transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 537 Mitglieder online 05.12.2016 16:05:24
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Selbstmord einer Schülerin"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
Selbstmord einer Schülerinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: *alexandra* Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.02.2004 14:52:18

Unter "Gewalt" habe ich dieses Forum gestellt, weil Selbstmord nichts anderes ist als eine Art Gewalt gegen sich selbst. Ein Hilfeschrei.
Ich hoffe allerdings, dass ich falsch liege, es unter Alltagspädagogik gestellt zu haben, denn so etwas darf nicht zum Alltag (gezählt) werden.
Am Freitag Morgen gegen 7 Uhr wurde ein Mädchen aus einer unserer 8. Klassen auf einer Baustelle unweit der Schule tot aufgefunden. Sie war nachts auf den Kran geklettert und hat sich mit ziemlicher Sicherheit das Leben nehmen wollen und dies auch getan.
Um 12:40 hat es unser Direktor erfahren und sofort alle Kollegen zu einer unaufschiebbaren Konferrenz ins Lehrerzimmer gerufen.
Angeblich - es war ja erst gestern, also ist noch nichts eindeutig bestätigt - hat sie den Freitod gewählt, weil sie in der Klasse und auch außerhalb keine Freunde hatte.
Obwohl ich dieses Mädchen nicht kenne berührt mich dieser Fall zutiefst und das gesamte Kollegium fragt sich, ob man die Misere des Mädchens nicht hätte erkennen müssen. Nahezu alle von uns sind in Tränen ausgebrochen und wir alle machen uns große Vorwürfe.
Da jetzt eine Woche lang Ferien sind ist es schwierig, psychologisch auf die Schüler einzuwirken.

Habt ihr "Erfahrung" in sowas, oder einen Tipp, einfach nur eine Meinung oder wollt ihr irgendwas loswerden?
Hier habt ihr Gelegenheit...

Alex


Hab nochneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: *alexandra* Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.02.2004 14:57:36

was vergessen:
Wäre sehr dankbar, wenn ihr mir ein pass psychologische Tipps geben könntet (sowohl für uns Lehrer, als auch für Schüler)
Danke


selbstmordneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.02.2004 18:14:28

liebe alexandra
es ist zwar nicht alltag, kommt allerdings jedes jahr und vor allem um die zeugniszeit immer wieder vor. die aktion humane schule wurde gegründet aus betroffenheit über den selbstmord eines abiturienten. such mal mit google die seite und lass dich von dort beraten.detlef träbert, der bundesvorsitzende hat sicher dazu etwas zu sagen.
ob ihr trainieren könnt, menschen anzusehen wie es ihnen geht?
deine betroffenheit macht mich auch traurig.


Kein Rezeptneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rooster Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.02.2004 18:28:14

.. und keinen tipp hab ich da für dich.
sagen möcht ich, dass das auch 'alte hasen' hilflos macht und es sicherlich keine routine gibt, die immer erkennt, wenn ein mensch - insbesondere ein kind - sich so in not fühlt

für dich hoffe ich, dass ihr so nah dran euch gegenseitig beistehen könnt

rooster wünscht dir, dass du damit nicht alleine umgehen musst


KITneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: idea Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.02.2004 18:40:09

Sicherlich nicht nur hier bei mir in der Gegend gibts das KIT (KrisenInterventionsTeam) des Malteser Verbandes.
Alle dort arbeiten ehrenamtlich und sind darauf geschult mit Krisen umzugehen.
Sie stellen sich zur Verfügung, wenn "etwas Schlimmes" passiert ist.

Dafür ist es nun zu spät bei euch, weil ja jetzt auch die Ferien dazwischen sind, aber für die Zukunft ist es gut zu wissen; man weiß ja nie, was bei und mit uns und gerade in der Schule noch so alles passiert ...

Wichtig finde ich es den Selbstmord nach den Ferien in jeder Klasse zu thematisieren.
Vielleicht hat ja auch jemand von eurer schulpsychologischen Beratungsstelle Zeit mit den einzelnen Klassen zu sprechen (wenn die vor lauter LRS-Feststellungen noch atmen können).


Danke,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: *alexandra* Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.02.2004 19:32:46

für eure Beiträge. Habe mich bereits auch anderweitig informiert.
Jetzt will der Direktor aber "keinen großen Wirbel um die Sache machen, damit es keine Nachahmungstäter gibt" versteht ihr das?
Ich finde schon, dass das ausdiskutiert werden muss und man sagen, muss dass die Schüler mit Problemen zum Beratungslehrer gehen können und sollten.
Alex


das geht unter die haut!!!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vectra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.02.2004 19:45:29

wie im straßenverkehr, weiß man, dass es passieren kann. sagt sich, warum ich, verdrängt es und fährt wieder los.
aber doch keiner von unseren schülern, will es nicht wahr haben, verdrängt es und erkennt die signale nicht. ja welche eigentlich?

kann ich bei einem verkehrsunfall noch helfen?
wann war der letzte 1.hilfekurs, kenn ich mich da noch aus?

mit selbstmorden kenn ich mich überhaupt nicht aus - kein seminar, keine infos, ja ... eigentlich überhaupt nichts.

stelle es mir schlimm und schrecklich vor ...
(die quälenden fragen ...)

aufarbeiten nach der tat, sicherlich sehr wichtig!
sensibilisierung vor der tat ...
(wie, in welchem umfang, oder mach ich da nur pferde scheu?)

http://www.schueler-notruf.de/
http://www.selbstmord-forum.de/links/hilfe.html

ein immer noch ratloser und mitfühlender


Danke, vectraneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: *alexandra* Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.02.2004 20:35:34

dass du dich an der dikussion beteiligst!
Geht mir ja nicht nur darum, beraten zu werden, sondern ich will einfach mal ein paar stimmen hören sozusagen...
Alex


trauerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.02.2004 20:38:22

entsetzen, hilflosigkeit... fragen, auf die antworten gefunden werden müssen, durch sprechen, zuhören
vielleicht eine hilfe:
http://suizid.imess.net/hilfe.html
tief erschüttert

miro


"Keinen großen Wirbel"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: idea Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.02.2004 21:09:15

willer machen, damit keine Nachahmungstäter ...
Keine Pferde scheu machen ...
So etwas gibt es an unserer Schule nicht ...

An was erinnert mich das nur, alexandra?

Richtig: An unser Foren mit den "Gewalttätigkeiten".

Schweigen hat noch niemanden weiter gebracht - auch wenn es derjenige glaubt.


 Seite: 1 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs