transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 16 Mitglieder online 05.12.2016 01:36:24
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Wie Bewerbung formulieren an Ex-Ref-Schule?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Wie Bewerbung formulieren an Ex-Ref-Schule?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: gelbfrosch Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.12.2007 14:32:47

Hallo ihr,
ich bin gerade dabei, eine Bewerbung zu tippen und tue mich unheimlich schwer. Dabei ist es nicht meine erste und den bisherigen Text fand ich eigentlich immer recht gut.

Aber: ich bewerbe mich an der Schule, an der ich mein Ref gemacht habe. Das heißt, die kennen mich natürlich schon gut. Schon bei der Anrede gehts los - ich kann doch nicht in einer Bewerbung mit dem Vornamen anfangen. Dabei haben wir uns schon lange geduzt.

Und weiter: soll ich beschreiben, was ich während dem Ref gemacht habe? Das wissen die doch alles!

Soll ich irgendwas schreiben a la "ihr kennt mich ja schon und ich würde mich freuen, wieder zu euch zu kommen"?

Komme mir irgendwie blöd vor, wenn das zu förmlich wird, andererseits ist es ja eine offizielle Bewerbung. Wie mach ich das am besten??


Als meine Schule damals...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hovi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.12.2007 15:09:43

gegen Ende meines Refs meine Fächer ausschreiben konnte, habe ich mich offiziell und sachlich in schriftlicher Form mit allen möglichen Anlagen bei der BZR beworben - allerdings war ich zu diesem Zeitpunkt noch Ref. an dieser Schule, so dass zu jeder Zeit Kontakt und Ansprache möglich und erwünscht war.
Falls du nicht mehr Ref. an dieser Schule bist, besteht doch die Möglichkeit eines Besuches um sich in Erinnerung zu bringen . Vielleicht auch ein Telefonat, falls die Entfernung zu weit ist.

...Ich würde auf jeden Fall den persönlichen Kontakt suchen, ob bekannte oder unbekannte Schule, wenn ich dort hin möchte

Viel Erfolg denne


bin kein Reffi mehrneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: gelbfrosch Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.12.2007 15:16:32

Hallo,
nein, ich bin jetzt nicht mehr Ref an dieser Schule, ist aber noch nicht allzu lang her. Während der Schulzeit kann ich schlecht vorbei schauen, da arbeite ich ja selbst.

Ich denke auch, dass das offizielle Anschreiben nicht so sehr persönlich und flapsig werden sollte. Wer weiß, wer das alles zu Gesicht bekommt.


Kein Problemneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hovi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.12.2007 15:22:39

...mache einen Nachmittagstermin aus Wir laden unsere Zukünftigen immer nachmittags zu einem unverbindlichen (Kennenlern)-Gespräch ein .





Du bewirbst dichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sfstoeckchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.12.2007 20:55:54

auf eine ausgeschriebene Stelle, über deren Vergabe eine Auswahlkommission entscheidet. Nicht immer hat sie sich schon im Vorfeld entschieden, und das finde ich auch gut so. An deiner Stelle würde ich die Bewerbung ernst nehmen und alle Förmlichkeiten einhalten. Für das Auswahlgespräch selbst könnt Ihr dann ja das "du" vereinbaren. Ob du aber die Stelle angeboten bekommst oder nicht, sollte nicht davon abhängen, dass die Kommission (da können auch Elternvertreter drin sein) "schon alles von dir weiß", sondern dass du dich überzeugend präsentierst.


Ich würde auf jeden Fallneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: manuelisa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.12.2007 21:55:09

die Kombination "offizielles Anschreiben" mit "persönlicher Übergabe desselben" wählen.

Die Bewerbung muss sicher auf dem Dienstweg durch alle möglichen Instanzen und du tust natürlich weder dir noch deine "Ex-Kollegen" einen Gefallen, wenn du das zu flapsig formulierst. Und deinen Werdegang brauchen sie ja auch um begründen zu können, warum sie unbedingt dich wollen. Vetternwirtschaft wird, zumindest nach außen nicht gerne gesehen.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs