. Ist dir bekannt, dass du vor deiner Erstverbeamtung in der gesetzlichen Krankenversicherung bleiben kannst?
Das werde ich nunmehr auch tun, weil ich in den Vergleich gegangen bin.


<<    < Seite: 5 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs